Osterauktion: Ersteigern Sie Kunst aus Lünen

Wie verbinden Künstler Ostern und Lünen? Diese Fragen haben wir Lüner Künstlern gestellt. Zugunsten des Arbeitskreis Flüchtlinge e.V. versteigern wir zwei Stadtansichten von Lünen des Künstlers Uwe Gegenmantel. Steigern Sie mit und unterstützen Sie unsere Aktion für den guten Zweck.

Lünen.. Mit dabei waren Andrzej Irzykowski, Uwe Gegenmantel, Sabine Klemp und Andrea Westedt. Irzykowski malte zehn Bilder in ungewöhnlicher ovaler Form. Sabine Klemp setzte mit Siebdrucktechnik dem Kiebitz und dem Schutz der Natur ein Denkmal, Andrea Westedt fügte in einem großformatigen Bild zahlreiche Lüner Gebäude und Kunstwerke zusammen und Uwe Gegenmantel gestaltete Luftbilder der Stadt auf ungewöhnliche Weise. Heute können Sie diese Bilder ersteigern.

"Stadtansicht Lünen in Gelb":

  • Luftansicht der Lüner Innenstadt, besondere Gebäude und Details vom Künstler mit gelber Farbe hervorgehoben
  • Acryl auf Papier, auf Holz aufgezogen
  • 15x15 cm
"Stadtansicht Lünen durch arabeskes Gitter":
  • Luftbild der Lüner Innenstadt, darauf ein Gitter aus schwarzen Ostereiern gelegt. Je nach Blickwinkel wirkt entweder die Stadtansicht deutlicher oder das Raster mit den Ostereiern.

  • Acryl und Tusche auf Papier, auf Holz aufgezogen

  • 15x15 cm
  • mit Rahmen hinter Glas 25x25 cm

"Nach einer Unterredung mit Marianne Stahlberg von der Kirchengemeinde Lünen, die ich seit vielen Jahren kenne möchte ich die Hälfte des Erlöses demArbeitskreis Flüchtlinge e.V. Lünen zugute kommen lassen", sagt Gegenmantel. Der Künstler ist in Brandenburg geboren, lebt aber seit 20 Jahren in Lünen und ist Kulturpreisträger der Stadt.

Bitte beachten Sie: Um an der Auktion teilnehmen zu können, müssen Sie eingeloggt sein. Falls Sie noch keinen Benutzernamen und kein Passwort besitzen, bitten wir Sie, sich zu registrieren. Der Ersteigerer kann den Betrag nicht steuerrechtlich geltend machen und erhält keine Spendenquittung. Steigern Sie mit - für den guten Zweck!

Hinweis: Bieten können Sie nur von einem stationären Computer oder vom Tablet aus - allerdings nicht mit dem Smartphone.