Lünen verliert beliebtes Restaurant

Ab März ist Lünen um eine kulinarische Adresse ärmer. Diana Heisig, Geschäftsführerin des Restaurants "Diana's", schließt zum 28. Februar - aus persönlichen Gründen. Ihre Gäste, die sogar aus dem Rheinland und Münsterland anreisten, wird diese Nachricht nicht erfreuen.

Lünen.. "Ich brauche einfach mehr Zeit für meine Eltern", so die 57-Jährige. Beide sind 87 Jahre alt, der Vater pflegebedürftig und die Mutter auf die Hilfe von Diana Heisig angewiesen. Schweren Herzens hat sie sich nach langen Überlegungen jetzt dazu entschlossen, das Restaurant nach mehr als vier Jahren zu schließen.

"Eigentlich dachte ich, dass ich mehr Zeit haben würde, weil wir ja nur abends geöffnet haben", so Diana Heisig. Doch Marketing, Lieferanten und das andere Drumherum ließen ihr nicht viel freie Zeit. Die berufliche und familiäre Belastung führte schließlich zur Entscheidung, das mehrfach prämierte Restaurant zu schließen.

Zukunft des Personals

Für ihr Team mit Koch Martin Heinrich, dem Küchen- und Service-Personal sucht sie bereits neue berufliche Perspektiven. Ihre Stammgäste informierte sie in einem Newsletter. Sie kommen nicht nur aus Lünen, sondern auch aus dem Münsterland, dem Ruhrgebiet und sogar Düsseldorf und Köln.

Das "Diana's" hatte im vergangenen Jahr den Westfälischen Gastronomiepreis mit einer Durchschnittsnote von 1,32 erhalten und war 2013 mit dem "Bib Gourmand" des Michelin-Restaurantführers ausgezeichnet worden.