Kaufland in Schwerte war von Streik betroffen

Einen Warnstreik hat es am Montag bei Kaufland in Schwerte gegeben. Die Gewerkschaft Verdi hatte zum Ausstand mit Beginn der Frühschicht aufgerufen. Wie groß die Auswirkungen waren, lesen Sie hier.

Schwerte.. Nach übereinstimmenden Angaben von Gewerkschaft und Unternehmen beteiligten sich mehr als 30 Beschäftigte an dem Ausstand.

Insgesamt seien bei Kaufland Am Dohrbaum aber über 100 Mitarbeiter tätig, berichtet Pressesprecherin Christine Axtmann: "Die Kunden können nach wie vor bei uns einkaufen. Die Filiale hat zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet."

Viele der Streikenden - so Verdi-Verantwortlicher Reiner Kajewski - nahmen am Mittag an einer zentralen Kundgebung auf dem Willy-Brandt-Platz in Essen mit anschließendem Demonstrationszug durch die Innenstadt teil.

Damit wollten sie Druck machen auf die nächste Verhandlungsrunde im NRW-Einzelhandel, die morgen in Düsseldorf stattfinden soll. Ein erstes Verhandlungsangebot der Arbeitgeber über 1,5 Prozent mehr Lohn wertete die Gewerkschaft als "enttäuschend".