Jugendliche Bande bedroht Schüler mit Schusswaffe

Mit einer Schusswaffe unterwegs waren am Sonntagnachmittag fünf Jugendliche in Lünen. Sie bedrohten zwei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren und forderten sie auf, ihre Handys herauszugeben. Der 13-Jährige weigerte sich trotz der Waffe.

Lünen.. Der 13-Jährige war mit seinem 12-jährigen Freundgegen 16 Uhr in der Innenstadt auf der Konrad-Adenauer-Straße unterwegs. In Höhe des Lippe-Bades wurden die beiden Jungen von den fünf Tätern angehalten. In der Gruppe befanden sich zwei Jungen im Alter von 13 und 15 Jahren, ein 17-jähriges Mädchen und zwei 19-Jährige.

Die Täter bedrohten die beiden Schüler mit einer Schusswaffe und forderten sie auf, ihre Handys abzugeben. Der 13-Jährige weigerte sich zunächst. Deshalb wurde er an der Jacke gepackt und gegen einen Zaun gestoßen. Daraufhin gab auch er sein Handy heraus. Anschließend flüchtete das Räuberquintett. Das Mädchen benutzte dazu ein Fahrrad.

Alle Räuber von der Polizei wieder entlassen

Aufgrund der Beschreibung konnte die Polizei alle fünf Räuber ermitteln und sowohl die erbeuteten Handys als auch die Waffe sicher stellen.Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Dortmund wurden vier der vorläufig Festgenommenen wieder entlassen. Der 13-Jährige wurde in eine Lüner Jugendeinrichtung zurückgebracht.

Welcher Art die Waffe war, teilt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mit.