Heinz Haggeney ist SPD-Chef in Schwerte

Lange hatte sich der SPD-Stadtverband Schwerte Zeit gelassen, einen neuen Vorstand zu wählen. Nachdem nach der Kommunalwahl im vergangenen Herbst der Vorsitzende Michael Schlabbach zurück trat, führte Heinz Haggeney als einer der Stellvertreter kommissarisch das höchste Gremium der Sozialdemokraten in Schwerte. Am Samstagmorgen wurde er von den 42 Delegierten des Stadtparteitags zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Schwerte.. Dabei gab es nur eine Gegenstimme und eine Enthaltung. In seiner Antrittsrede forderte Haggeney die Partei auf, sich zügig auf die Kommunalwahl 2020 vorzubereiten. Man dürfe nicht wieder mit Personalvorschlägen bis zwei Monate vor der Wahl warten. "Wir müssen unsere Kandidaten frühzeitig positionieren", so Haggeney.

Kommunalpolitisch sieht sich die SPD auf dem richtigen Weg. Ob Schulentscheidung, Auflösung des Baulandmanagements oder Weiterführung der K 20 - überall in der Politik des Rates sei die Handschrift der SPD zu sehen. Man habe aber als Ratsneulinge auch taktisch Fehler gemacht. So habe man den zweispurigen Ausbau der B 236 in Richtung Norden angeregt, aber nicht in einen Antrag gegossen, erläuterte Fraktionsvorsitzende Angelika Schröder. Später hätte Bürgermeister Heinrich Böckelühr den Ausbau als seinen Verhandlungserfolg im Gespräch mit Straßen NRW ausgegeben. Deutliche Worte gab es zum Thema Schulpolitik. "Die Gesamtschule wird nicht von allen Menschen in dieser Stadt befürwortet, das müssen wir aushalten.", erklärte Schröder.

Hannelore Kraft kommt zum Neujahrsempfang

In einem waren sich die nicht mehr ganz neue Fraktion und ihr neugewählter Stadtverbandsvorstand einig: Die Öffentlichkeitsarbeit der Schwerter Sozialdemokraten muss verbessert werden, "Tue Gutes und sprich darüber, dies muss in Zukunft das Motto jedes Ortsvereins sein", forderte Haggeney.

Ach ja, ein echtes Glanzlicht versprach Landtagsabgeordneter Hartmut Ganzke seinen Schwerter Genossen. Für den Neujahrsempfang kündigte er als politischen Stargast Landesmutter Hannelore Kraft an.

So sieht der neue Vorstand aus: Heinz Haggeney (Vorsitzender), Ralf Haarmann, Leonard Hövelmann, Sigrid Reihs (Stellvertreter), Andeas Jost (Geschäftsführer), Natascha Baumeister (stv. Geschäftsführerin), Angelika Schröder (Kassiererin), Hartmut Brenne (Organisationsleitung), Asja Riggert (Bildungsobfrau), Georg Grocholl, Karl-Edwin Sürig, Marcus Droll, Andrea Warnke, Uwe Buchwald (Beisitzer) und Kathrin Hintz (Kassenprüferin).