Haus nach Wasserrohrbruch gesperrt

Nach einem Wasserrohrbruch am Montagmittag ist ein Mehrfamilienhaus am Robert-Koch-Platz zumindest zeitweise komplett gesperrt worden. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers seien einige Wohnungen nicht mehr bewohnbar.

Schwerte.. Ob nach dem Rohrbruch am Montagmittag alle acht Mietparteien das Haus verlassen mussten, konnte die Polizei am Abend auf Anfrage nicht bestätigen.

Laut Feuerwehrsprecher kam es gegen 13 Uhr in der zweiten Etage des Hauses zu dem Rohrbruch. Das Wasser sei durch die Decke in die erste Etage und bis ins Erdgeschoss getropft. Die Decken hätten sich so mit Wasser vollgesogen, dass sie teilweise eingestürzt seien, sagte der Feuerwehrsprecher, der von "enormen Wassermassen" sprach. Bis auf eine Frau seien die Bewohner nicht zu Hause gewesen.

Ordnungsamt sperrte Haus

Als die Feuerwehr den Einsatz - die Sicherung des Hauses - um 16 Uhr beendete, sperrte das Ordnungsamt das Haus und tauschte das Schloss aus. Die heimkehrenden Bewohner konnten nicht ins Haus und mussten sich an die Polizei wenden.