Fünfjähriger verbringt vier Wochen im Kinderhaus

In seinen ersten Tagen im Kinderhaus versteht Victor nur spanisch. Kein Wunder, der Fünfjährige kommt ja auch aus Ecuador. Er ist zu Besuch bei Oma Christel Monroy in Lünen. Die hat ihn kurzerhand im Kinderhaus angemeldet - und dort wurden gleich die Ecuador-Projektwochen ausgerufen. Wie das klappt, erzählt Kita-Leiterin Christine Merten im Video.

Lünen.. Die Anfrage von Victors Familie war durchaus ungewöhnlich, sagt Kinderhaus-Leiterin Christine Merten. Nach kurzer Absprache war allen Beteiligten klar: Victor kann gerne als Besucherkind in die Lüner Kindertagesstätte kommen.

Kommunizieren mit Händen und Füßen

Der Fünfjährige besucht seine Oma Christel Monroy und Tante Leonore Monroy in Lünen. Damit es ihm nicht zu langweilig wird und er mit anderen Kindern spielen kann, soll er während seines Aufenthalts die Kita besuchen. Die Idee findet Victor ziemlich gut. Auch wenn er am Anfang mehr mit Händen und Füßen kommunizieren muss.

Ecuador-Projektwochen

Damit auch die anderen Kinder mehr von Victor und seinem Heimatland Ecuador kennen lernen, finden im Kinderhaus gleich Projektwochen zum Thema statt. Der Toberaum wird zum Regenwald umgebaut, auf dem Hof steht das Flugzeug, das die Kinder sicher nach Südamerika bringt. Und ganz nebenbei lernen die Kinder jede Menge über das Land in Südamerika. Am Sonntag (25.4.) geht es für Victor wieder zurück in seine Heimat.