Feuerwehr rettet 83-Jährigen aus der Wohnung

Aus seiner brennenden Wohnung an der Virchowstraße 12 hat die Feuerwehr am Freitagabend einen 83-Jährigen gerettet. Der Mann wurde zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Noch ist Vieles unklar.

Lünen.. Gegen 21.30 Uhr lief in der Einsatzleitstelle der Feueralarm auf. Als die Trupps der Berufsfeuerwehr und des Löschzugs Lünen-Mitte anrückten, quoll Rauch aus dem mehrgeschossigen Wohnhaus.

Anwohner standen bereits draußen und machten die Feuerwehr auf den 83-Jährigen aufmerksam. Er befand sich noch in seiner Erdgeschosswohnung. Zu dem Zeitpunkt war das Treppenhaus schon völlig verraucht.
Ein Angriffstrupp konnte die Wohnung öffnen und den Bewohner dem Rettungsdienst übergeben. Mit einem Strahlrohr löschte die Feuerwehr den Brand. Ein Druckbelüfter sorgte dafür, dass Wohnung und Treppenhaus rauchfrei wurden.

Brand-Ursache ist noch unklar

Vorher hatten Trupps alle acht Wohnungen nach Personen und weiteren Brandherden durchsucht. Dabei wurde auch eine Wärmekamera eingesetzt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Fachleute der Polizei ermitteln.

Auch über die Schadenshöhe konnten Feuerwehr und Polizei bislang keine Auskunft geben. Der Einsatz, bei dem 36 Feuerwehrleute und acht Fahrzeuge vor Ort waren, war nach anderthalb Stunden beendet.