Feuerwehr musste Hund aus Auto-Wrack befreien

Zwei schwer und fünf leicht verletzte Menschen, ein verletzter Hund und eine Menge zerbeultes Blech sind die Bilanz eines Unfalls: Am späten Freitagabend gegen 23.50 Uhr waren auf der A1 am Westhofener Kreuz zwei Fahrzeuge ineinander gekracht. Die Feuerwehr musste den Hund aus den Trümmern befreien.

Schwerte.. Ein 22-jähriger Fahrer aus Bönen war mit seinem Fiat Ducato auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Bremen unterwegs. Wie die Polizei berichtet, fuhr er etwa in Höhe des Westhofener Kreuzes auf den vorausfahrenden VW Touran eines 55-jährigen Bremers auf. In beiden Fahrzeugen wurden durch den Aufprall Insassen verletzt, drei Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Tierschutzorganisation kümmerte sich um Hund

Der Hund, der sich im Kofferraum des Touran befand, war dort eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der verletzte Vierbeiner wurde von der Tierschutzorganisation Arche 90 übernommen und betreut.

Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt. Die Bergung der Fahrzeuge gestaltete sich sehr schwierig, weil die Autos stark ineinander verkeilt waren. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet.