Die kleine Alya ist Lünens Neujahrsbaby

Das erste Baby im neuen Jahr hat in Lünen ein bisschen auf sich warten lassen: Erst am 2. Januar erblickte im St. Marien-Hospital die kleine Alya das Licht der Welt: 53 Zentimeter groß und 3380 Gramm schwer. Auch das Silvester-Baby 2014 ist ein Mädchen.

Lünen.. Alyas Mama Magdalena und Papa Abdulhakim haben bereits vier ältere Kinder, alles Jungs, die sich nun über ihre kleine Schwester freuen. Alya kam ein paar Tage vor dem errechneten Geburtstermin per Kaiserschnitt auf die Welt. Magdalena Rmadan nimmt das gelassen hin, es ist bereits ihr zweiter Kaiserschnitt. Auch im St. Marien Hospital kennt sie sich bereits bestens aus, auch ihre Söhne sind hier alle geboren. In vier, fünf Tagen geht es zurück nach Selm, wo die Familie seit langem zuhause ist.

Madeleine letztes Baby im alten Jahr


Nur eine Tür weiter im Klinikum packten gerade Sonja und Steffen Pelz die Koffer: Für sie geht es am Freitag, dem ursprünglich errechneten Geburtstermin ihrer kleinen Madeleine schon wieder ab nach Hause. Madeleine ist das letzte Kind, das im Krankenhaus im alten Jahr geboren wurde, am 31. Dezember um 15.47 Uhr, 2900 Gramm schwer und 51 Zentimeter groß.


Mit Madeleine kamen genau 791 Kinder im Marien-Hospital zur Welt; darunter ein Zwillingspärchen. Das sind deutlich mehr als 2013, da waren 753. Jetzt hofft Stationsleiterin Monika Eickelmann auf eine weitere Steigerung in diesem Jahr. 800 Kinder sind ihr persönliches Ziel. Schon zu diesem Jahreswechsel hat sie darauf gewettet und verloren. Aber eben nur knapp. Neues Jahr, neue Chance