Das sind die Pläne für die Lüner City-Aufwertung

Im vergangenen Jahr wurde die Engelstraße in Lünes City erneuert - nun gibt es erste Pläne für die nächste optische Aufwertung der nördlichen Innenstadt zwischen Lippebrücke und Persiluhr. Für das Projekt sind 350.000 Euro eingeplant - gebaut werden soll voraussichtlich im Jahr 2016. Was dann konkret passieren soll? Wir haben uns die Situation vor Ort angeschaut.

Lünen.. Die Erneuerung des Teilstücks zwischen Lippebrücke und Persiluhr ist der nächste Baustein des städtischen "Masterplans" für die nördliche Innenstadt. Der Ausschuss für Stadtentwicklung hatte am Dienstag, 3. Februar, grundsätzlich die Erneuerung der "Verkehrsflächen" zu beschließen: Die Mitglieder fällten einen einstimmigen Beschluss dafür. Der Ausschuss für Sicherheit und Ordnung befast sich am 18. Februar mit der technischen Durchführung.

Wann die Arbeiten - so die Haushaltsmittel dafür da sind - beginnen, stehe noch nicht fest, sagt Thomas Berger, Abteilungsleiter Stadtplanung bei der Lüner Verwaltung. Angedacht sei die Umsetzung im Jahr 2016.

Die geplante Aufwertung im Einzelnen

Bislang steht auf Höhe Optik Schnurbusch/Fleischerei Stolzenhoff eine doppelte Baumreihe. Künftig wird es nur noch eine Reihe mit Bäumen geben - die Bäume zu Schnurbusch/Stolzenhoff hinfallen weg. Eine durchgehende Baumreihe zwischen Lippebrücke und Persiluhr soll erstens optisch besser aussehen. Zweitens entsteht so mehr Raum. Arno Feller (CDU), Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss, glaubt, dass es durch eine Baum-Reihe an der Stelle "deutlich sicherer" wird: "Es wird wahrscheinlich dazu führen, dass Fußgänger und Radfahrer besser miteinander auskommen."

Der Radweg läuft künftig entlang der einen Baumreihe und wird - anders als bisher - zu beiden Seiten durch eine Rinne abgegrenzt. Ab der Engelstraße verläuft der Radweg auf der Bus-Spur.


Der zwischen Lippebrücke und Persiluhr vorhandene Klinkerbelag wird ausgetauscht. Der neue Klinkerbelag ist rot - farblich und strukturell an die südliche Fußgängerzone angepasst.

Am Übergang Engelstraße/Münsterstraße wird ebenfalls gearbeitet: Die Bus-Spur aus der Engelstraße (die schon asphaltiert ist) wird in Richtung Persiluhr weiter asphaltiert und somit auch optisch vom Fußgänger-Bereich abgegrenzt.

An einigen Stellen wird es zwischen Lippebrücke und Persiluhr neue Fahrradständer sowie neue Sitzbänke zum Verweilen geben.


Bis zum Platz an der Persiluhr werden Fahrbahn und Gehweg an der Münsterstraße neu gestaltet. Auch der Persiluhr-Platz selbst soll - voraussichtlich im Jahr 2016 - umgestaltet werden.