Darum heißt Schwerter Haltestelle "Borowski, Autofit"

Noch steht "Fleitmannstraße" auf dem Haltestellenschild. Doch der erste Busstopp auf dem Weg vom Schwerter Bahnhof in den Nordwesten der Stadt wird schon bald einen anderen Namen tragen: "Borowski, Autofit". Merkwürdige Bezeichnung, einfache Erklärung - das steckt hinter dem Namenswechsel.

Schwerte.. Eine eigene Bushaltestelle ab monatlich 40 Euro aufwärts? Möglich ist das bei der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU), dienun erstmals in Schwerte die Namensrechte eines Busstopps vermietet hat.

Auf dem Weg vom Schwerter Bahnhof in den Nordwesten wird der erste Stopp zukünftig "Borowski, Autofit" heißen. Die bisherige Haltestelle "Fleitmannstraße" nördlich der Bahngleise wurde von der Kfz-Werkstatt Borowski Autofit angemietet.

Drei Preiskategorien

Möglich ist das schon länger, erklärt VKU-Sprecher Frank Severin, allerdings sind nicht alle VKU-Haltestellen anmietbar: "Verfügbar sind überhaupt nur Bushaltestellen, die nicht an bekannten Gebäuden liegen", sagt Severin. Dazu zählen etwa die Haltestellen Post, Ruhrtalmuseum und Bahnhof. Außerdem muss das Unternehmen in unmittelbarer Nähe zur Haltestelle liegen.


Einfach an den Höchstbietenden wird der Name der Haltestelle aber nicht vergeben. Die VKU unterteilt ihre Haltestellen in drei Preissegmente, je nach Anzahl der Busstopps. Eine Haltestelle ohne starke Verkehrsanbindung koste 40 Euro im Monat, sagt Frank Severin. In der höchsten Kategorie, zu der auch die Haltestelle "Borowski, Autofit" direkt hinter der Bahnunterführung an der Holzener Straße zählt, gibt es die Namensrechte für 100 Euro.


15 Haltestellen vermietet

Der Vorgang sei kreisweit nichts Neues, sagt Frank Severin, Pressesprecher der VKU. Oft käme das allerdings auch nicht vor: "Etwa 15 der über 1000 Haltestellen in unserem Gebiet sind vermietet", so Severin. Durch andere Werbearten wie Werbung auf Bussen würde man mehr Geld verdienen.

Zwar hat der Fahrplan sich schon vor drei Tagen geändert, ausgetauscht wurde das Haltestellen-Schild jedoch noch nicht. "Wir sind gerade damit beschäftigt, alle Fahrplan-Informationen an allen Haltestellen zu erneuern", sagt VKU-Sprecher Severin. Und bis dahin können Schwerter Abschied vom alten Schild nehmen.