B236 in Lünen: Transporter fuhr ins Getreidefeld

Am Ende der ausgebauten B236 in Lünen kann man links oder rechts abbiegen - ansonsten geht es nur geradeaus ins Getreidefeld. Genau das ist dem Fahrer eines Transporters am frühen Sonntagmorgen passiert. Die Polizei hat auch eine Vermutung, warum es zu dem Unfall kam.

Lünen.. Der Unfall geschah am Sonntag um 3.27 Uhr an der Kreuzung der B236 und der B54. Obwohl die Ampel auf Rot stand, hielt der 43-Jährige Lüner mit dem Transporter nicht an, sondern schoss über die Kreuzung geradeaus ins Feld. Beim Unfall zog er sich schwere Verletzungen zu.

Zur Polizei sagte der Mann, er sei am Steuer kurz eingenickt. Da der Mann vor der Fahrt Alkohol getrunken hatte, musste er im Krankenhaus auch eine Blutprobe abgeben.

Auto stand vor der Ampel, aber auf der anderen Spur

Großes Glück hatten zwei Menschen, die in einem Auto vor der Ampel standen. Ihr Wagen stand auf der B54, auf der Abbieger-Spur in Richtung B236. Der Transporter fuhr von links nach rechts an ihnen vorbei.

Der Transporter musste aus dem Feld geborgen werden. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf 4000 Euro.

Hinweis:In einer vorherigen Version hatten wir falsche Angaben über die Abbieger-Spuren gemacht. Das ist mittlerweile korrigiert.