25-Jähriger am Ruhr-Ufer bei Schwerte verprügelt

Warum ist ein 25-Jähriger aus Dortmund am frühen Sonntagmorgen zwischen Iserlohn, Holzwickede und Schwerte verprügelt worden? Zwei Tage nach der Tat am Ufer der Ruhr kommt die Polizei mit ihren Ermittlungen nicht weiter und geht mit dem Fall an die Öffentlichkeit.

Schwerte/iserlohn.. Es passierte am Sonntagmorgen gegen 7.30 Uhr am Ufer der Ruhr am Lenninghauser Weg, also zwischen dem Gut Lienninghausen und der Straße, die weiterführt nach Holzwickede-Hengsen oder Schwerte-Geisecke: Ein Unbekannter verprügelte einen 25-Jährigen aus Dortmund so schwer, dass der Mann auch zwei Tage später noch im Krankenhaus liegt und nicht vernehmungsfähig ist.

Deshalb fahndet die Polizei nun auch öffentlich nach dem unbekannten Täter. Immerhin war der Dortmunder nicht alleine an der Ruhr, sondern zusammen mit Freunden zelten.

Deshalb gibt es eine Beschreibung des Täters

  • männlich
  • mittleren Alters
  • 1,90 bis 1,95 Meter
  • schlank
  • Glatze
  • Brillenträger
  • dunkel bekleidet
  • eventuell braunes Oberteil
  • khaki-farbene Hose
Täter flüchtete auf dem Rad in Richtung Schwerte

Nach der Auseinandersetzung stieg der Unbekannte aufs Fahrrad und fuhr über die Brücke, also in Richtung Schwerte. Die Zeugen verständigten die Polizei.

An diesem Teil des Ruhr-Ufers halten sich häufiger Menschen auf, besonders im Sommer. Deshalb hofft die Polizei, weitere Zeugen zu finden.

Hinweise an die Polizei in Iserlohn
Weil der Teil südlich der Ruhr noch zu Iserlohn gehört, ist die Polizei im Märkischen Kreis zuständig. Hinweise also bitte an 02371/9199-6111 oder 9199-0.