Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Frauen-Fußball-WM

Tubistinnen noch gesucht

25.02.2011 | 21:00 Uhr
Tubistinnen noch gesucht
Projektorchester Fußball-WM VMB

Arnsberg.  Tubistinnen dringend gesucht: Anlässlich der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft gründet der Volksmusikerbund NRW ein Projektorchester, das ausschließlich aus Damen besteht.

Tubistinnen dringend gesucht: Anlässlich der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft gründet der Volksmusikerbund NRW ein Projektorchester, das ausschließlich aus Damen besteht. Diese musikalische Mannschaft wird das Spiel der französischen Frauen-National-Elf am 18. Mai gegen Schottland im französischen Brest als klangvolle Botschafter Deutschlands ­begleiten.

Daher sucht der Volksmusikerbund NRW noch Musikerinnen, die mitmachen wollen. „Bei der WM 2006 war eine solche Initiative schon einmal angedacht“, berichtet Bildungsreferent Frank Lübberding aus Arnsberg. „Jetzt suchen wir in Kooperation mit dem DFB klingende WM-Botschafterinnen, die bei dem Match in Brest dreimal auftreten werden: 30 Minuten vor dem Anpfiff, bei der Nationalhymne und in der Pause. Der französische Fußballverband begrüßt das sehr.“

Mit Astrid Kersting aus Harsewinkel und Marion Antoniewitz aus Erwitte konnten zwei kompetente Dirigentinnen für das erste Frauen-Blasorchester der Volksmusikerbund-Geschichte gewonnen werden. Auf dem Programm der Fußball-Reise werden unterhaltsame Stücke stehen, die auch in Frankreich bekannt sind. Die teilnehmenden Musikerinnen sollten erfahren genug sein, um das Repertoire in nur zwei Probenphasen einstudieren zu können.

Kompetente
Dirigentinnen

„Etwa 40 bis 50 Prozent der Musiker im Verband sind weiblich“, erläutert Frank Lübberding, warum es durchaus naheliegt, mal eine Kapelle nur für Frauen zu gründen. Klarinettistinnen und auch Schlagzeugerinnen haben sich bereits gemeldet. Allein Tubistinnen fehlen noch.

Ob die Musikerinnen auch bei der WM in Deutschland selbst auftreten, hängt übrigens vom DFB ab. Die Erwartungen sind jedoch groß. Lübberding: „Wir hoffen, dass dieses Projektorchester etwas längerfristiges sein wird.“

Kontakt: Geschäftsstelle des Volksmusikerbundes NRW in Havixbeck, Tel.: 02507 / 986 857 oder per E-Mail: gst@vmb-nrw.de

Monika Willer



Kommentare
Aus dem Ressort
Das Geheimnis der schwarzen Hand, Folge 14
Fortsetzungskrimi
Wendler und Schulthof fluchten und fühlten sich an der Nase herumgeführt. In zwölf Städten und Gemeinden hatten sie vergeblich gesucht, hatten historische Stätten und touristische Sehenswürdigkeiten kennen gelernt und manchen städtischen Werbeblock gehört. Aber eine Spur von der Schwarzen Hand?
Das Geheimnis der schwarzen Hand, Folge 13
Fortsetzungskrimi
Die Wälder wurden immer tiefer und dunkler. Keine Menschenseele war zu sehen. Würde der Täter endlich Ernst machen?
Das Geheimnis der schwarzen Hand, Folge 11
Fortsetzungskrimi
Also auf nach Hallenberg. Am Ortseingang sah Schulhof das Naturbad und den neuen Kunstrasenplatz. Da hatte er früher oft gespielt und gegen die alte Garde vom SuS Hallenberg keine Schnitte bekommen. „Da müsste man noch mal Fussballspielen dürfen“ dachte er. Ihm taten heute noch die Schienbeine weh...
Das Geheimnis der schwarzen Hand, Folge 12
Fortsetzungskrimi
„Na, bist Du etwa wieder mit angezogener Handbreme gefahren oder macht Deine alte Kiste langsam schlapp? Ich warte hier schon eine halbe Ewigkeit auf Dich“, raunzte Kommissar Wendler seinen alten Freund an, als dieser endlich vor dem ehemaligen Hotel Claaßen in Winterberg parkte. „Das war gar nicht...
Das Geheimnis der schwarzen Hand, Folge 8
Fortsetzungskrimi
Schulthof ließ seine Gedanken noch einmal zum gestrigen Abend kurz vorm Einschlafen beim Schinkenwirt zurückschweifen.
Umfrage
Das Bundesverwaltungsgericht hat der Sonntagsarbeit engere Grenzen gesetzt. Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos
1. Kultur-Salon der WP
Bildgalerie
WP-Aktion
Jahreskonferenz
Bildgalerie
Jahreskonferenz...
Busunfall in Siegen
Bildgalerie
Unfall
Eggeabtrieb in Rösenbeck 2011
Bildgalerie
Volksfest