Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Umleitung

Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen

18.03.2010 | 18:12 Uhr
Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen

Arnsberg/Sundern. Der Stau auf der B 229 zwischen Sundern und Arnsberg ist vorprogrammiert. Die Lösung für seine Entzerrung scheint einfach. Wäre da nicht der Paragraphen-Wahnsinn, der blockierende Hemmschuhe setzt.

Das Szenario: Die Bundesstraße 229 soll in der Ortsdurchfahrt Hachen umfangreich saniert werden. Geplante Baudauer: rund drei Jahre. In diesem Zeitraum ist auf der B 229 Tag für Tag im Berufsverkehr mit riesigen Staus zu rechnen. Auch für Linienbusse, die zwischen Sundern und Neheim pendeln, wird der Stau-Stillstand zum Alltag gehören.

Um den Baustau schon in seiner Entstehung zu minimieren, schlägt der Arbeitskreis Arnsberg-Sundern Agenda 21 vor, die parallel zur B 229 verlaufende Röhrtalbahn wenigstens für die dreijährige Bauphase zu reaktivieren: „Mit diesem provisorischen Ersatzbetrieb kann der Stau umfahren werden.”

Im Juli 2003 hielt ein Triebwagen Talent VT 643 am Bahnhof in Sundern. Die Strecke der Röhrtalbahn ist offenbar für diesen Fahrzeugtyp geeignet. Foto: wp

„Die nötigen Zugreserven sind auch vorhanden,” unterstützt der Verkehrsclub Deutschland den Vorschlag. So habe die Deutsche Bahn AG zwanzig Dieseltriebwagen VT 643 auf dem Hammer Bahngelände abgestellt. Das Eisenbahn Magazin 4/2010 berichtet, das Land NRW habe diese Züge vor zehn Jahren bezuschusst, „daher müssen sie in NRW eingesetzt werden”. Das Eisenbahn Magazin fragt: „Ob das Abbummeln auf dem Abstellgleis im Sinne der Steuerzahler ist?”

Der Pressesprecher der Bahn kann diese Frage nicht beantworten: „Wenn das überhaupt stimmt, kann der Zweckverband für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) Ruhr-Lippe nicht einfach sagen 'Ich miete die Züge von Euch'.” Wenn der Zweckverband die Röhrtalbahn überhaupt befristet reaktivieren wolle, müsse es dazu eine öffentliche Ausschreibung geben. Trotzdem sei der Vorschlag „interessant”.

Manfred Ries, Prokurist der Ruhr-Lippe-Gesellschaft Bahn, findet die Idee „verführerisch”. Sie habe einen gewissen Charme, müsse sich aber auch an die gesetzlichen Vorgaben halten. Darum hat ein Arbeitskreis aus RLG, Agenda 21 und regionalen Politikern ein Gutachten in Auftrag gegeben, das eine mögliche Reaktivierung untersucht. Am 14. April wird die Expertise vorgestellt. Aber vielleicht ist der Zug ja schon abgefahren.

Volker Dörken


Kommentare
10.03.2011
17:41
Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen
von WCEnteee | #14

Also ich komme aus Langscheid. Selbst ich hätte schon großen nutzen davon, allein weil ich jeden tag mit dem bus durch hachen muss und ich eine entlastung des verkkehrs sehr begrüßen würde...auch so wäre man zb viel schneller in dortmund oder so....
gibts denn schon etwas neues zu dem thema ??

23.03.2010
16:14
Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen
von gallertartige | #13

Hallo Elena,
wo sollten sich die beiden Routen treffen? Die Bahn führt in Hachen etwa 100 Meter entfernt von der Baustelle durch den Ort. Der Bahnübergang, der am nächsten an der Baustelle liegt, ist in Unter-Hachen und meines Wissens nicht mehr im Bereich der Baustelle. Von Hachen aus gesehen in Richtung Sundern ist der nächste Bahnübergang über die Bundesstraße erst kurz vor Stemel. Kurz: Kein Konfliktpotenzial.
Und selbst wenn der andere, also der Unterhachener Bahnübergang in der Baustelle läge, würde das noch lange kein Problem bedeuten. Dann macht man eben an einem Tag alle Arbeiten rund um den Bahnübergang und anschließend ist die Bahnstrecke wieder frei. An dem einen Tag muss der Zug dann eben vorsichtiger über den Bahnübergang fahren. Es lassen sich in einer Nacht sogar ganze Eisenbahn- und Straßenbrücken austauschen, ohne dass es zu größeren Verkehrsproblemen kommt - dagegen ist so ein kleiner Bahnübergang ein Klacks.

23.03.2010
13:35
Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen
von Elena | #12

Die Idee mit der bahn ist doch schon seit langem im Gespräch. Aber jetzt sieht man wenigstens mal einen kleinen Fortschritt wenn auch da noch Kleinigkeiten dagegen sprechen, wie es scheint.
Sundern hätte bestimmt auch genug Geld, da Mega-Sports nicht von der Stadt Sundern allein finanziert wird, geht mal in Kuhschisshagen rum & fragt da nach ;) Da liegt der Hauptsponsor.
Zurück zur Bahn:
Die Anschaffung einer Bahn wäre richtig sinnvoll & würde den Verkehr auch teilweise entlasten, aber, die Bahn muss ja auch mit den autos interagieren ie dann da noch halbwegs fahren würden & an einer Stelle würden sich doch die Baustelle & die Bahnroute treffen oder nicht?

21.03.2010
14:35
Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen
von Allberto | #11

Die Aussage des namentlich nicht benannten Pressesprechers, es müsse [...] dazu eine öffentliche Ausschreibung geben, ist nicht korrekt. Grundsätzlich müssen öffentlich vergebene Leistungen durch eine Ausschreibung allen interessierten Betreibern angeboten werden. Es gibt allerdings Ausnahmen, und ein zeitlich begrenztes Angebot mit geringem Leistungsumfang (diese Kriterien sind für die Strecke eindeutig erfüllt) darf auch direkt an ein Eisenbahnunternehmen vergeben werden.

20.03.2010
18:17
Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen
von kön | #10

Parktheater mit Autos am Bahnhof Sundern muss nicht sein. Besser sind gute Busanbindungen mit einer Fahrkarte. Vom Zug direkt in den Bus direkt am Bahnsteig. Oder erst einen kleinen Gang in die Fußgängerzone in Sundern und dann oben in den Bus einsteigen. Das ist moderner ÖPNV und das funktioniert andernorts sehr gut. Sundern ist dagegen sehr rückständig. Guter ÖPNV muss her mit der Röhrtalbahn und Anschlussbussen. Mit einem Ticket, das als Monatskarte übertragbar ist, z.B. in Familien. Andernorts Standard. Dort gibt es Perspektiven für die Leute. Die haben gute Angebote mit dem ÖPNV und sind nicht nur aufs Auto angewiesen. Die haben mehr Freiheit und können ihre Zukunft planen, mit Auto und ÖPNV.
In Sundern geht das bis jetzt gar nicht. Schlimm.

20.03.2010
16:21
Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen
von Nutzer15 | #9

Hallo Knödel,
das Parktheater dürfte in Sundern das gleiche sein wie immer. Schließlich beginnen die meisten Busfahrten nach Neheim auch in Bahnhofsnähe. Wer manchmal mit dem Bus fährt, weiß das. In Sundern dürfte sich die Parksituation kaum ändern. Busse, die auf die Dörfer fahren gibt es ja ohnehin kaum noch - wer umsteigt, fährt also heutzutage ohnehin mit dem Auto in Nähe Bahnhof Sundern. Da hat auch Sauerländer recht: Der Bahnhof in Sundern ist riesig. Wenn nur wenig Güterverkehr läuft, bekommt man dort eine Menge Autos unter. Und wenn sich für Freizeitveranstaltungen wie Mega-Sports funktionierende Provisorien finden lassen, warum dann nicht auch für die Entlastung einer Bundesstraße?
Die Strecke würde wohl kaum durch die Deutsche Bahn betrieben werden, sondern eher durch eine Privatbahn wie die Veolia o.ä, nehme ich an. Möglicherweise hat die Prignitzer Eisenbahn-Gesellschaft ja noch einen von ihren Talent-Zügen übrig. Dass die auf der Strecke fahren können, ist ja erprobt.

An Bahnfreund: Es gibt auf der Strecke nur drei Brücken, von denen zwei Brücken winzige Kanalquerungen sind, die dritte, etwas größere, ist m.W. ein Neubau aus den Sechzigern. Ich bin kein Sachverständiger, aber da gabs beim schweren Kyrill-Verkehr keine Probleme, entsprechend sollte wohl ein leichter Triebwagen auch kein Problem darstellen. Bahnübergänge über die Bundesstraße sind mit Blinklicht gesichert und in Betrieb (die Strecke ist nicht stillgelegt!), an ungesicherten Übergängen muss der Zug langsam fahren. So kommt man auf ca. 40 Minuten für die Fahrt nach Neheim: Das ist genau so schnell, wie der Bus jetzt fährt. Wahrscheinlich wesentlich schneller als der Verkehr laufen wird, wenn einmal ganz Hachen für drei Jahre aufgerissen wird....

20.03.2010
13:12
Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen
von sauerländer | #8

@Knödel:
Keine Frage, ich hätte die Röhrtalbahn auch gern wieder, da sind wir uns einig. Allein die Aussicht ohne Stau und Stress bis nach Dortmund oder Hagen zu kommen, wäre tol!
Wenn man es geschickt anstellt könnte man am alten Bahnhof über 100 Parkplätze schaffen, das ist mehr als in Hüsten oder Arnsberg. Ich kenne das Gelände, wir haben da mal gewohnt.

20.03.2010
12:56
Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen
von morg | #7

Die Röhrtalbahn wäre schön, wenn sie fahren würde. Allerdings habe ich Zweifel an den Absichten. Es wollen doch einige Leute die Umgehungsstraßen bauen. Die haben Einfluss in Sundern und im HSK . Die machen alles, um die Bahn kaputtzukriegen. Ist die Straßen-Durchfahrt in Hachen fertig, dann wird weiter geplant für die Umgehungsstraße. Kommt die, dann machen die Geschäfte in Hachen pleíte. Viele Leute wollten dann die Röhrtalbahn, doch sich dafür öffentlich einsetzen und was tun..................

19.03.2010
22:40
Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen
von Knödel | #6

@Sauerländer
Ich glaube sie unterschätzen bzw. es wird allgemein unterschätzt wieviele diese Möglichkeit nutzen würden und wieviele Leute diesen Weg jeden Tag passieren und wieviel Zeit sie durch die Fahrt mit dem Zug sparen werden. Selbst ohne diese Baustelle, wäre das eine angenehmere und schnellere Art bis nach Neheim wenn man mal davon ausgeht das in Stemel, Hachen, Müschede und von mir aus noch Hüsten gehalten wird. Und ich bin mir ziemlich sicher das sich das auch für die Deutsche Bahn rechnen würde und wird.

19.03.2010
15:54
Hemmschuh für Triebwagen an der B 229 in Hachen
von sauerländer | #5

@knödel: Am Bahnhof ist reichlich Platz, wenn man das etwas herrichtet...

Aus dem Ressort
Das Geheimnis der schwarzen Hand, Folge 14
Fortsetzungskrimi
Wendler und Schulthof fluchten und fühlten sich an der Nase herumgeführt. In zwölf Städten und Gemeinden hatten sie vergeblich gesucht, hatten historische Stätten und touristische Sehenswürdigkeiten kennen gelernt und manchen städtischen Werbeblock gehört. Aber eine Spur von der Schwarzen Hand?
Das Geheimnis der schwarzen Hand, Folge 13
Fortsetzungskrimi
Die Wälder wurden immer tiefer und dunkler. Keine Menschenseele war zu sehen. Würde der Täter endlich Ernst machen?
Das Geheimnis der schwarzen Hand, Folge 11
Fortsetzungskrimi
Also auf nach Hallenberg. Am Ortseingang sah Schulhof das Naturbad und den neuen Kunstrasenplatz. Da hatte er früher oft gespielt und gegen die alte Garde vom SuS Hallenberg keine Schnitte bekommen. „Da müsste man noch mal Fussballspielen dürfen“ dachte er. Ihm taten heute noch die Schienbeine weh...
Das Geheimnis der schwarzen Hand, Folge 12
Fortsetzungskrimi
„Na, bist Du etwa wieder mit angezogener Handbreme gefahren oder macht Deine alte Kiste langsam schlapp? Ich warte hier schon eine halbe Ewigkeit auf Dich“, raunzte Kommissar Wendler seinen alten Freund an, als dieser endlich vor dem ehemaligen Hotel Claaßen in Winterberg parkte. „Das war gar nicht...
Das Geheimnis der schwarzen Hand, Folge 8
Fortsetzungskrimi
Schulthof ließ seine Gedanken noch einmal zum gestrigen Abend kurz vorm Einschlafen beim Schinkenwirt zurückschweifen.
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

 
Fotos und Videos
1. Kultur-Salon der WP
Bildgalerie
WP-Aktion
Jahreskonferenz
Bildgalerie
Jahreskonferenz...
Busunfall in Siegen
Bildgalerie
Unfall
Eggeabtrieb 2011
Bildgalerie
Fotostrecke