Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Ratgeber

Durch gute Planung den Frühjahrsputz erleichtern

19.02.2013 | 11:45 Uhr
Durch gute Planung den Frühjahrsputz erleichtern
Wer einen Frühjahrsputz plant sollte erst genau überlegen, was überhaupt gemacht werden muss. Foto: Jochen Tack

Karlsruhe.  Ein Großputztag zu Beginn des Jahres kann ein guter Anlass sein, Ballast abzuwerfen und sich von Überflüssigem zu trennen. Wo Sie am besten anfangen und worauf Sie beim Frühjahrsputz achten sollten, erfahren Sie hier.

Wenn die Temperaturen endlich milder werden und die Sonnenstrahlen wärmen, dann steht in vielen Haushalten eine große Putzaktion an. Wichtig ist vor allem eine gute Planung, sagt Silvia Frank vom Netzwerk Haushalt und Autorin des Buches "Das ARD-Buffet Haushalts-1x1".

Sie rät dazu, sich zunächst genau zu überlegen, was wirklich gründlich gemacht werden muss. "Wer sich nur einen Teil vornimmt, hat auch schneller ein Erfolgsgefühl ", weiß die Expertin in Sachen Haushalt. So könne man beispielsweise im Herbst die Holzmöbel gründlich behandeln und im Frühjahr alle Möbel abrücken. Zur neuen Saison gehöre oft auch, die Garderobe im Kleiderschrank zu sortieren. Dies sei meist zeitaufwendig und sollte am besten vor der Putzaktion in Angriff genommen werden. "Zur Vorbereitung gehört es auch, alles was benötigt wird, schon bereitzustellen", sagt Silvia Frank. Reinigungsmittel sollten nur sparsam verwendet werden.

Putzen mit System

Die ersten warmen Tage könne man gut nutzen, um zunächst Balkon und Terrasse zu reinigen. "Ist dort alles sauber, bietet es sich an, dort Möbel oder sperrige Gegenstände abzustellen", sagt die Expertin. Idealerweise sollte man sich zunächst den Wohn- und dann den Schlafbereich vornehmen. Damit sie nicht einstauben, zunächst die Gardinen abhängen. "Da sie am besten nass wieder aufgehängt werden, lieber noch nicht in die Waschmaschine legen", meint Silvia Frank. Auch kleine Möbel, Pflanzen und lose Teppiche sollten aus dem Raum genommen werden. "Offene Regale räumt man am besten leer."

Anfangen könne man sehr gut mit den Heizkörpern, denn diese seien meist sehr staubig, danach sollten Decken und Wände abgesaugt oder mit einem trockenen Mikrofasermopp gewischt werden. "Dann kann alles im Zimmer feucht abgewischt werden. Rechtshänder arbeiten von rechts nach links und beginnen am besten bei der Tür", rät Silvia Frank. Zuletzt sollten die Böden gereinigt werden und dann kann alles wieder eingeräumt werden. "Ein Großputztag ist immer auch gut geeignet, um Ballast abzuwerfen, und ein guter Anlass, um sich von Überflüssigem und Gerümpel zu trennen. " (dapd)


Kommentare
Aus dem Ressort
Ein Umzug kann auch für Haustiere mit Stress verbunden sein
Wohnungswechsel
Ein Umzug kann für Mensch und Tier Stress bedeuten. So kann die neue Wohnung verschreckend auf das Tier wirken. Mit kleinen Tricks kann man dem Tier aber das Umgewöhnen erleichtern. Ein Umzug mit Kleintieren hingegen verläuft unproblematisch. Trotzdem sollte für gleiche Verhältnisse gesorgt werden.
Beim Hausverkauf unaufgefordert Energieausweis vorlegen
Verordnung
Wollen Eigentümer eine Immobilie verkaufen, müssen sie dem Kaufinteressenten unaufgefordert den Energieausweis vorlegen. So will es die Energieeinsparverordnung (EnEV), die am 1. Mai in Kraft tritt. Ausnahmen gelten für Denkmäler oder Gebäude mit bis zu 50 Quadratmetern. Sonst droht ein Bußgeld.
Immobilienbesitzer können von günstigen Krediten profitieren
Baufinanzierung
Da die Zinsen für Immobilienkredite weiterhin günstig sind, können das auch Eigentümer ausnutzen - selbst wenn das Darlehen bereits vollständig getilgt wurde. Der Trick ist, die Grundschuld im Grundbuch nicht löschen zu lassen. Diese kann als Sicherheit für einen weiteren Kredit erfolgen.
Mieter darf Wände seiner Wohnung bunt gestalten
Farbenfreude
Möchte ein Mieter seine Wohnungswände farblich gestalten, ist er an keinerlei Vorgaben des Vermieters gebunden. Erst bei Beendigung des Mietvertrages müssen die Wände in einer neutralen Farbe gestrichen werden. Muss der Vermieter die Wohnung streichen lassen, muss der Mieter die Kosten übernehmen.
Hobbygärtner sollten bei Holz auf Klassifizierung achten
Bauholz
Holzarten wie beispielsweise Robinien sind resistenter gegen Schädlingsbefall als andere Bauhölzer wie Buche oder Ahorn. Wer mit Holz bauen möchte, sollte daher auf die Klassifizierung achten. Bauhölzer sind in fünf Kategorien eingeteilt. Hier erfahren Sie, welches Holz in welche Kategorie gehört.
Umfrage
Die Straßen sind kaputt, die Brücken marode, die Kassen leer. Nun soll der Straßenbau über eine Pauschalabgabe finanziert werden . Was halten Sie von dem Vorschlag?

Die Straßen sind kaputt, die Brücken marode, die Kassen leer. Nun soll der Straßenbau über eine Pauschalabgabe finanziert werden . Was halten Sie von dem Vorschlag?

 
Fotos und Videos
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Tapetentrends im Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke
Designer-Sessel
Bildgalerie
Fotostrecke