Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Buchtipp

Buch erklärt die Kunst des japanischen Gartens

28.12.2012 | 08:45 Uhr
Buch erklärt die Kunst des japanischen Gartens
Ein Garten im japanischen Stil. Charles Chesshire zeigt die Geschichte hinter diesem Kulturgut.Foto: getty

München.   Charles Chesshire zeigt in "Japanische Gärten", wie man einen Garten im asiatischen Stil anlegt. Er beschreibt wichtige Gestaltungsprinzipien und erzählt Wissenswertes über die Geschichte der japanischen Gartenkunst. Praktisch: ein Glossar, in dem die japanischen Fachbegriffe erklärt werden.

Freunde fernöstlicher Länder können sich auch bei der Gartengestaltung von der Kultur Asiens inspirieren lassen. Das passende Standardwerk dazu liefert Charles Chesshire, in welchem er Planung und Gestaltung japanischer Gärten behandelt. In "Japanische Gärten" bringt er dem Leser nicht nur die Geschichte und Tradition des japanischen Gartens näher, sondern beschreibt auch wichtige Gestaltungsprinzipien und Inspirationsquellen, die für diese Gärten typisch sind.

Der Autor präsentiert verschiedene Gartenstile, die von Teich- und Trockengärten über Teegärten bis hin zu Wandel- und Hofgärten reichen. Der Leser erfährt auch, wie diese Gärten angelegt und gepflegt werden. Materialien, Wasser- und Gestaltungselemente werden in weiteren Kapiteln behandelt. Ein im Buch enthaltenes Pflanzenverzeichnis gibt Überblick über passende Gehölze, Sträucher und andere Pflanzen. Ein umfangreiches Glossar klärt über die japanischen Begriffe auf. (dapd)

  •  Charles Chesshire: "Japanische Gärten", Christian, 2012, 39,95 Euro, ISBN: 978-3862441433



Kommentare
Aus dem Ressort
Vermieter muss Mieter um Fotoerlaubnis fragen
Wohnen
Eine Wohnung lässt sich leichter vermieten oder verkaufen, wenn in der Annonce Bilder zu sehen sind. Dennoch haben Mieter das Recht, ein Fotoshooting in den eigenen vier Wänden abzulehnen. Eine Kündigung brauchen sie nicht fürchten.
Keine Lösung von der Stange - Den Keller planen
Bau
Es gibt Dinge am neuen Eigenheim, die fallen einem erst negativ auf, wenn man darin lebt. Zum Beispiel, dass es an Platz mangelt. Viele Bauherren verzichten aus Kostengründen auf einen Keller. Das will gut überlegt sein.
Risse in Holzstühlen mit Reparaturspachtel füllen
Wohnen
Gebrauchtmöbel aus früheren Epochen haben für viele einen ganz besonderen Charme. Doch die Zeit hat meist Spuren hinterlassen. Viele Möbel haben ihre Stabilität verloren. Mit der richtigen Reparatur werden sie wieder einsatzfähig.
Mieter müssen müffelnde Müllcontainer nicht hinnehmen
Wohnen
Ein Müllcontainerstellplatz kann für Anwohner ein Ärgernis sein. Vor allem, wenn üble Gerüche von ihm ausgehen. Eine dauerhafte, nicht unerhebliche Geruchsbelästigung vor dem Fenster der Wohnung muss der Mieter jedoch nicht hinnehmen.
Schwachstelle bei Frost: Dachziegel überprüfen lassen
Wohnen
Kaputte und verschobene Dachziegel können den Hausbesitzer im Winter teuer zu stehen kommen: In sie kann Wasser eindringen, das bei Minusgraden gefriert, sich ausdehnt und das Material aufsprengt. Der Schaden vergrößert sich dadurch.
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos