Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Unternehmen

Voest- Schienenwerk in Duisburg macht wohl später dicht

04.06.2012 | 11:21 Uhr
Voest- Schienenwerk in Duisburg macht wohl später dicht
Mitarbeiter des Voest-Schienenwerks demonstrieren im März vor dem Werkstor in Duisburg. Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool

Duisburg.   Möglicher Aufschub für die 350 Voest-Mitarbeiter in Duisburg: Das Unternehmen will das Schienenwerk unter Umständen doch erst Ende 2013 schließen. Die Beschäftigten sollen in anderen Werken unterkommen können.

Der österreichische Spezialstahlhersteller Voestalpine will sein Schienenwerk im nordrheinwestfälischen Duisburg möglicherweise erst Ende 2013 schließen. Derzeit sei der Konzern in „konstruktiven Gesprächen mit der Gewerkschaft“ über einen Sozialplan, sagte Voest-Chef Wolfgang Eder der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. „Noch ist nicht entschieden, wie lange der Prozess des Niederfahrens des Werks letztendlich dauern wird. Eventuell stellen wir Duisburg auch erst zum Jahresende 2013 ein.“ Bislang hatte die Voestalpine Ende 2012 als frühesten Termin für die Schließung des Standorts mit 350 Beschäftigten in Aussicht gestellt. Die Mitarbeiter sollen nach Möglichkeit in anderen Unternehmen unterkommen.

Grund für den Rückzug ist der massive Preiskampf bei Standardschienen. Zudem hatte sich die Voest dem deutschen Bundeskartellamt als Kronzeuge in einem Kartellverfahren angedient. Ihr und anderen Stahlherstellern wird vorgeworfen, zwischen 1998 und 2008 unerlaubt Aufträge verteilt und Preise abgesprochen zu haben.

Die Kosten für die Werkschließung und mögliche Schadenersatzforderungen von Bahnunternehmen hat der Konzern aber bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/12 verdaut: Insgesamt hatte Voest dafür 205 Millionen Euro zurückgestellt. (rtr)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Stahl-Präsident rechnet mit Stilllegung von Hochöfen
Stahl
Der Präsident des Weltstahlverbands, Wolfgang Eder, rechnet mit dem Aus für mehrere Hochöfen in Europa. „Sechs bis acht Werke“ seien bedroht.
Gladbeck führt Zeitkontrollen für die Raucherpause ein
Rauchen
Gladbecks Stadtmitarbeiter müssen künftig auschecken, wenn sie rauchen wollen. Kein Einzelfall. In der Wirtschaft gibt es keine einheitliche Regel.
Jeco in Gevelsberg schließt - 160 Arbeitnehmer betroffen
Industrie
Das Unternehmen Jeco Jellinghaus in Gevelsberg wird bis spätestens zum Herbst dieses Jahres dicht gemacht. 160 Arbeitnehmer sind betroffen.
Sonnenfinsternis wird zum Härtetest fürs Stromnetz
Sonnenfinsternis
Bei der Sonnenfinsternis am 20. März bricht bei klarem Himmel die Solarstromproduktion mit einem Schlag zusammen. Die Netzbetreiber bereiten sich vor.
Edeka kommt Kartellamt im Tengelmann-Streit entgegen
Handel
In den Streit um die geplante Übernahme der Supermarkt-Kette Kaiser's/Tengelmann durch den Konkurrenten Edeka kommt offenbar Bewegung.
article
6730274
Voest- Schienenwerk in Duisburg macht wohl später dicht
Voest- Schienenwerk in Duisburg macht wohl später dicht
$description$
http://www.derwesten.de/wp/wirtschaft/voest-schienenwerk-in-duisburg-macht-wohl-spaeter-dicht-id6730274.html
2012-06-04 11:21
Duisburg,Schließung,Voest,Schienenwerk,Voestalpine
Wirtschaft