Das aktuelle Wetter NRW 2°C

Schlecker

NRW kann Schlecker-Frauen nicht helfen

04.06.2012 | 14:32 Uhr

Das Land NRW kann den betroffenen Schlecker-Mitarbeitern keine konkrete Hilfe anbieten: Bei einem Treffen mit Beschäftigten sicherte Arbeitsminister Guntram Schneider lediglich zu, sich für einen Sonderfonds des Bundes stark zu machen. Die Jobchancen für die Schlecker-Frauen schwinden.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
In Essen haben Anwohner vor Gericht erfolgreich gegen ein Volksfest geklagt . Wie stehen Sie zum Thema Lärm und Anwohner?

In Essen haben Anwohner vor Gericht erfolgreich gegen ein Volksfest geklagt . Wie stehen Sie zum Thema Lärm und Anwohner?

 
Aus dem Ressort
Kartellamt genehmigt Annington die Übernahme der Gagfah
Immobilien-Fusion
Das Kartellamt hat dem Immobilienkonzern Deutsche Annington genehmigt, den Rivalen Gagfah zu übernehmen. Der Immobilien-Riese hat 350.000 Wohnungen.
Deutsche Autobauer sehen enorme Chancen durch TTIP
Handelsabkommen
Das TTIP-Abkommen erhitzt die Gemüter. Für Deutschlands Autobosse überwiegen die Chancen. Doch ihre Betriebsräte mahnen die Arbeitnehmer-Rechte an.
Deutschland bleibt wichtigster Markt für Ikea
Möbel
Ikea hat in Deutschland ambitionierte Umsatz- und Standortziele. Das Online-Geschäft will der Konzern mit schwedischen Wurzeln auch vorantreiben.
Flughafen Düsseldorf soll am Donnerstag bestreikt werden
Sicherheitspersonal
In Düsseldorf und Köln-Bonn streikt am Donnerstag das Sicherheitspersonal der Flughäfen. Die Gewerkschaft Verdi will höhere Stundenlöhne durchsetzen.
Verbraucherstimmung so gut wie zuletzt vor 13 Jahren
Konsumklima
In Deutschland wird mehr Geld ausgegeben, die so genannte Verbraucherstimmung ist auf einem Hoch. Verantwortlich sind auch gute Einkommenserwartungen.
article
6730847
NRW kann Schlecker-Frauen nicht helfen
NRW kann Schlecker-Frauen nicht helfen
$description$
http://www.derwesten.de/wp/wirtschaft/nrw-kann-schlecker-frauen-nicht-helfen-id6730847.html
2012-06-04 14:32
Wirtschaft