Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Mail-Panne

Netbank lädt versehentlich Kunden zum Grillen ein - und dann wieder aus

19.06.2012 | 07:27 Uhr
Netbank lädt versehentlich Kunden zum Grillen ein - und dann wieder aus

Essen.   Die Netbank sorgt mit einer Mail-Panne für Irritationen bei ihren Kunden: Zunächst verschickte die Bank am Montag Abend Einladungen zu einer Grillparty - offenbar an einen recht großen Verteiler. Knapp drei Stunden später dann der Rückruf: Die Bank lud ihre Kunden wieder aus.

Wer immer bei der Netbank für Kundenmaillings zuständig ist - für ihn geht es am Dienstag Morgen vermutlich um die Wurst. Denn die Bank, die keine Filialen, sondern nur Online-Kunden hat, schickte am Montag Abend eine Mail an ihre Kunden, die zunächst recht appetitlich klang: "Bei einem entspannten Sommerfest möchten wir viele gut gelaunte Menschen mit leckeren Spezialitäten vom Grill verwöhnen."

Was folgte, war eine Einladung zu einer Grillparty im August, mit der ausdrücklichen Aufforderung, gerne auch Kollegen mitzubringen. Die Formulierung lässt vermuten, dass die Einladung ursprünglich eher für Geschäftspartner oder Großkunden gedacht war. Später am Abend folgte dann der Rückruf: Die Bank lud ihre Kunden wieder aus und verwies recht allgemein auf einen "technischen Fehler".

Spott von wieder ausgeladenen Twitter-Nutzern

Wie viele Kunden auf diese Art ein- und wieder ausgeladen wurden, das ist bisher unklar. Bei Twitter machten sich jedenfalls einige Nutzer über die Mail-Panne lustig: "War schon beim Empfang der Einladung zum "Grillfest" der Netbank skeptisch. Jetzt kam die Entschuldigung mit gleichzeitiger Absage. Schade", schreibt Nutzer @renehamburg.

Auch @alvar_f war offenbar im Verteiler und frotzelt: "Stelle mir vor, wie hunderttausende Kunden im „Innenhof der Netbank AG“ Grillfest feiern. Facebook-Party von Thessa ‬ ist'n Scheiß dagegen!". Einen Vorschlag, wie die Bank die Panne ins Positive wenden kann, trägt @thspaeth bei: "Erst lädt die #Netbank alle Kunden zum Grillfest ein und stellt fest: Falscher Verteiler. Warum verlost ihr nicht wenigstens ein paar Grills?"

Katrin Scheib



Kommentare
19.06.2012
19:17
Netbank lädt versehentlich Kunden zum Grillen ein - und dann wieder aus
von jmeller | #1

Was schreiben denn die Nutzer in Facebook, google+, Studi VZ, Schüler VZ usw. darüber, das die Netbank eine falsche Mail versandt hat.

Und wo sind die Stellungnahmen des Papstes, die von Herrn Putin und von Herrn Obama.

Und morgen lesen wir hier an gleicher Stelle das im Hamburger Freihafen ein Sack Tee aus dem Regal gefallen ist.

Aus dem Ressort
Viele Bahnsteige in Essen zu hoch für zukünftige S-Bahnen
Nahverkehr
Langfristig sollen alle S-Bahnhöfe auf den einheitlichen 76-Zentimeter-Standard ausgelegt werden. In Essen trifft das derzeit nur auf vier von 24 Haltepunkten zu. Der Umbau könnte sich mangels Geld über Jahrzehnte hinziehen. Viele kürzlich erst sanierte Bahnhöfe bekamen höhere Bahnsteige verpasst.
Twitter-Finanzchef Anthony Noto vertwittert sich erneut
Twitter-Panne
Twittern sollte gelernt sein - vor allem, wenn man für den Social-Media-Riesen arbeitet. Finanzchef Anthony Noto hat erneut die Tücken des Kurznachrichtendienstes kennengelernt. Einen privaten Dialog verschickte Noto nämlich versehentlich öffentlich.
Fünf Prozent mehr Gehalt - Bahn und GDL verhandeln weiter
Tarifverhandlungen
Die Deutsche Bahn und die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) verhandeln wieder. Am Freitag treffen sie sich in Berlin, um über das aktuelle Angebot der Bahn zu sprechen. Das umfasst neben den Lokführern auch die Zugbegleiter. GDL-Chef Claus Weselsky hält eine Lösung für möglich.
Warum der Stahl bei Thyssen-Krupp an Bedeutung verliert
Thyssen-Krupp
„Thyssen-Krupp ist kein Stahlkonzern mehr“, hat Konzernchef Heinrich Hiesinger unlängst gesagt. Schon heute trage die Stahlsparte „nur noch“ rund 30 Prozent zum Konzernumsatz bei. Betriebsratschef Wilhelm Segerath hält dagegen: „Thyssen-Krupp wäre ohne Stahl wie ein Wohnzimmer ohne Sofa.“
Zahl der Drohnen am Himmel steigt stark an
Flugkörper
Die Bezirksregierung Düsseldorf hat 2014 bereits 260 neue Erlaubnisse für die Flugkörper erteilt, die Behörde in Münster weitere 233. Bundesweit sind inzwischen mehrere tausend ferngesteuerte Fluggeräte - etwa Quadro- oder Oktokopter - im Einsatz.
Umfrage
Der deutsche Beitrag zum Spenden-Song
 
Fotos und Videos