Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Einzelhandel

Lebensmittelhändler zeichnen viele Preise falsch aus

20.08.2012 | 13:18 Uhr
Lebensmittelhändler zeichnen viele Preise falsch aus
Die Lebensmittelhändler in Nordrhein-Westfalen zeichnen viele Preise falsch aus.Foto: ddp

Düsseldorf.  Lebensmittelpreise in NRW sind oft falsch berechnet. Das geht aus einer Überprüfung des Verbraucherschutzministeriums hervor. Bei einem Viertel der Beanstandungen war der Grundpreis gar nicht erst angegeben. Vor allem bei gut leserlichen Preisschildern sieht das Ministerium Handlungsbedarf.

Die Lebensmittelhändler in Nordrhein-Westfalen zeichnen viele Preise falsch aus. Bei der Überprüfung von fast 108.000 Preisangaben bei 4.467 Einzelhändlern ermittelten die Kontrolleure 18.800 Verstöße, wie das Verbraucherschutzministerium am Montag in Düsseldorf mitteilte. Das seien im Schnitt vier Beanstandungen pro Filiale.

Fast jeder dritte Verstoß hänge mit der nicht ausreichenden Lesbarkeit der Angaben zusammen. Bei einem Viertel der Beanstandungen war den Angaben zufolge der Grundpreis falsch berechnet oder gar nicht angegeben. Für die nicht repräsentative Kontrolle überprüften die Behörden Händler zwischen Februar und Juni. Sie leiteten in 377 Fällen Bußgeldverfahren ein. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Millionenstrafe gegen Bergbau-Kartell trifft auch Thyssen
Preisabsprachen
Wegen Preisabsprachen hat das Bundeskartellamt ein Bußgeld von insgesamt 17,4 Millionen Euro gegen fünf Unternehmen verhängt, die Spezialaufträge im Bergbau bearbeiten, darunter Thyssen Schachtbau aus Mülheim. BBM Operta, ebenfalls in Mülheim ansässig, blieb als Kronzeugin ungestraft.
Aldi-Konzern baut seinen Standort in Mülheim weiter aus
Wirtschaft
Aldi Süd belegt in Mülheim eine weitere Herberge auf Zeit. Auf zweieinhalb Etagen in einem Saarner Bürohaus werden am Freitag Mitarbeiter des Zentraleinkaufs einziehen. Es ist erneut eine Interimslösung bis Ende 2017, wenn die Neubauten an anderer Stelle in Saarn und in Styrum errichtet sind.
Apple bestätigt Neuheiten-Schau am 9. September
Apple
Apple hat am Donnerstag Einladungen verschickt, in denen der Konzern eine Präsentation seiner Neuheiten am 9. September ankündigt. Details verrät der iPhone-Hersteller noch nicht. US-Medien vermuten, dass es sich um größere iPhone-Modelle handelt oder auch um die seit langem erwartete Computer-Uhr.
Boeing muss um Exklusiv-Auftrag für "Air Force One" bangen
Flugzeugbauer
Künftige US-Präsidenten sitzen womöglich nicht mehr in einem allein von Boeing gebauten Flugzeug. Ein Sprecher der US-Luftwaffe kündigte an, man werde Ende des Jahres entscheiden, ob der Großauftrag für die nächste "Air Force One" allein an Boeing ginge oder aufgeteilt werde.
Die Anzahl der Leiharbeiter in Deutschland geht zurück
Arbeitsmarkt
Wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervorgeht, ist die Zahl der Leiharbeiter in Deutschland bereits im dritten Jahr in Folge rückläufig. Ende 2013 zählte die Bundesagentur für Arbeit 814.580 Leiharbeitnehmer, Ende 2011 noch 871.726. Hintergrund: der Fachkräftemangel.
Umfrage
Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?

Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?