Das aktuelle Wetter NRW 5°C
E-Mail-Dienste

Microsoft stellt Hotmail offiziell auf Outlook.com um

19.02.2013 | 15:55 Uhr
Microsoft stellt Hotmail offiziell auf Outlook.com um
Microsoft startet den neuen Web-Mail-Dienst Outlook.com und löst damit Hotmail ab.Foto: ddp

New York.  Microsoft hat den Regelbetrieb seines neuen Web-Mail-Dienstes Outlook.com nach einer monatelangen Testphase gestartet. Das Angebot soll Microsofts bisherigen Dienst Hotmail ersetzen. Seit dem Start der Testversion Ende Juli haben sich schon mehr als 60 Millionen Nutzer bei Outlook.com angemeldet.

Microsoft beginnt mit der Umstellung seines in die Jahre gekommenen E-Mail-Dienstes Hotmail auf den neuen Service Outlook. Für Hotmail-Kunden werde die Umstellung "nahtlos und im Nu" erfolgen, teilte Microsoft am Montag mit. Benutzername und Kennwort für Hotmail sowie gespeicherte E-Mails, Kontakte, Ordner und Einstellungen würden automatisch auf den neuen Posteingang übertragen. Bis zum Sommer solle die Umstellung aller Hotmail-Kunden abgeschlossen sein. Wer seine Hotmail-Adresse behalten wolle, der könne dies selbstverständlich auch tun.

Microsoft hatte den neuen Dienst im August zunächst als "Vorschau" gestartet. Die Nutzer sollten ihre Erfahrungen mit Microsoft teilen und mögliche Probleme oder Fehler melden. In den vergangenen sechs Monaten hätten sich 60 Millionen Nutzer für Outlook entschieden, teilte Microsoft am Montag mit.

Outlook neu vernetzt

Der neue E-Mail-Dienst ist deutlich spartanischer und übersichtlicher als das alte Hotmail. Dokumente und Fotos lassen sich direkt anschauen und bearbeiten. Dafür erhalten die Nutzer direkt aus ihrem E-Mail-Postfach heraus Zugriff auf die kostenlose Internetversion der Bürosoftware Microsoft Office. Auch können sie Dateien auf dem Internet-Laufwerk Skydrive ablegen. Outlook ist zudem vernetzt mit Netzwerken wie Facebook, Twitter oder LinkedIn. Der neue Dienst ist auf Nutzer mobiler Geräte und sozialer Netzwerke zugeschnitten und soll unter anderem dem Rivalen Google Konkurrenz machen. (afp/dpa)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Sicherheitslücke "FREAK" betrifft mehr Programme als gedacht
Sicherheit
Laut Experten sind deutlich mehr Programme von der Sicherheitslücke "FREAK" betroffen, als bislang angenommen. Nur vier Browser gelten als sicher.
Produktion von größerem Apple-iPad beginnt wohl im Herbst
iPad
Apple-Fans müssen offenbar noch länger auf das neue iPad mit größerem Bildschirm warten. Die Produktion soll erst im September starten.
Wie das Finanzamt private Ebay-Verkäufer ins Visier nimmt
Steuern
Ebay ist mit rund fünf Millionen Nutzern der größte Flohmarkt unserer Zeit. Die Schwelle zum gewerblichen Handel wird schnell mal überschritten.
Schwachstelle "FREAK" bedroht Apple- und Android-Geräte
Verschlüsselung
Experten haben eine Schwachstelle bei der Verschlüsselung auf Apple- und Android-Geräten entdeckt. Die Anbieter kündigten an, die Lücke zu schließen.
Vodafone fordert höhere Mobilfunk-Preise für 5G-Aufbau
Handytarife
Vodafone-Chef Colao will Mobilfunkkunden zur Kasse bitten, um das superschnelle 5G-Netz zu finanzieren. Zudem gebe es in Europa zu viele Anbieter.
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin
article
7636526
Microsoft stellt Hotmail offiziell auf Outlook.com um
Microsoft stellt Hotmail offiziell auf Outlook.com um
$description$
http://www.derwesten.de/wp/wirtschaft/digital/microsoft-stellt-hotmail-offiziell-auf-outlook-com-um-id7636526.html
2013-02-19 15:55
Netzwerke,Microsoft,Facebook,Google,Twitter
Digital