Das aktuelle Wetter NRW 29°C
BIP

Das Bruttoinlandsprodukt - und was es über Wohlstand aussagt

09.12.2012 | 16:25 Uhr
Das Bruttoinlandsprodukt - und was es über Wohlstand aussagt
Die Finanzen eines Staates hängen unmittelbar von der Enwicklung des Bruttoinlandsprodukts ab. Über den Wohlstand eines Staates sagt das BIP hingegen nur bedingt etwas aus.Foto: dapd

Brüssel.  In der Krise hoffen die Europäer auf Wachstum als Heilmittel. Damit meinen sie einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts. Doch wer das „BIP“ misst, misst nicht automatisch den Wohlstand eines Staats.

Wenn Autobauer mehr Fahrzeuge herstellen und Molkereien mehr Käse, steigt unsere Wirtschaftskraft. Die Wirtschaft wächst nach gängigem Verständnis aber auch, wenn ein Unternehmen gegen Bezahlung einen verschmutzten Fluss reinigt oder andere Umweltschäden repariert. Daher regt sich Kritik an der Art und Weise, wie die Wirtschaftskraft eines Landes ermittelt wird.  Die derzeit wichtigste Messlatte für die Wirtschaftskraft ist das „Bruttoinlandsprodukt“, abgekürzt „BIP“. Als das Maß aller Dinge gilt es aber nicht mehr. Das gibt selbst Europas oberster „Herr des BIP“ zu.

„Die Messung des Bruttoinlandsprodukts darf nicht verwechselt werden mit der Messung des Wohlstands“, sagt der Chef des EU-Statistikamts Eurostat, Walter Radermacher. Er muss es wissen. Der gebürtige Aachener beschäftigt sich seit etwa 25 Jahren auf diversen Posten mit der Berechnung der Wirtschaftskraft.

Radermacher nennt das BIP die „Buchhaltung eines Staates für eine Periode“: „Die Statistiker ermitteln, wie viel hergestellt wurde, wie oft eine Ware den Besitzer wechselte und wie viele Waren und Dienstleistungen verkauft wurden.“  Wozu das gut ist, erklärt Professor Roland Döhrn vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung. „Die Staatsfinanzen hängen davon ab, wie sich das BIP entwickelt“, sagt der Chef der Abteilung „Wachstum und Konjunktur“ . „Denn nur auf Leistungen, die bezahlt werden, kann man Steuern erheben.“ Je weniger Bürger und Unternehmen erwirtschaften, desto weniger Steuern zahlen sie. Und desto weniger Leistungen kann ein Staat Bürgern bieten – zum Beispiel im Gesundheits- oder Schulwesen und im Straßenbau.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Das Bruttoinlandsprodukt - und was es über Wohlstand aussagt
    Seite 2: Das BIP bildet nur die Marktsituation ab
    Seite 3: "Club of Rome" fordert nachhaltiges Wirtschaften

1 | 2 | 3

Kommentare
09.12.2012
17:51
Das Bruttoinlandsprodukt - und was es über Wohlstand aussagt
von unwitz | #1

Soziale und ökologische Wohlstandsindikatoren gibt es wie Sand am Meer, vom Waldschadensbericht über die Akademikerquote und Arztdichte bis hin zur...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Zu diesen Uhrzeiten erhöhen Tankstellen ihre Preise
Spritpreise
Der Automobilclub ADAC untersuchte die Strategien der fünf großen Anbieter in Deutschland. Autofahrer können vor allem in den Abendstunden sparen.
NRW-Finanzminister will das Bezahlen mit Bargeld begrenzen
Schwarzgeld
Höchstgrenzen fürs Bezahlen mit Bargeld regt NRW-Finanzminister Walter-Borjans an. Vorbild seien andere EU-Länder. Bei uns müsse das Limit höher sein.
Post und Verdi hoffen bei Gesprächen auf Ende des Streiks
Post-Streik
Seit fast vier Wochen wird bei der Post gestreikt. Briefkästen bleiben leer, Pakete kommen nicht an. Jetzt wird in dem Tarifstreit wieder verhandelt.
Geldautomaten in Griechenland gehen kleine Banknoten aus
Griechenland
Seit Montag dürfen griechische Bürger nur 60 Euro pro Tag abheben. Viele Geldautomaten gaben am Freitag aber nur noch 50-Euro-Scheine aus.
Erfolgsmodelle mit Klimaproblem - Kritik an Geländewagen
Umweltschutz
Viele Kunden kaufen Autos mit hohem Verbrauch. Um den Schadstoff-Ausstoß zu drosseln, soll die Automobil-Industrie demnächst Maßnahmen ergreifen.
article
7374471
Das Bruttoinlandsprodukt - und was es über Wohlstand aussagt
Das Bruttoinlandsprodukt - und was es über Wohlstand aussagt
$description$
http://www.derwesten.de/wp/wirtschaft/das-bruttoinlandsprodukt-und-was-es-ueber-wohlstand-aussagt-id7374471.html
2012-12-09 16:25
Bruttoinlandsprodukt,Wohlstand,BIP,Wirtschaftskraft
Wirtschaft