Das aktuelle Wetter Wattenscheid 9°C
Kulturoffensive

Über Macken und Marotten der „Ruhris“

18.01.2012 | 18:08 Uhr
Über Macken und Marotten der „Ruhris“

Gleich „Vier auf einen Streich“ präsentieren sich und ihre Kunst am morgigen Freitag, 20. Januar, beim „Künstlertreff WAT“ in der ehemaligen Geschäftsstelle der WAZ an der Hüller Straße. Im Mittelpunkt steht dabei das Ruhrgebiet, der Kohlenpott. In Poesie, Geschichten, Musik und Zeichnungen nehmen die Künstler „ihr“ Ruhrgebiet unter die Lupe. Eine bunte, heitere, abwechslungsreiche Kultur-Mischung erwartet den Besucher also. Für den guten Mix stehen als Künstler und Autoren: Ulrike Kappert und Werner Siepler als Literaten, der Zeichner Wolfgang Schlott und der Musiker Peter Maus. So schreibt Werner Siepler unter dem Motto „Tolles aus dem Pott“ mit einem Augenzwinkern Gedichte über Besonderheiten des Ruhrgebiets. Siepler, 1946 in Bochum geboren, wohnt seit über 37 Jahren in Höntrop. Er arbeitete bei der Stadt als Verwaltungsangestellter und genießt heuer den Ruhestand. Seit nunmehr 20 Jahren verfasst er Ruhrpott-Gedichte. In gereimten Versen sinniert der Literat über die Macken und Marotten der Menschen und zieht zum Teil auch Parallelen zwischen Mensch und Tier.

Katzen-Freundin Ulrike Kappert hat durch ihren Beruf (Psychotherapeutin) mit Menschen zu tun, die ihr manche Geschichten und Erlebnisse aus dem Alltag erzählen. So kam ihr die Idee, Kurzgeschichten zu verfassen. Es sind Geschichten, die jeder schon mal erlebt hat und somit auch nachvollziehen kann. Ulrike Kappert wird verschiedene Kurzgeschichten präsentieren, die sicherlich zum Schmunzeln, Lachen oder zum Nachdenken bewegen.

Die Lesung wird durch Lieder des Text- und Songschreibers Peter Maus musikalisch in Szene gesetzt. Dabei passend zum Thema bringt Peter Maus seine Ruhrgebietslieder zu Gehör. 1946 in Salzgitter-Bad geboren, absolvierte er nach der Volksschule seine Lehre als Bergmann mit dem Abschluss „Knappen-Brief“. Es folgten Jahre in verschiedenen Unternehmen, bis sich Maus als Unternehmer selbstständig gemacht hat. In dieser Zeit entwickelte sich seine große Leidenschaft für die Musik. Seine Welt sind deutschsprachige Songs im eingängigen Schlager-Country-Stil – auch mit Lokalkolorit.

Den Blickfang bilden die Bilder des Ruhrgebiets-Zeichners Wolfgang Schlott. Hier kommt der „Wattenscheider“ mit Lokalkolorit und seinem Umgang mit der Kunst voll und ganz zur Geltung. Die Autorenlesung mit Musik und Bildern beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist – wie immer – frei.

Ellen Wiederstein


Kommentare
Aus dem Ressort
Autotuner machen am Car-Freitag mächtig Lärm in Wattenscheid
Car-Freitag
Die Wattenscheider werden sich am eigentlich stillen Feiertag Karfreitag auf einigen Lärm einstellen müssen. Denn die Autotuning-Szene will sich mal wieder mit rund 2000 Fahrzeugen an der A 40-Abfahrt Dückerweg präsentieren. Die Polizei kündigt an, am „Car-Freitag“ massiv Präsenz zu zeigen.
Tod ist nicht nur tot
Begräbniskirche
Ein Bild für Trauer und Hoffnung im neuen Kolumbarium in der alten St. Pius-Kirche. Ein Gastbeitrag dazu von Ralf Tietmeyer, Pastoralreferent des Stadtdekanats Wattenscheid
Ponyreiten in Leithe
Zu Ostern
Die Familie Jericho plant an den Ostertagen ein Ponyreiten für Kinder in und um Leithe. Die Touren dauern jeweils drei Stunden und starten am Skulpturenpark/ Himmelstreppe. Die Teilnahme kostet pro Kind 15 Euro. Genauere Angaben dazu macht Organisatorin Karin Jericho unter 14 27 527 oder über...
Antikes aus der Alten Freiheit
Helfs Hof
Die Idee eines Heimatmuseums für die Hellwegstadt geht bereits auf das Jahr 1924 zurück. Auf Anregung von Heimatforscher Dr. Eduard Schulte wurde damals ein Ausschuss zur Gründung eines Heimatmuseums für Stadt und Amt Wattenscheid gebildet. Die Vorstellung eines solchen Projekts stieß auf große...
Friedensbewegung macht Station an der Friedenskirche
Ostermarsch 2014
Der Ostermarsch Rhein-Ruhr macht am kommenden Sonntag, 20. April, Station in der Hellwegstadt. Die Fahrradgruppe setzt sich an diesem Morgen um 9.30 Uhr in Essen in Bewegung, über Gelsenkirchen wollen die Teilnehmer gegen 12.45 Uhr vor Ort eintreffen.
Fotos und Videos
Frühlingsmarkt mit fairen Produkten
Bildgalerie
Frühlingsmarkt
Grundschüler haben grüne Daumen
Bildgalerie
Bildung
Mädchen drehen auf beim Girls’ Day
Bildgalerie
Girls’ Day