Das aktuelle Wetter Wattenscheid 22°C
Blaulicht

Leiche im Garten eines Mehrfamilienhauses in Wattenscheid gefunden

28.12.2012 | 18:20 Uhr
Leiche im Garten eines Mehrfamilienhauses in Wattenscheid gefunden
Im Garten eines Mehrfamilienhauses an der Westenfelder Straße 96 wurde am 22. Dezember die Leiche einer unbekannten Person gefunden.

Wattenscheid.   Bereits am 22. Dezember wurde im Garten eines Mehrfamilienhauses in Wattenscheid die Leiche einer unbekannten Person gefunden. Die Obduktion hat nun ergeben, dass der Tote mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Gewalteinwirkung starb.

Die Leiche einer unbekannten männlichen Person fand ein Mann in den Nachmittagsstunden des vergangenen Samstags, 22. Dezember, beim Gang in den Garten des Mehrfamilienhauses an der Westenfelder Straße 96. Wie die Polizei gestern Nachmittag bekannt gab, habe die Obduktion der Leiche ergeben, „dass dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Gewalteinwirkung zu Tode gekommen ist".

Eine ruhige Hausgemeinschaft

Die Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission V, unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Jürgen Harbecke sowie des Dezernenten für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft Bochum, StA Andreas Bachmann, konzentrieren sich derzeit darauf, die Identität des Toten festzustellen. Nun sucht die Polizei dringend Zeugen, die im Zeitraum um und ab dem 22. Dezember verdächtige Beobachtungen im Bereich des Auffindeortes der Leiche gemacht haben.

Die WAZ war gestern vor Ort. Das Mehrfamilienhaus liegt mit der Vorderseite direkt zur stark befahrenen Westenfelder Straße. Auf der Rückseite befindet sich das lange aber schmale Gartenstück. Im hinteren linken Bereich, hin zum Nachbargrundstück, soll die Leiche gelegen haben. Das Gelände ist noch mit Flatterband abgesperrt. Bei der Befragung von Mietern im Hause ergab sich, dass es sich um „eine ruhige Hausgemeinschaft handelt, die gut miteinander auskommt und sich kennt.“ Innerhalb der Gemeinschaft habe man über den Leichenfund gesprochen und sei jetzt sehr erschrocken. Der Vermieter habe auch gewarnt, jetzt vorsichtig zu sein und die Türen geschlossen zu halten.

„Wir sind jetzt sehr achtsam“

„Uns ist nicht viel aufgefallen“, so eine Mieterin gegenüber der WAZ. „Außer dass man uns an dem Samstag erzählt hat, dass hier im Garten eine Leiche gefunden worden ist. Das hat uns natürlich geschockt und jetzt sind wir sehr achtsam.“

Im Gespräch mit der WAZ betonte Polizei-Pressesprecher Axel Pütter, dass unter Hochdruck ermittelt werde, aber zunächst die Ergebnisse der Obduktion abgewartet werden müssen, um die Leiche eindeutig zu identifizieren.

Ellen Wiederstein


Aus dem Ressort
Wetter schlägt Kapriolen
Hagel folgt Hitze
Nach drückender Hitze schwere Gewitter, Starkregen und Hagelschauer am Sonntagabend. Wattenscheider Gebiet erneut besonders hart getroffen. Krankenhäuser warnen vor Belastung der Physis auch durch Witterungsumschwung
Hahn im Korb und guter Freund
Tanzen hält jung
Heinz Braschkies (81) lässt keinen Montag seine Tanzgruppe allein. Er macht gern mit im Kreise der 16 Damen zwischen 60 plus und 92 Jahren beim DRK
63 Jahre alte Fußgängerin wurde Opfer eines Überfalls
Blaulicht
Räuber wirft Frau in Günnigfeld zu Boden und stiehlt ihre Geldbörse. Polizei sucht dringend Zeugen
Gauchos geben CDU-Politiker einen Korb
Flashmob
Nur wenige Teilnehmer bei Aktion von Dirk Schmidt auf dem Husemannplatz
„Wir räumen auf“ und Aktive helfen fleißig mit
Nach Sturm „Ela“
Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz geht mit gutem Beispiel voran. Sechs Spielplätze frei geräumt – auch den an der Blumenfeldstraße in Eppendorf
Fotos und Videos
Batucada Sound Machine
Bildgalerie
Konzert
Aufräumaktion an Spielplätzen
Bildgalerie
Beseitigung der...
Musikzentrum
Bildgalerie
Baustelle
Detlef Diering´s Lieblingsweg
Bildgalerie
Spaziergang
Weitere Nachrichten aus dem Ressort