Das aktuelle Wetter Wattenscheid 17°C
Polizei

Identität des Toten im Wattenscheider Garten scheint geklärt - Mordkommission ermittelt

02.01.2013 | 17:37 Uhr
Identität des Toten im Wattenscheider Garten scheint geklärt - Mordkommission ermittelt
Im Garten eines Mehrfamilienhauses an der Westenfelder Straße in Wattenscheid war am 22. Dezember die Leiche eines Mannes gefunden worden.

Wattenscheid.   Die Identität des Toten, der am 22. Dezember in einem Wattenscheider Garten gefunden worden war, scheint geklärt. Es handelt sich wohl um einen 54-jährigen polnischen Staatsbürger. Letzte Gewissheit soll ein DNA-Abgleich bringen. Der Mann ist Opfer eines Tötungsdeliktes, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Die Identität des Toten, der in einem Garten an der Westenfelder Straße gefunden wurde , scheint geklärt. Es handelt sich laut Polizei höchstwahrscheinlich um einen 54-jährigen polnischen Staatsbürger, letzte Gewissheit soll jetzt ein DNA-Abgleich ergeben, der über die polnischen Behörden läuft.

Durch stumpfe Gewalteinwirkung zu Tode gekommen

Der Mann ist nach Angaben der Kripo – wie berichtet – Opfer eines Tötungsdeliktes. Am 22. Dezember wurde im Garten eines Mehrfamilienhauses an der Westenfelder Straße 96 die Leiche aufgefunden. Die Obduktion ergab, dass der Mann mit hoher Wahrscheinlichkeit durch stumpfe Gewalteinwirkung zu Tode gekommen ist.

Die Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission V unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Jürgen Harbecke sowie des Dezernenten für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft Bochum, Andreas Bachmann, laufen weiterhin auf Hochtouren. Der Täter ist bislang unbekannt. Die Kriminalpolizei sucht zur Klärung des Tötungsdeliktes weiterhin dringend Zeugen, die um den 22. Dezember herum verdächtige Beobachtungen im Bereich des Auffindeortes der Leiche im Garten an der Westenfelder Straße 96 gemacht haben.

Dringend Zeugen gesucht

Tatort und Fundort müssen nicht unbedingt übereinstimmen, so die Kripo. Der Mann soll laut Polizei an der Westenfelder Straße gewohnt haben.

Hinweise nimmt die Mordkommission 5 in Bochum unter der Rufnummer 0234/909-0 entgegen.

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Obdach für Flüchtlinge schaffen
Flüchtlinge
Häuser Hohensteinstraße und Heimstraße in Leithe sollen auf Vordermann gebracht werden. Gebäude Günnigfelder Straße kann Domizil für Syrer bieten
Frau sperrt Einbrecher ein
Blaulicht
Zwei Unbekannte schellten am 30. September um 8.30 Uhr in einem Haus an der Bochumer Straße (nahe Wibbeltstraße) bei allen Mietern an. Als niemand öffnete, brachen sie die Hauseingangstür auf.
Exhibitionist lauert Frau auf
Am Bahnhof
Zu ihrem Auto, das auf dem P&R-Parkplatz am Wattenscheider Bahnhof abgestellt war, ging eine 20-jährige Wattescheiderin am vergangenen Mittwoch um 17.20 Uhr. Bereits auf dem Weg dorthin fiel ihr ein Mann auf, der sich verdächtig nach ihr umschaute, teilt die Polizei mit.
Kolping-Theaterabende in neuer Umgebung
Spielschar
In einer neuen Spielstätte präsentiert die Kolping-Spielschar Höntrop ihr neues Theaterstück an insgesamt drei Aufführungsabenden vom 17. bis 19. Oktober. Der Vorverkauf läuft.
Kreisverkehr kommt, Eiche bleibt
Straßenbau
Bezirk stimmt für Straßenbau in Eppendorf. Beginn der Maßnahme in 2015
Fotos und Videos
Abschnittsübung der Feuerwehr
Bildgalerie
Feuerwehr
Töpfermarkt bleibt eine Erfolgsgeschichte
Bildgalerie
Villa Baare
Seit 400 Jahren in Wattenscheid
Bildgalerie
Evangelische Kirche