Das aktuelle Wetter Warstein 14°C
Abriss Sellerschule

Ein attraktives Belecker Baugebiet

04.07.2012 | 16:07 Uhr
Ein attraktives Belecker Baugebiet
Baugebiet Sellerschule, Sabine Leitner und Alfred Bathe

Belecke. Man muss kein Prophet sein: Die Nachfrage nach den Baugrundstücken auf dem Gelände der ehemaligen Sellerschule in Belecke wird groß sein. „Schon jetzt haben wir zwölf Interessensbekundungen“, sagt Alfred Bathe, Sachgebiet Liegenschaften bei der Stadt Warstein. Und das zu einem Zeitpunkt, zu dem die Stadt offiziell noch gar nicht in die Vermarktung eingestiegen ist.

„Ich glaube, dass wir hier sehr attraktive Grundstücke anbieten“, ist Sabine Leitner, Leiterin des Fachbereichs Gebäudewirtschaft, überzeugt. Und Alfred Bathe kennt noch einen anderen Grund, weshalb es ein reges Interesse geben dürfte: „Wer dort baut, kann zum Beispiel zu Infineon, AEG oder Siepmann zu Fuß zur Arbeit gehen.“

Nach dem gestrigen Beschluss im Rat, wo grünes Licht gegeben wurde, fehlt nun nur noch die Freigabe durch die Kommunalaufsicht. Erst wenn der Kreis den Haushalt der Stadt Warstein abnickt, kann offensiv in die Vermarktung der zwölf Grundstücke eingestiegen werden.

Leitner: „Wir hoffen, dass der Kreis schon bald den Haushalt genehmigt.“ Dann kann die Ausschreibung für den Abriss der Gebäude veröffentlicht werden. Für die eigentlichen Abrissarbeiten hat die Stadt etwa vier Wochen veranschlagt. Läuft alles optimal nach Plan, können bereits im Frühjahr kommenden Jahren die ersten Häuser gebaut werden.

Bathe: „Wir haben es hier mit einem überschaubaren Baugebiet in einer gewachsenen Siedlungsstruktur zu tun.“ Die Gesamtgröße beträgt 9700 Quadratmeter, die sich in zwölf Grundstücke aufteilen. Das kleinste misst dabei knapp 500 Quadratmeter, das größte ist 971 Quadratmeter groß. Ohne Erschließung wird der Preis bei 61 Euro pro Quadratmeter liegen, dazu dürften noch etwa 20 bis 25 Euro pro Quadratmeter an Erschließungskosten kommen, so dass der Komplettpreis um die 85 Euro pro Quadratmeter liegen dürfte.

Mit dem Planungskonzept wird eine hohe Wohn- und Lebensqualität angestrebt. Deshalb haben die Planer auch an einer zentralen Grünfläche mit Aufenthaltsqualität festgehalten. Hier können Kinder Spielen und die sozialen Kontakte der Bewohner des neuen Quartiers gepflegt werden. Bathe: „Eine solche Fläche fördert das Zusammenleben.“

Auskünfte über das Baugebiet gibt es im Technischen Rathaus, Sachgebiet Liegenschaft, unter den Telefonnummern: 02902/81504, 81507 und 81508.

Hans-Albert Limbrock


Kommentare
Aus dem Ressort
Schrumpfen der Gemeinden bedeutet Chance für die Kirche
Talk am Turm
Bei einer lebendigen Kirche gehe es weniger darum, dass man einen Pastor vor Ort hat oder Immobilien behalten wolle, vielmehr müsse man den Blick für das Wesentliche schärfen. Auf dem Weg zum Lörmecke-Turm spricht der Theologe Daniel Gerte über seinen Glauben.
Jungpolitiker wollen Gehör im Warsteiner Rat finden
Kommunalwahl
Sascha Clasen und Frederick Krieger kandidieren für die WAL. Den beiden 23-jährigen Studenten liegt viel daran, Entscheidungsprozesse der politischen Arbeit für die Bürger transparent zu machen.
Heimat kann auch ganz modern klingen
So klingt die WP
Kai Kirchhoff nimmt mit zwei knapp 20-sekündige Musikstücken an dem Wettbewerb „So klingt die WP“ teil. An der Abstimmung können unsere Leser noch bis Montag teilnehmen. Der 25-Jährige Student und Hobbymusiker hofft auf eine Platzierung uner den Top 20.
Treckerreifen und jede Menge Plastik
Umwelt
Bei der Aktion „Saubere Landschaft“ haben Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler, Jugendliche sowie Erwachsene in ihrem Ort und in der Umgebung aufgeräumt. Sie leisteten einen Beitrag zum Umweltschutz geleistet und haben dafür gesorgt, dass weite Teile des Warsteiner Stadtgebietes wieder...
In Belecke Aussicht von der Haar bis zum Lörmecketurm
Osterwanderung
Eine besondere „Feierabendrunde“ mit viel Weitblick hat Wolfgang Heppekausen ausgesucht und Beleckes Ortsvorsteherin Elke Bertling zum Mitwandern über den Kesting-Weg eingeladen. DerSpaziergang bietet eine gute Gelegenheit, das Osteressen abzuarbeiten.
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Die besten Kegler Warsteins
Bildgalerie
Kegelstadtmeisterschaft...
Zentimeterarbeit auf der Straße
Bildgalerie
Schwertransport
25 Jahre Mixed Voices
Bildgalerie
Jubiläum