Das aktuelle Wetter Unser Vest 15°C
Stadtplanung

Strittige Gebiete

23.09.2011 | 18:02 Uhr
Strittige Gebiete
Der technischen Beigeordnete Wolfgang Kiski (m.) erkäuterte den Flächennutzungsplan der Stadt. Foto: Lutz von Staegmann / WAZ FotoPool

Haltern am See. „Haltern ist in den letzten Jahren gewohnt zu wachsen, aber auch hier wird sich der demografische Wandel bemerkbar machen. Diese Feststellung musste ein Großteil der Zuhörer überraschend zur Kenntnis nehmen“, resümiert der Technische Beigeordnete Wolfgang Kiski die drei Informationsveranstaltungen zum FNP. Vor allem die Entwicklung von Wohnbauflächen wurde diskutiert. Es gibt strittige Gebiete, zum Beispiel in Lippramsdorf. Oder die Lehmkuhle, die schon in der Aufstellung war und jetzt im FNP nicht mehr als Baugebiet dargestellt ist. Oder in Lavesum, wo Baugebiete gegenüber der Birkenallee und dem „Tannenhäuschen“ nicht gewollt sind.

Den Trend zu mehr Wohnfläche bei sinkender Bevölkerungszahl hält auch der FNP fest. „Was andere Städte bereits jetzt erfahren, erreicht Haltern am See aber erst mittelfristig“, so Kiski. 25,5 Hektar Fläche sind im FNP als Suchräume für neue Wohngebiete dargestellt. Der tatsächliche Bedarf liegt allerdings für Wohnen bei nur zwölf Hektar. „Die Landesplanung fordert die Nachverdichtung“, so Kiski. Konkret: Die Landschaft soll nur noch in Anspruch genommen werden, wenn eine Innenverdichtung nicht möglich ist. Gleichwohl signalisiert Kiski, Politik und Verwaltung seien bemüht, „in allen Ortsteilen eine maßvolle Entwicklung“ aufzuzeigen.

Ähnlich die Situation bei den Gewerbeflächen. 22,3 Hektar sind für neue Gewerbeflächen dargestellt, der tatsächliche Bedarf für Gewerbe liegt bei 14,3 Hektar.

Die Offenlage des FNP (21. Sept. bis 24. Okt.) sollten Bürger nutzen, um Anregungen und Bedenken vorzutragen (auch online möglich). Anschließend geht der Plan in den Abwägungsprozess, dann beschließt der Stadtrat. Für einen einmal beschlossenen FNP gilt nicht, dass er unveränderlich bleibt. Der noch gültige FNP erlebt derzeit seine 73. Änderung.

DerWesten

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Busbegleiter geben Auskünfte und sorgen für Ordnung
Vestische
Ab September sollen zehn Busbegleiter in den Bussen der Vestischen Serviceleistungen anbieten. Bislang läuft das Auswahlverfahren. Alle künftigen...
Spielsucht - wenn sich Einsamkeit ins Leben schleicht
Glücksspiel
Wer spielsüchtig ist, setzt nicht nur sein Geld, sondern alles aufs Spiel: Beruf, Familie, Leben. Therapiegruppen helfen den Betroffenen. Ein Porträt.
Razzia bei Rockern des "MC Gremium" - zwei Männer verhaftet
Rocker
Mit einer Großrazzia ist die Polizei in der Nacht zu Dienstag gegen Rocker vom "MC Gremium" im Revier vorgegangen. Zwei Mitglieder wurden verhaftet.
Nach Karstadt-Schließungen droht neuer Leerstand im Revier
Kaufhäuser
Die angeschlagene Warenhauskette Karstadt macht im Zuge ihrer Sanierung fünf weitere Warenhäuser dicht. Damit droht jetzt neuer Leerstand im Revier.
Karstadt gibt Städten Mitschuld an Schließungen im Revier
Karstadt
Karstadt will fünf weitere Kaufhäuser schließen - auch in Bottrop und Recklinghausen. Das Unternehmen vermisst Initiativen für die Innenstädte.
Fotos und Videos
Kultur für 100.000 Besucher
Bildgalerie
Ruhrfestspiele
Haltern trauert um die Opfer
Bildgalerie
Airbus-Absturz
Haltern trauert um Absturzopfer
Bildgalerie
Trauer
Das neue "Palais Vest"
Bildgalerie
Einzelhandel
article
5092883
Strittige Gebiete
Strittige Gebiete
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/unser-vest/strittige-gebiete-id5092883.html
2011-09-23 18:02
Vest