Das aktuelle Wetter Unser Vest 13°C
Freizeit

Der Seestern geht auf

08.08.2010 | 10:52 Uhr
Der Seestern geht auf
Seit den 90er Jahren steht das alte Holtel Seestern in Haltern am See leer. Nun soll für 18 Millionen Euro ein neues Komplex gebaut werden. Foto Staegmann

Haltern am See. Etwa 400 neue Hotelbetten, dazu eine eigene Marina. Die Pläne für den Neubau des Seestern unmittelbar am Stausee sind weit fortgeschritten.

„Wir gehen davon aus, dass noch in diesem Jahr, die Aufstellungsbeschlüsse für den Bebauungsplan gefasst werden können“, sagte Baudezernent Wolfgang Kiski. Man sei mit dem Münsteraner Architekten Michael Maas der Eigentümergemeinschaft überein gekommen. Grundsätzlich decke sich die Vorstellungen mit den Interessen der Stadt. Entscheiden darüber muss aber die Politik.

Rund 18 Millionen Euro sollen investiert werden. Neben den reinen 145 Hotelbetten sind 25 Ferienhäuser, ausschließlich für Urlauber und nicht für Dauergäste, geplant. Die WAZ berichtete. Der alte Seestern, der seit Jahren leer steht, soll abgerissen werden. Der Neubau werde näher an den See rücken. Das Wellness-und Tagungshotels soll fünfgeschossig gebaut werden. Darin befindet sich auch eine Außengastronomie. Die geplante kleine Marina sei für Gäste gedacht, die einen Segelurlaub machen möchten. Außerdem könnte die Möwe von dort aus zu ihren Ausflugtouren starten. Daueranlegeplätze werde es nicht geben.

Das Bettenangebot der Seestadt könne ein weiteres Hotel auch in dieser Größenordnung vertragen, wie Kiski sagt. Es gebe Wirtschaftlichkeitsberechnungen. Demnach werde in dem Segment der drei bis vier Sterne-Einrichtungen Wirtschaftlichkeit attestiert.

Für das Großbauvorhaben reicht das Seesterngelände (4000 qm) nicht aus. Sollten die Planungen so umgesetzt werden, benötigt der Investor mehr Land. Das befindet sich im Stadt-Besitz (25 000 qm) und Gelsenwasser (13 000 qm).

Nach den vorliegenden Information der Verwaltung gäbe es bereits einen Investor. Offen dagegen sei die Betreiberfrage. Kiski: „Bei Objekten dieser Größenordnung, müssen Betreiber eigenes Geld einbringen.“ Ein in der Hotelbranche übliches Verfahren. Kiski rechnet damit, dass nach dem Aufstellungbeschluss das Bebauungsplanverfahren ca. 15 Monate Zeit braucht. Danach könnte gebaut werden.

Dieter Decker

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Strittige Gebiete
Stadtplanung
Neue Mitte Sythen
Neues Dorfbild
Aus dem Ressort
Ein großes Spektakel zur Eröffnung der Ruhrfestspiele
Kultur
Das Programm am ersten Tag des großen Volksfests bietet einen familienfreundlichen Mix mit kulturellen Leckerbissen für jeden Geschmack.
Wie Haltern den Weg zur Normalität schaffen will
Germanwings-Absturz
Mehr als drei Wochen nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich ringt die Stadt Haltern mit zaghaften Schritten um Normalität.
Streikwelle rollt durchs Land - Viele Kitas bleiben zu
Kita-Streik
Stress für die Eltern: Warnstreiks in den Kitas treffen viele Städte in der Region. Vor der nächsten Verhandlungsrunde verschärft Verdi die Gangart.
Abiturienten aus Haltern dürfen Nachschreib-Termine nutzen
Germanwings-Absturz
Drei Wochen nach dem Absturz startet der Unterricht am Joseph-König-Gymnasium. Auf dem Schulhof werden in Gedenken an die Opfer 18 Bäume gepflanzt.
„Asphalt-Klauboys“ sind hochmobil
Kriminalität
430 Mal schlugen Autoknacker in 2014 in Gladbeck zu. Die Aufklärungsquote liegt nur bei 2 Prozent.
Fotos und Videos
Haltern trauert um die Opfer
Bildgalerie
Airbus-Absturz
Haltern trauert um Absturzopfer
Bildgalerie
Trauer
Das neue "Palais Vest"
Bildgalerie
Einzelhandel
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
article
3434601
Der Seestern geht auf
Der Seestern geht auf
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/unser-vest/der-seestern-geht-auf-id3434601.html
2010-08-08 10:52
Vest