Das aktuelle Wetter Sundern 13°C
Sundern

Nur eine Adresse für Kranke

18.12.2008 | 18:19 Uhr

Sundern. Ab dem 1. Januar 2009 wird das Notfallsystem in Sundern für den Patienten einfacher. ...

... "Ab Neujahr ist die Notfallambulanz der Standort des zentralen Notdienstes der kassenärztlichen Vereinigung (KV) in Sundern", berichtete der Leiter der Notfallversorgung in Sundern, Dr. Manfred Gerhardt, gestern.

Damit haben die Patienten nur noch eine einzige Anlaufstelle: Hauptstraße 46. Und auch telefonisch muss man sich nun nicht mehr zunächst informieren, welcher Arzt wo den Notdienst hat: "Der Kranke wählt nur noch die Telefonnummer 02933/921314", erläuterte Dr. Gerhardt die Vereinfachung, die viele Vorteile für den Patienten mit sich bringt.

Möglich ist die Änderung des Systems durch ein Dekret der kassenärztlichen Vereinigung: "Ende November hat uns Dr. Decker die Änderung mitgeteilt. Jetzt müssen alle KV-Ärzte in Sundern ihren Dienst zentral in der Notfallambulanz halten", so Dr. Gerhardt. Bisher waren es elf Ärzte, die im Rahmen des kassenärztlichen Notfalldienstes dort Dienst taten. Getragen wurde dies vom "Verein zur Verbesserung der Notfallversorgung in Sundern" e.V. Nun sind es 22 Ärzte und Ärztinnen, also verteilt sich die Last wesentlich besser. Träger des Systems ist nun die KV.

Hintergründe dieser Änderung ist der Rückgang der niedergelassenen Ärzte in Deutschland: "Und immer weniger wollen aufs Land. Deshalb war es wichtig den KV-Dienst durch synergetische Effekte zu unterstützen", berichtete Dr. Gerhardt gestern bei der Präsentation des neuen Systems. "Sundern hat damit große Vorteile, auch um den KV-Standort zu sichern."

Die angesprochenen Synergien ergeben sich durch die Verschmelzung des KV-Dienstes, den die kassenärztliche Vereinigung trägt, mit dem Rettungsdienst, dessen Träger der HSK ist. Im KV-Dienst sind nun alle 22 Kassenärzte zu den Notdienstzeiten am Samstag, Sonntag und Mittwoch-Nachmittag eingebunden. Der Rettungsdienst hingegen ist mit seinen 18 Notärzten 365 Tage rund um die Uhr im Einsatz. Dadurch ergeben sich einige Vorteile, etwa wenn der diensthabende KV-Arzt einmal nicht in der Notfallambulanz ist: "Dann kann sich der anwesende Notarzt den Patienten ansehen und seine Weiterversorgung entscheiden." Sollte auch der Notarzt unterwegs sein, gibt es eine Telefonschaltung zum KV-Arzt oder zur Leitstelle des HSK.

Die Notfallambulanz hat am Wochenende von 10 bis 12 Uhr und 17 bis 18 Uhr Sprechstunde, am Mittwochnachmittag von 17 bis 18 Uhr.

Mit der jetzigen Änderung, so Dr. Manfred Gerhardt, habe sich gezeigt, dass das vor elf Jahren zunächst von dem Allgemeinmediziner Hermann-Josef Müller umgesetzte System der Notfallversorgung für Sundern eine runde Sache geworden ist.

Von Matthias Schäfer



Kommentare
22.12.2008
14:54
Nur eine Adresse für Kranke
von Jensemann123 | #4

Wenn ich ernsthaft krank bin, fahre ich direkt ins Krankenhaus und nicht in die Notfallambulanz, da wird mir nämlich direkt geholfen. In der Notfallabulanz heißt es dann immer, am besten fahren sie direkt ins Krankenhaus...achaj, wir bekommen noch 10€ und die Krankenkarte von ihnen.

So sieht es nämlich in der Realität aus mein Lieber.
Da ist es dann auch egal wer da Notdienst schiebt oder nicht.

20.12.2008
22:29
Nur eine Adresse für Kranke
von ratori | #3

Im Krankenhaus weiss ich doch auch nicht, wer Dienst hat und mich behandelt. Und wenn es wirklich ein Notfall ist - und nur der soll behandelt werden - sollte jeden Arzt akzeptieren. Wo sind wir denn ? In anderen Teilen der Welt wäre man froh, so schnell und wohnortnah medizinische Hilfe zu bekommen. Daher kann ich Jensemann123 nicht verstehen. Er war wohl noch nie ernsthaft krank.

19.12.2008
13:23
Nur eine Adresse für Kranke
von Jensemann123 | #2

Die Notfallambulanz hat am Wochenende von 10 bis 12 Uhr und 17 bis 18 Uhr Sprechstunde, am Mittwochnachmittag von 17 bis 18 Uhr.

NOTFALL AMBULANZ - seit wann richtet sich der Notfall nach Öffnungszeiten?

Auf der anderenSeite, wenn ein bestimmter Arzt Notdienst hat und ich partout nicht zu dem hin gehe und der genau an em Tag Notdienst hat, bin ich doch auch in A... gekniffen. Es gibt nämlich solche Ärzte in Sundern. Dann fahr ich lieber direkt ins Krankenhaus, bevor ich mich von solch einem Arzt behandeln lasse.
Deswegen würde ich gerne vorher wissen wer den n da dann den Notdienst hat.

19.12.2008
13:00
Nur eine Adresse für Kranke
von Armer Schlucker | #1

Und wann wird der Apothekennotdienst verbessert? Wie soll man den Sonntagsnachts nach Arnsberg kommen ohne Auto? Geschweige denn nach Balve, oder wo grad eine Apotheke auf hat. Und dann steht man vor der Tür nach dem man lange gesucht hat ( man kann sich ja nicht überall auskennen) und es stellt sich heraus dea eine andere Apotheke in Neheim Dienst tut.

eine Apotkeke in der Notfallambulanz eingerichtet, würde hier viel helfen!!!

Aus dem Ressort
Kiosk-Betreiberin ist sauer
Ärger
Seit Montag wird an der Sunderner Hauptstraße die Busbucht in Höhe der Zufahrt zur Fußgängerzone erneuert. Seit Montag läuft Ellen Braun, deren Kiosk im alten Bahnhof beherbergt ist, Sturm gegen die Regelung, dass die Kleinbahnstraße komplett gesperrt ist. Doch Gehör hat sie bis heute nicht...
1400 Unterschriften übergeben
Jugend
Fast 1400 Unterschriften in einem dicken Ordner hat gestern Nachmittag die Initiative „Wir gestalten Sundern“ um Anna Adamczyk an Bürgermeister Detlef Lins überreicht.
„Er hat über das Leben seiner Frau entschieden“
Mordprozess in Arnsberg
Es war ein aufsehen­erregender Prozess, der gestern vor dem Land­gericht Arnsberg zu Ende gegangen ist. Die Besucherplätze sind voll besetzt, als der Vorsitzende Richter Willi Erdmann in Saal 3 das Urteil verkündet: lebenslange ­Freiheitsstrafe für den 63 Jahre alten Mann aus Ense, der im...
Frau im Schlaf mit Hammer erschlagen - lebenslang Gefängnis
Mordprozess
Ein 63-Jähriger hat seine Ehefrau mit einem Hammer erschlagen- im Schlaf. Als Motiv gibt der Mann aus Ense (Kreis Soest) seine finanziellen Probleme an. Das Landgericht Arnsberg verhängt eine lebenslange Haftstrafe.
Orgelherbst Sundernbeginnt furios
Musikszene
Mit einem fulminanten Orgelkonzert eröffnete Organisator Wolfgang Blome den neunten Orgelherbst. Er lud den aus Budapest stammende Organist Lázló Attila Almásy ein, der ganz besondere Akzente an der Fromme-Orgel in der ehem. Klosterkirche St. Antonius v. Padua setzte.
Fotos und Videos
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Hüstener Herbst 2014
Bildgalerie
Hüstener Herbst
Nacht der Lichter in Oeventrop
Bildgalerie
Nacht der Lichter