Das aktuelle Wetter Sundern 1°C
Sundern

Lockweg bleibt weiter gesperrt

21.02.2008 | 17:29 Uhr

Sundern. (ass) Der Lockweg bleibt auch weiterhin gesperrt. Gestern informierte der Leiter des Tiefbauamtes der Stadt, Diplom-Ingenieur Helmut Schadow, dass es am kommenden Dienstag einen Termin mit dem Gutachter geben werde. ...

... Dieser hatte am vergangenen Freitag Bodenproben an mehreren Stellen der abgängigen Straße entnommen. "Wir möchten gern eine Betrachtung über alles haben, das heißt auch für den Teil des Straßenabschnitts oberhalb des Sportplatzes, der schon seit Jahren durch ein Leitplanke nur einspurig zu befahren ist", so Schadow weiter. Für die Anlieger bleibt es zunächst bei dem Umweg über die Haupt- und die Grünewaldstraße.



Kommentare
Aus dem Ressort
Zahl der ausländischen Touristen in Arnsberg geht zurück
Tourismus
Hat Arnsberg für auswärtige Besucher im laufenden Jahr an Anziehungskraft verloren? In der Statistik von „Information und Technik (IT) NRW“ werden für 2014 weniger Auslandtouristen als im Vorjahr gezählt. Statt 5955 kamen nur 5416 nach Arnsberg. Das sind 539 Gäste oder 9,1 Prozent weniger.
Lob und Kritik für CDU-Idee
Röhrtalbahn
Die Idee des CDU-Stadtverbandes, auf der Trasse der Röhrtalbahn einen Radweg zu bauen, ist nicht ungehört verhallt. So gab es Unterstützung der Pläne, wie CDU-Vorsitzender Stefan Lange berichtet, vor allen Dingen bei Radfahrern. Im Forum „Drehscheibe“ der Dispo Rail Service GmbH hagelte hingen...
Sorgen und Ängste auch in Endorf
Windkraft
Gut 1500 Seiten stark ist die Post, die die Fraktionen aus dem Rathaus (Fachbereich Stadtentwicklung) bekommen werden. Darin enthalten sind dann die „Steckbriefe“ mit den Auswahlkriterien zu den einzelnen ausgewählten Flächen, auf denen Windkraftanlagen entstehen könnten.
Für den Arbeitsplatz Theater machen
Jugend auf Jobsuche
Von „Brettern, die die Welt bedeuten“ schrieb einst ­Schiller – für eine Gruppe von Jugendlichen soll die Bühne der Einstieg in die (Arbeits-)Welt werden.
Wie sich Südwestfalens Bürger für Flüchtlinge engagieren
Flüchtlinge
Sprachkurse, Spenden und Wohnungen: Was der Staat allein nicht schafft, übernehmen in Südwestfalen die Bürger. Sie helfen den Flüchtlingen im Alltag, damit diese sich in Deutschland wohlfühlen können. Ein Überblick über beeindruckende Projekte aus der Region.
Fotos und Videos
Sauerlands schönste Seiten
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Downtown Groove 2014
Bildgalerie
Kneipennacht
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
WP-Schützenköniginnen 2014 gekürt
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin