Das aktuelle Wetter Sundern 19°C
Megasports

Hagener an der Seite von Simone Hauswald

20.04.2010 | 06:00 Uhr

Hagen. Wer denkt, Biathlon ist eine reine Wintersportart, der kennt den SC Hagen-Wildewiese nicht. Auch in diesem Jahr findet im Verlauf des „MegaSports” wieder ein Bike-Biathlon statt.

Vergangenes Wochenende kämpften sieben Männer und eine Frau schon um die Plätze an der Seite der Biathlon-Stars Ricco Groß und Simone Hauswald.

Nach einer Vorauswahl wurden die acht Sportler zu Qualifikationsläufen nach Hagen eingeladen. Drei Runden auf dem Rad, unterbrochen durch jeweils ein liegend und stehend Schießen, waren pro Lauf zu absolvieren. Geschossen wurde mit Lasergewehren auf einer speziellen Trainingsanlage. Zunächst starteten die vier Bewerber von Radio Sauerland. Dabei qualifizierten sich Britta Bieker aus Winterberg und Manfred Breitkopf aus Hagen für den Finallauf. Beim Vorlauf der WP/WR kämpften sich Thorsten Schmalor (Hagen) und Nils Meisen (Stemel) als erste ins Ziel.

„Es war schon ganz schön anstrengend”, gab Nils Meisen nach dem ersten Lauf zu. Er fährt eigentlich kein Mountainbike, sondern „Downhill”. Auch Thorsten Schmalor hatte gewisse Schwierigkeiten: „Schießen ist wahrscheinlich meine Schwäche, aber ich denke, die verlorene Zeit kann ich durch die Fahrt auf der Strecke wieder aufholen”, gab der Mountainbiker zu.

Im Finallauf ging es um alles: Thorsten Schmalor erreichte als erster das Ziel. Trotz dreier Strafrunden hatte der 18-Jährige einen kleinen Vorsprung vor Britta Bieker. Die 31-jährige Mountainbikerin erreichte mit ebenfalls drei Strafrunden das Ziel und darf Sonntag an der Seite von Ricco Groß um den Sieg kämpfen.

Lokalmatador Schmalor wird jedoch mit Weltmeisterin Simone Hauswald versuchen, das zu verhindern: „Wenn die Zuschauerkulisse so wird wie in den vergangenen Jahren, muss ich mehr als 100 Prozent geben”, erklärte er.

Start am kommenden Sonntag ist um 14 Uhr mit der Vorstellung der Teams, Siegerehrung gegen 16.30 Uhr.

Sarah Schneidermann



Kommentare
Aus dem Ressort
Ehrenamt schafft Grundschulanbau
Sunderner Grundschulen
Dass die Stadt Sundern, wie am Sonntag geschehen, einen Schlüssel für ihre eigene Schule übergeben bekommt, ist bislang einmalig in Sundern.
Immer mehr Touristen finden den Sorpesee attraktiv
Tourismus
Trotz des eher durchwachsenen Wetters in den vergangenen Monaten stiegen die Übernachtungszahlen im Stadtgebiet Sundern im ersten Halbjahr 2014 um + 2,7 Prozent. Besonders am Sorpesee floriert der Tourismus: So stieg die Zahl der Übernachtungen im Campingbereich um 107,9 Prozent.
Politiker der Stadt Sundern wollen Papier sparen
Politik
Der Beschluss zur Einführung von Tablets für alle 40 Ratsmitglieder der Stadt Sundern und einer Sitzungs-App war nicht einstimmig. Ratsherr Holger Hengesbach enthielt sich der Stimme. In seinem Wohnort Brenschede funktioniert kein Handy - und Internet gibt es auch nicht.
Sundern braucht einen Impuls
Wirtschaft
Was bringt die Zukunft für Sundern? Mehrere Werkstattgespräche mit Bürgern über dieses Thema sollen die Basis für die weitere Entwicklung in der Innenstadt sein. Das erste gab es in dieser Woche, mit überraschenden Ergebnissen.
Keine Bezirksausschüsse in Sundern
Politik
Das System der Ortsvorsteher bleibt in Sundern weiter erhalten. Das hat gestern Abend der Rat mehrheitlich beschlossen. Hintergrund war ein Antrag der WISU-Fraktion, dass die Ortsvorsteher durch Bezirksausschüsse ersetzt werden sollten
Fotos und Videos
Jägerfest Sternschießen
Bildgalerie
Jägerfest
Jägerfestzug
Bildgalerie
Jägerfest 2014
Jägerfest Bayerischem Abend
Bildgalerie
Jägerfest 2014
Neheimer Jägerfest 2014
Bildgalerie
Jägerfest