Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Schwelm

Wo Freundlichkeit nicht nur ein leeres Wort ist

26.06.2012 | 17:44 Uhr
Wo Freundlichkeit nicht nur ein leeres Wort ist
Eva und Richard Hüls. Das Unternehmerehepaar betreibt in der Kreisstadt das gleichnamige Einrichtungshaus.

Schwelm. Richard Hüls ist noch ein Mann vom alten Schlag. Bei dem Unternehmer zählen noch Tugenden wie Pünktlichkeit, Freundlichkeit und höfliche Umgangsformen. Die Kundschaft seines Einrichtungshauses an der Kreuzung Bahnhofstraße/Viktoriastraße weiß die zuvorkommende Art der Bedienung zu schätzen. In der gepflegten Ausstellung ist alles topp. Darauf hat der Chef selbst ein Auge. Und das seit nunmehr 40 Jahren. Denn am Samstag können Richard Hüls und seine Frau Eva gleich ein dreifaches Jubiläum feiern: 40-jähriges Dienstjubiläum, den 65. Geburtstag vom Firmenchef und Silberhochzeit.

Auch gestern waren Richard Hüls und seine Frau Eva, „die gute Seele des Geschäfts“, wie Hüls sagt, natürlich im Geschäft anzutreffen. Also ein ganz normaler Tag – wenn nicht die vielen Gratulanten gewesen wären, die zur Silberhochzeit und zum 65. gratulierten. Der Stichtag war zwar am Dienstag, doch gefeiert wird am Samstag, im Kreise von vielen Freunden, den Mitarbeitern und einigen wenigen Offiziellen.

Mit 25 Jahren kam Richard Hüls aus dem münsterländischen Stadtlohn nach Schwelm, um im damaligen Einrichtungshaus Rogalski eine neue berufliche Herausforderung zu übernehmen. Die wirkliche Herausforderung wartete ein Jahr später auf ihn – die Geschäftsübernahme.

Mitte der 1980er gab es neben dem Stammhaus in Schwelm und einem Neubau im Gewerbegebiet Am Dann noch Filialbetriebe in Düsseldorf, Hagen und Wuppertal. 1998 sahen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht mehr so rosig aus, Richard Hüls musste die Geschäftsstrategie neu definieren, konzentrierte seine Kräfte wieder in Schwelm. Hinter dieser unternehmerischen Entscheidung steht der Jubilar heute noch voll und ganz. Jahrelang wurde renoviert und ausgebaut. Heute präsentiert sich das Einrichtungshaus modern, mit großer Parkfläche. Besonders stolz ist Hüls auf seine 40 Mitarbeiter: „Ohne diese Mannschaft wäre der Erfolg nicht möglich gewesen.“

Bernd Richter


Kommentare
Aus dem Ressort
Wenn man schweigen kann: Osterwasser erhält ewig jung
Osterbräuche II
Osterbräuche? Klar! Eier färben und verstecken. Doch es gibt noch so viel mehr. An die alten Osterbräuche erinnerte jetzt die Landsmannschaft Ostseestrand im VfB-Sportlerheim am Brunnen.
Osterhasenproduktion in vierter Generation
Tradition
Im Café Müller am Möllenkotten entstehen in diesen Tagen wahre Kunstwerke. Schließlich sind Osterhasen aus Schokolade, Lämmchen aus Sandkuchen und mit Pralinen gefüllte Ostereier momentan der Verkaufsrenner. Vater der österlichen Leckerbissen ist Alexander Müller, der in der Vorosterzeit so manche...
Busbahnhof liegt voll im Zeitplan
Busbahnhof
Die Bauarbeiten zum Zentralen Omnibus-Bahnhof ZOB schreiten zügig voran. „Wir liegen 14 Tage vor dem Zeitplan", sagt Bauleiter Michael Meister SM Consult in Hagen. Bürgermeister Jochen Stobbe machte sich selbst ein Bild vom Stand des – für Schwelmer Verhältnisse – Großprojekts. Bis zum Heimatfest...
Ärger über (Nummern-)schildbürger-Streich
Schilder-Streich
Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an! Das musste sich Martin Tschorn aus Schwelm auf dem Straßenverkehrsamt sagen lassen. Ganze vier Millimeter war der Abstand zwischen dem blauen Euro-Symbol und dem ersten Buchstaben seines Kfz-Kennzeichens „EN RX 158“ zu gering bemessen.
Täter auf frischer Tat festgenommen
Festnahme
Einen Schlag gegen Tageswohnungseinbrecher landete die Kreispolizeibehörde in Schwelm. Dank einer aufmerksamen Zeugin, konnten die Beamten zwei 20-jährige Heranwachsende aus Ennepetal und Duisburg auf frischer Tat festnehmen.
Fotos und Videos
Bauernmarkt
Bildgalerie
Innenstadt
Rudelsingen feiert  Premiere
Bildgalerie
Im Ibach-Haus