Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Schwelm

Wo Freundlichkeit nicht nur ein leeres Wort ist

26.06.2012 | 17:44 Uhr
Wo Freundlichkeit nicht nur ein leeres Wort ist
Eva und Richard Hüls. Das Unternehmerehepaar betreibt in der Kreisstadt das gleichnamige Einrichtungshaus.

Schwelm. Richard Hüls ist noch ein Mann vom alten Schlag. Bei dem Unternehmer zählen noch Tugenden wie Pünktlichkeit, Freundlichkeit und höfliche Umgangsformen. Die Kundschaft seines Einrichtungshauses an der Kreuzung Bahnhofstraße/Viktoriastraße weiß die zuvorkommende Art der Bedienung zu schätzen. In der gepflegten Ausstellung ist alles topp. Darauf hat der Chef selbst ein Auge. Und das seit nunmehr 40 Jahren. Denn am Samstag können Richard Hüls und seine Frau Eva gleich ein dreifaches Jubiläum feiern: 40-jähriges Dienstjubiläum, den 65. Geburtstag vom Firmenchef und Silberhochzeit.

Auch gestern waren Richard Hüls und seine Frau Eva, „die gute Seele des Geschäfts“, wie Hüls sagt, natürlich im Geschäft anzutreffen. Also ein ganz normaler Tag – wenn nicht die vielen Gratulanten gewesen wären, die zur Silberhochzeit und zum 65. gratulierten. Der Stichtag war zwar am Dienstag, doch gefeiert wird am Samstag, im Kreise von vielen Freunden, den Mitarbeitern und einigen wenigen Offiziellen.

Mit 25 Jahren kam Richard Hüls aus dem münsterländischen Stadtlohn nach Schwelm, um im damaligen Einrichtungshaus Rogalski eine neue berufliche Herausforderung zu übernehmen. Die wirkliche Herausforderung wartete ein Jahr später auf ihn – die Geschäftsübernahme.

Mitte der 1980er gab es neben dem Stammhaus in Schwelm und einem Neubau im Gewerbegebiet Am Dann noch Filialbetriebe in Düsseldorf, Hagen und Wuppertal. 1998 sahen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht mehr so rosig aus, Richard Hüls musste die Geschäftsstrategie neu definieren, konzentrierte seine Kräfte wieder in Schwelm. Hinter dieser unternehmerischen Entscheidung steht der Jubilar heute noch voll und ganz. Jahrelang wurde renoviert und ausgebaut. Heute präsentiert sich das Einrichtungshaus modern, mit großer Parkfläche. Besonders stolz ist Hüls auf seine 40 Mitarbeiter: „Ohne diese Mannschaft wäre der Erfolg nicht möglich gewesen.“

Bernd Richter


Kommentare
Aus dem Ressort
Schülerlotsen könnten Westfalendamm sichern
Ländchenweg
Ute Kommans, bisherige Konrektorin und kommissarische Leiterin der Grundschule Möllenkotten, übernimmt kommissarisch die Leitung der neuen Grundschule am Ländchenweg. Das teilte am Donnerstag die Kreis-Schulverwaltung mit.
Belastung durch Pflegekosten verschärft sich
Teuer
Der Ennepe-Ruhr-Kreis zahlte im vergangenen Jahr fast 113 Millionen Euro Sozialhilfe für Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII. Darin inbegriffen sind Hilfen zum Lebensunterhalt, Gesundheit und Pflege, die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen, die Grundsicherung im Alter und bei...
Bald gibt es wieder einen Drogeriemarkt
Einzelhandel
Die drogeriemarktlose Zeit in der Kreisstadt hat bald ein Ende. Ein neuer „dm“-Markt öffnet noch in diesem Jahr in der Fußgängerzone seine Türen. So ist es auf den Aufklebern zu lesen, die die Scheiben zieren.
Sommer, Sonne, Sozialismus in der City
Ostalgie
Müllwagen-Orange, topgepflegt, auf Hochglanz poliert und mit DDR-Flagge auf der Hutablage parkte der 26-PS starke Ost-Bolide gestern in der Schwelmer Innenstadt und zog die neugierigen Blicke der Passanten auf sich. Mittlerweile sind Trabis ein seltener Anblick geworden, vor allem so hervorragend...
Schwelm hat den größten Biergarten im Kreis
Party
Den größten Biergarten im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es in Schwelm – zumindest am ersten Wochenende im August. Dann, wenn die 1. Bierbörse veranstaltet wird, mitten auf dem Neumarkt, mit über 250 verschiedenen Biersorten.
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit