Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Schwelm

Wo Freundlichkeit nicht nur ein leeres Wort ist

26.06.2012 | 17:44 Uhr
Wo Freundlichkeit nicht nur ein leeres Wort ist
Eva und Richard Hüls. Das Unternehmerehepaar betreibt in der Kreisstadt das gleichnamige Einrichtungshaus.

Schwelm. Richard Hüls ist noch ein Mann vom alten Schlag. Bei dem Unternehmer zählen noch Tugenden wie Pünktlichkeit, Freundlichkeit und höfliche Umgangsformen. Die Kundschaft seines Einrichtungshauses an der Kreuzung Bahnhofstraße/Viktoriastraße weiß die zuvorkommende Art der Bedienung zu schätzen. In der gepflegten Ausstellung ist alles topp. Darauf hat der Chef selbst ein Auge. Und das seit nunmehr 40 Jahren. Denn am Samstag können Richard Hüls und seine Frau Eva gleich ein dreifaches Jubiläum feiern: 40-jähriges Dienstjubiläum, den 65. Geburtstag vom Firmenchef und Silberhochzeit.

Auch gestern waren Richard Hüls und seine Frau Eva, „die gute Seele des Geschäfts“, wie Hüls sagt, natürlich im Geschäft anzutreffen. Also ein ganz normaler Tag – wenn nicht die vielen Gratulanten gewesen wären, die zur Silberhochzeit und zum 65. gratulierten. Der Stichtag war zwar am Dienstag, doch gefeiert wird am Samstag, im Kreise von vielen Freunden, den Mitarbeitern und einigen wenigen Offiziellen.

Mit 25 Jahren kam Richard Hüls aus dem münsterländischen Stadtlohn nach Schwelm, um im damaligen Einrichtungshaus Rogalski eine neue berufliche Herausforderung zu übernehmen. Die wirkliche Herausforderung wartete ein Jahr später auf ihn – die Geschäftsübernahme.

Mitte der 1980er gab es neben dem Stammhaus in Schwelm und einem Neubau im Gewerbegebiet Am Dann noch Filialbetriebe in Düsseldorf, Hagen und Wuppertal. 1998 sahen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht mehr so rosig aus, Richard Hüls musste die Geschäftsstrategie neu definieren, konzentrierte seine Kräfte wieder in Schwelm. Hinter dieser unternehmerischen Entscheidung steht der Jubilar heute noch voll und ganz. Jahrelang wurde renoviert und ausgebaut. Heute präsentiert sich das Einrichtungshaus modern, mit großer Parkfläche. Besonders stolz ist Hüls auf seine 40 Mitarbeiter: „Ohne diese Mannschaft wäre der Erfolg nicht möglich gewesen.“

Bernd Richter



Kommentare
Aus dem Ressort
350 Menschen nutzen Angebot der Krisenhilfe
Individuelle...
Die Kontakt- und Krisenhilfe ist seit nunmehr 30 Jahren ein unverzichtbarer Anker für Menschen mit psychischen Problemen. Um sich auch zukünftig fürs Seelenheil einsetzen zu können, entwickelt sich der Sozialzusammenschluss stetig weiter. Der für den gesamten EN-Kreis zuständige Verein traf sich nun...
Erneut kein Fortkommen beim Thema Schule
Politik
Der Schulentwicklungsplan des Jahres 2014: Auf 41 Seiten beschäftigt er sich mit Prognosen aller Art der Schwelmer Schullandschaft und Einflüssen auf eben diese. Beschlossen wird er auch im kommenden Stadtrat nicht. Erneut vertagten die Politiker aus dem Hauptausschuss die Abstimmung. Gleichzeitig...
„Kämmerer muss guter Turner sein“
Haushalt
Alle Jahre wieder kommt kurz vor dem Christuskind die große Angst um den städtischen Haushalt nach Schwelm. Der Ton wird rauer, die Vorwürfe nehmen zu, aber am Ende nehmen sich doch stets die Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung bei den Händen und schnüren ein Paket, das keine endgültige...
Für St.-Marien-Bewohner Gutes tun
Förderverein
Das Leben der Bewohner in der Senioreneinrichtung St. Marien schöner und attraktiver zu gestalten – das haben sich die Freunde und Förderer des Seniorenstifts vorgenommen. Vor zwei Tagen gründeten sie den gleichnamigen Förderverein und haben bereits jetzt schon 18 Mitglieder.
Technische Betriebe überweisen 737 734 Euro
Politik
Die Stadt Gevelsberg kann sich freuen. Sie erwartet 737 734, 16 Euro Gewinnausschüttung von ihren Technischen Betrieben. Die Mitglieder des Betriebsausschusses stimmten einer entsprechenden Vorlage bei einer Gegenstimmung und einer Enthaltung zu.
Fotos und Videos
Schwelm von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
WP-Schützenköniginnen 2014 gekürt
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin
Großbrand in Schwelm
Bildgalerie
Feuerwehr