Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Schwelm

Wie rasch die Zeit vergeht

18.09.2008 | 17:46 Uhr

Schwelm. Schulsekretärin, Hausmeister, Fachbereichsleiter und Musikschulchefin: Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Schwelm, die im Rathaus ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierten, sind vielen Schwelmern ein Begriff. Bürgermeister Dr. ...

... Jürgen Steinrücke, Jürgen Voß, Rosemarie Kaltenbach, Christa Dowidat, Thomas Striebeck und Hans Neumann gratulierten den Silberjubilaren, die nicht glauben konnten, "dass die Jahre so rasch vergangen sind".

Bärbel Werthmann arbeitete bei der Stadt Schwelm im Sozialamt und im Rechnungsprüfungsamt, Schreibkraft tätig und Sachbearbeiterin für den Sitzungsdienst. Seit November 2003 ist sie Schulsekretärin der Hauptschule Ost.

Meinhard Esser war Soldat auf Zeit, arbeitete dann bei den Stadtverwaltungen Düsseldorf und Kamen. Seine Aufgaben in Schwelm nahm er im August 1998 als Leiter des Fachbereichs 4 (zunächst nur Jugend, seit Januar 2000 leitet Jugend, Soziales) auf.

Gabriele Weidner begann als Musikschullehrerin (Früherziehung, Blockflöte) 1983 ihre Tätigkeit bei der Stadt, die sie 2003 als stellvertretende, 2005 als kommissarische, seit Januar 2007 als Leiterin der Musikschule berief.

Werner Bodtke wurde nach dem Wehrdienst als Hausmeister der Grundschule Möllenkotten, "auf die ich selber früher gegangen bin", angestellt, seit 2007 betreut er auch die Grundschule Südstraße.

Die Silberjubilare der Stadt Schwelm: (vorne von links) Werner Bodtke, Gabriele Weidner, Bärbel Werth-mann und Meinhard Esser.

Foto: Stadt



Kommentare
19.09.2008
16:01
Wie rasch die Zeit vergeht
von ulrich A | #1

Da freut man sich doch, dass es ganz normale Menschen ganz normal geschafft haben, ihren übernormal sicheren Arbeitsplatz durch ganz normale Erfüllung ihres Arbeitsvertrages 25 Jahre zu erhalten. Aber, wo liegt das Besondere dabei ?
Zumindest fällt am Rande die Information ab, dass ein Soldat in Schwelm das Jugendamt leitet.

Aus dem Ressort
Für St.-Marien-Bewohner Gutes tun
Förderverein
Das Leben der Bewohner in der Senioreneinrichtung St. Marien schöner und attraktiver zu gestalten – das haben sich die Freunde und Förderer des Seniorenstifts vorgenommen. Vor zwei Tagen gründeten sie den gleichnamigen Förderverein und haben bereits jetzt schon 18 Mitglieder.
Technische Betriebe überweisen 737 734 Euro
Politik
Die Stadt Gevelsberg kann sich freuen. Sie erwartet 737 734, 16 Euro Gewinnausschüttung von ihren Technischen Betrieben. Die Mitglieder des Betriebsausschusses stimmten einer entsprechenden Vorlage bei einer Gegenstimmung und einer Enthaltung zu.
Das geschah nach der Eisenwerk-Pleite
Business Breakfast
Die Firma hat die Stadt Schwelm und ihr Berufsleben über Generationen geprägt. Es gibt kaum einen Schwelmer, der nicht selbst beim Eisenwerk gearbeitet hat oder zumindest jemanden in der Verwandtschaft besitzt, der dort angestellt war. Das ist seit elf Jahren Geschichte. Doch aus dem ehemaligen...
Angeklagter köderte Missbrauchsopfer mit Geld und Geschenken
Missbrauchs-Prozess
Im Missbrauchs-Prozess gegen einen 67-jährigen Mann aus Ennepetal haben weitere Jungen vor dem Landgericht ausgesagt und den Angeklagten schwer belastet. Sie schilderten, wie er sie mit Geld und Geschenken köderte, um Vertrauen zu erwecken. Danach sollen die Jungen sexuell bedrängt worden sein.
Müllbilanz hat Luft nach oben
Abfuhr
Müll ist ein exzellentes Geschäft, auf das der Ennepe-Ruhr-Kreis angewiesen ist. Einige Bereiche laufen ganz wunderbar, bei einigen ist Luft nach oben, bei einigen treiben schwarze Schafe und Versäumnisse den Verantwortlichen Klaus Tödtmann und Elisabeth Henne mal Sorgenfalten und mal Zornesröte ins...
Fotos und Videos
Schwelm von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
WP-Schützenköniginnen 2014 gekürt
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin
Großbrand in Schwelm
Bildgalerie
Feuerwehr