Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Schwelm

Wie rasch die Zeit vergeht

18.09.2008 | 17:46 Uhr

Schwelm. Schulsekretärin, Hausmeister, Fachbereichsleiter und Musikschulchefin: Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Schwelm, die im Rathaus ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierten, sind vielen Schwelmern ein Begriff. Bürgermeister Dr. ...

... Jürgen Steinrücke, Jürgen Voß, Rosemarie Kaltenbach, Christa Dowidat, Thomas Striebeck und Hans Neumann gratulierten den Silberjubilaren, die nicht glauben konnten, "dass die Jahre so rasch vergangen sind".

Bärbel Werthmann arbeitete bei der Stadt Schwelm im Sozialamt und im Rechnungsprüfungsamt, Schreibkraft tätig und Sachbearbeiterin für den Sitzungsdienst. Seit November 2003 ist sie Schulsekretärin der Hauptschule Ost.

Meinhard Esser war Soldat auf Zeit, arbeitete dann bei den Stadtverwaltungen Düsseldorf und Kamen. Seine Aufgaben in Schwelm nahm er im August 1998 als Leiter des Fachbereichs 4 (zunächst nur Jugend, seit Januar 2000 leitet Jugend, Soziales) auf.

Gabriele Weidner begann als Musikschullehrerin (Früherziehung, Blockflöte) 1983 ihre Tätigkeit bei der Stadt, die sie 2003 als stellvertretende, 2005 als kommissarische, seit Januar 2007 als Leiterin der Musikschule berief.

Werner Bodtke wurde nach dem Wehrdienst als Hausmeister der Grundschule Möllenkotten, "auf die ich selber früher gegangen bin", angestellt, seit 2007 betreut er auch die Grundschule Südstraße.

Die Silberjubilare der Stadt Schwelm: (vorne von links) Werner Bodtke, Gabriele Weidner, Bärbel Werth-mann und Meinhard Esser.

Foto: Stadt

Kommentare
19.09.2008
16:01
Wie rasch die Zeit vergeht
von ulrich A | #1

Da freut man sich doch, dass es ganz normale Menschen ganz normal geschafft haben, ihren übernormal sicheren Arbeitsplatz durch ganz normale Erfüllung...
Weiterlesen

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Haus Martfeld lockt mit neuem Ambiente
Umbau
Jede Kunst braucht ihren Rahmen. Sonst guckt keiner hin, sonst kommt keiner her. Schwelms große und kleine Kunstschätzchen befinden sich in Haus...
Bewährungsstrafe und Führerscheinsperre für Raser
Justiz
Ganz untypisch waren die Taten, die ihm nun am Schwelmer Strafgericht vorgeworfen wurden, für einen 51-jährigen Gevelsberger nicht. 22 Eintragungen im...
Parlament informiert über Arbeit
Ausstellung
Der Deutsche Bundestag ist neben dem Bundesrat das wichtigste Gremium der deutschen Demokratie. Die Wanderausstellung „Der Deutsche Bundestag“...
Rote Erde hebt wegen Hallengebühren die Beiträge an
Vereine
Die Mitgliederversammlung der Turngemeinschaft „Zur Roten Erde“ bestätigte den gesamten Vorstand einstimmig im Amt. Und dass, obwohl dieser eine...
Alles für einen Euro
Schnäppchen
Die DRK-Kleiderkammer hat auch Hochwertiges zu bieten.
Fotos und Videos
Hundeschwimmen im Freibad Schwelm
Bildgalerie
Plitschnass
Schwelmer rast durch Grüne Hölle
Bildgalerie
Nürburgring
Notbremsung in Gevelsberg
Bildgalerie
Bahngleis
article
1236717
Wie rasch die Zeit vergeht
Wie rasch die Zeit vergeht
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/schwelm/wie-rasch-die-zeit-vergeht-id1236717.html
2008-09-18 17:46
Schwelm