Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Schwelm

Wie rasch die Zeit vergeht

18.09.2008 | 17:46 Uhr

Schwelm. Schulsekretärin, Hausmeister, Fachbereichsleiter und Musikschulchefin: Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Schwelm, die im Rathaus ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierten, sind vielen Schwelmern ein Begriff. Bürgermeister Dr. ...

... Jürgen Steinrücke, Jürgen Voß, Rosemarie Kaltenbach, Christa Dowidat, Thomas Striebeck und Hans Neumann gratulierten den Silberjubilaren, die nicht glauben konnten, "dass die Jahre so rasch vergangen sind".

Bärbel Werthmann arbeitete bei der Stadt Schwelm im Sozialamt und im Rechnungsprüfungsamt, Schreibkraft tätig und Sachbearbeiterin für den Sitzungsdienst. Seit November 2003 ist sie Schulsekretärin der Hauptschule Ost.

Meinhard Esser war Soldat auf Zeit, arbeitete dann bei den Stadtverwaltungen Düsseldorf und Kamen. Seine Aufgaben in Schwelm nahm er im August 1998 als Leiter des Fachbereichs 4 (zunächst nur Jugend, seit Januar 2000 leitet Jugend, Soziales) auf.

Gabriele Weidner begann als Musikschullehrerin (Früherziehung, Blockflöte) 1983 ihre Tätigkeit bei der Stadt, die sie 2003 als stellvertretende, 2005 als kommissarische, seit Januar 2007 als Leiterin der Musikschule berief.

Werner Bodtke wurde nach dem Wehrdienst als Hausmeister der Grundschule Möllenkotten, "auf die ich selber früher gegangen bin", angestellt, seit 2007 betreut er auch die Grundschule Südstraße.

Die Silberjubilare der Stadt Schwelm: (vorne von links) Werner Bodtke, Gabriele Weidner, Bärbel Werth-mann und Meinhard Esser.

Foto: Stadt


Kommentare
19.09.2008
16:01
Wie rasch die Zeit vergeht
von ulrich A | #1

Da freut man sich doch, dass es ganz normale Menschen ganz normal geschafft haben, ihren übernormal sicheren Arbeitsplatz durch ganz normale Erfüllung ihres Arbeitsvertrages 25 Jahre zu erhalten. Aber, wo liegt das Besondere dabei ?
Zumindest fällt am Rande die Information ab, dass ein Soldat in Schwelm das Jugendamt leitet.

Aus dem Ressort
Eine ganze Schule passt in 360 Kartons
Umzug
Drei Mal umgezogen ist so gut wie einmal abgebrannt, sagt der Volksmund. Darüber kann Dieter Lalic nur lachen. Der Abteilungsleiter Bildung und Sport der Stadt Schwelm zieht zwar nicht selbst zum dritten Mal um, doch managt der 63-Jährige den Umzug von gleich drei Schulen innerhalb weniger Tage....
Vielbefahrene Kreuzung an B 7 wird zwei Tage lang Baustelle
Verkehr
Die Technischen Betriebe Schwelm (TBS) reagieren auf Beschwerden von Anwohnern und sanieren an der vielbefahrenen Kreuzung B 7/ Hauptstraße / Brunnenstraße zwei Kanalschächte. Jedes Mal, wenn ein Lkw über die Gullideckel fährt, rappelt es lautstark.
Freunde des mutmaßlichen Terroristen aus Ennepetal entsetzt
Selbstmordattentäter
Warum ist ein 21 Jahre alter Ennepetaler für die Terrororganisation „Islamischer Staat“ in den heiligen Krieg gezogen? Es herrscht Fassungslosigkeit bei Menschen in Ennepetal, die den jungen Mann gut kannten. Keiner kann sich so recht erklären, warum er sich zum militanten Islamisten entwickelte.
Jugendliches Saufgelage auf dem Spielplatz
Problem
Brennpunkt Spielplatz: Rund 35 Spielflächen für kleinere und größere Kinder gibt es über das gesamte Stadtgebiet verteilt in Schwelm. Doch das Sorgenkind Nummer 1 ist für die Technischen Betriebe Schwelm (TBS) der Kleinkinderspielplatz an der Lohmannsgasse. 30 leere Flaschen, darunter 20...
Ehemalige Chefin des Café Adler kehrt Schwelm den Rücken
Restaurant
Die weißen Decken liegen noch auf den Tischen, die Tassen und Teller stehen sauber gestapelt an ihrem Platz. Der Blick durch das Fenster des Café Adler im Haus der ehemaligen Adler-Apotheke erweckt den Anschein, als könne der Laden sofort wieder öffnen. Dem ist aber nicht so. Ende. Aus. Vorbei. Nach...
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit