Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Schwelm

Wie rasch die Zeit vergeht

18.09.2008 | 17:46 Uhr

Schwelm. Schulsekretärin, Hausmeister, Fachbereichsleiter und Musikschulchefin: Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Schwelm, die im Rathaus ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierten, sind vielen Schwelmern ein Begriff. Bürgermeister Dr. ...

... Jürgen Steinrücke, Jürgen Voß, Rosemarie Kaltenbach, Christa Dowidat, Thomas Striebeck und Hans Neumann gratulierten den Silberjubilaren, die nicht glauben konnten, "dass die Jahre so rasch vergangen sind".

Bärbel Werthmann arbeitete bei der Stadt Schwelm im Sozialamt und im Rechnungsprüfungsamt, Schreibkraft tätig und Sachbearbeiterin für den Sitzungsdienst. Seit November 2003 ist sie Schulsekretärin der Hauptschule Ost.

Meinhard Esser war Soldat auf Zeit, arbeitete dann bei den Stadtverwaltungen Düsseldorf und Kamen. Seine Aufgaben in Schwelm nahm er im August 1998 als Leiter des Fachbereichs 4 (zunächst nur Jugend, seit Januar 2000 leitet Jugend, Soziales) auf.

Gabriele Weidner begann als Musikschullehrerin (Früherziehung, Blockflöte) 1983 ihre Tätigkeit bei der Stadt, die sie 2003 als stellvertretende, 2005 als kommissarische, seit Januar 2007 als Leiterin der Musikschule berief.

Werner Bodtke wurde nach dem Wehrdienst als Hausmeister der Grundschule Möllenkotten, "auf die ich selber früher gegangen bin", angestellt, seit 2007 betreut er auch die Grundschule Südstraße.

Die Silberjubilare der Stadt Schwelm: (vorne von links) Werner Bodtke, Gabriele Weidner, Bärbel Werth-mann und Meinhard Esser.

Foto: Stadt



Kommentare
19.09.2008
16:01
Wie rasch die Zeit vergeht
von ulrich A | #1

Da freut man sich doch, dass es ganz normale Menschen ganz normal geschafft haben, ihren übernormal sicheren Arbeitsplatz durch ganz normale Erfüllung ihres Arbeitsvertrages 25 Jahre zu erhalten. Aber, wo liegt das Besondere dabei ?
Zumindest fällt am Rande die Information ab, dass ein Soldat in Schwelm das Jugendamt leitet.

Aus dem Ressort
Der ewige Kampf gegen „Stalins Rache“
Riesenbärenklau
Er gehört nicht in die Vegetation der Region: der Riesenbärenklau. Ursprünglich kommt er aus dem Balkan. Doch an der renaturierten Schwelme unterhalb des Klärwerks an der B 7 erobert sich die Pflanze immer mehr Flächen - sehr zum Ärger der heimischen Naturschützer. „Wir haben unsere Flächen im...
Das eigene Kind nie zu Gesicht bekommen
Erster Weltkrieg
Tod und Grauen des Ersten Weltkriegs trafen fast alle Familien, doch sie trafen nie gleich. Alte Feldpost, Fotos und Zeitungen zeugen von ganz persönlichen Schicksalen – so wie das der Familie Hambruch, von der Angelika Alberti aus Schwelm erzählen kann.
Todesgefahr durch Gülle-Gas in Ställen
Erstickungsgefahr
Gefahr Gülle-Gas: An warmen Sommertagen steigt in der Landwirtschaft die Gefahr von Unfällen mit der Vergiftung durch Gülle-Gas. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen.
Brauereigasse wird Teil der Fußgängerzone
Neue Schilder
Mit der Brauereigasse als „politessenfreie Zone“ ist es bald vorbei. Der Wurmfortsatz der Untermauerstraße wird mit in die Fußgängerzone einbezogen werden. Damit brechen dort für Falschparker neue, schwere Zeiten an. Denn wenn die Technischen Betriebe Schwelm (TBS) die entsprechende Beschilderung...
Keine Gebühr mehr für Plastikstühle und Co.
Abfall
Kunststoff, der nicht in den Gelben Sack gehört und bisher meist auf dem Sperrmüll landete, kann seit Ferienbeginn kostenlos am Bauhof der Technischen Betriebe Schwelm (TBS) an der Wiedenhaufe abgegeben werden. Nach erfolgreicher Testphase gehen die TBS jetzt auch öffentlich in die Offensive.
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit