Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Statistik

2,7 Prozent weniger Auszubildende

12.06.2012 | 16:24 Uhr
Funktionen
2,7 Prozent weniger Auszubildende
Ein Blick auf die EN-Ausbildungsmesse. Foto: Volker Speckenwirth

Ennepe-Ruhr.   Die Zahl der Auszubildenden in den Betrieben des Ennepe-Ruhr-Kreises ist um 2,7 Prozent zurückgegangen.

Die Zahl der Auszubildenden in den Betrieben des Ennepe-Ruhr-Kreises ist um 2,7 Prozent zurückgegangen. Das teilte gestern das Statistische Landesamt für Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf mit.

Wurden zum 31. Dezember 2010 als Stichtag noch 5495 Mädchen und Jungen mit einem Ausbildungsvertrag bei einem Betrieb im En-Kreis gezählt, seien es ein Jahr später nur noch 5345 Lehrlinge gewesen.

Die Entwicklung in den einzelnen Städten ist dabei äußerst unterschiedlich. In Breckerfeld stieg die Zahl der Ausbildungsverhältnisse sogar ziemlich stark um 24 Prozent. Im benachbarten Ennepetal ging sie dagegen leicht um 1,5 Prozent zurück.

Positive Zahlen werden hingegen aus den beiden anderen Städten im Süden des Kreises gemeldet. Die Zahl der Auszubildenden stieg in Gevelsberg um 0,7 und in Schwelm sogar um 2,7 Prozent. Sprockhövel musste hingegen einen Rückgang um 1,6 Prozent hinnehmen.

Den stärksten Einbruch gab es in Wetter mit 7,3 Prozent. Weniger Ausbildungsplätze wurden vom Statistischen Landesamt auch in den Städten im Norden des Ennepe-Ruhr-Kreises registriert. So sank die Zahl der Ausbildungsverträge in Witten um 4 Prozent und in Hattingen um 4,1 Prozent.

Zum Vergleich: Im gesamten Land Nordrhein-Westfalen ging die Zahl der Auszubildenden um 1,7 Prozent zurück.

Klaus Bröking

Kommentare
13.06.2012
07:21
2,7 Prozent weniger Auszubildende
von ollyhal | #1

wieder eine Statistik (oder Wiedergabe davon), die keinerlei Aussagekraft hat.

Mal wird von Azubizahlen gesprochen mal von Stellen, was denn nun?
Warum sind die Zahlen zurückgegangen? Waren es weniger freie Stellen oder lag es vielleicht daran, daß es auch weniger Bewerber gab?

Aus dem Ressort
Mehr als 25 wollen Bürgermeister werden
Ausschreibung
Von vielen belächelt, von einigen verspottet, doch von allen politisch Interessierten mit großer Aufmerksamkeit verfolgt: Die gemeinsame Suche eines...
Christina Adamidis ist die neue Chefin am Brunnen
Nachbarschaft
2014 war ein gutes Jahr – soweit die Bilanz der Nachbarschaft am Brunnen, die sich nun zu ihrer Jahreshauptversammlung traf, um zurückzublicken, zu...
„Brauchen in Schwelm den Wechsel“
CDU
Hoher Besuch am Freitagabend beim CDU-Jahresempfang im Veranstaltungsraum der Stadtsparkasse. Während Stadtverbands-Vorsitzender Matthias Kampschulte...
EN-FDP will nach Neuanfang nun durchstarten
Graf Lambsdorff
Das Tal der Tränen ist verlassen, die ersten politischen Lebenszeichen nach der desaströsen Bundestagswahl 2013 gesetzt. Die FDP an Ennepe und Ruhr...
Verwaltung wird jetzt stark kontrolliert
Politik
Das Minenspiel in den Gesichtern der Stadträte und Verwaltungsmitarbeiter reichte von fassungslos und entsetzt über verärgert bis hin zu amüsiert, als...
Fotos und Videos
Zittersieg für den Profi
Bildgalerie
Helden am Herd
Schwelm von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
article
6759354
2,7 Prozent weniger Auszubildende
2,7 Prozent weniger Auszubildende
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/schwelm/2-7-prozent-weniger-auszubildende-id6759354.html
2012-06-12 16:24
Schwelm