Das aktuelle Wetter Oberhausen 11°C
Facebook-Suche

Verlorener Kuschelhase findet Besitzerin über Facebook-Seite der Ludwig Galerie wieder

12.07.2012 | 14:50 Uhr
Verlorener Kuschelhase findet Besitzerin über Facebook-Seite der Ludwig Galerie wieder
Verlorener Kuschelhase: Seit zwei Wochen harrt "Hase Krämer" in der Ludwig Galerie Schloss Oberhausen seiner Erlösung. Mit Hilfe der Facebook-Freunde der Galerie konnte die rechtmäßige Hasenhalterin gefunden werden - die kleine Marie und der Hase freuen sich auf ihre Wiedervereinigung.Foto: Nadine Heckner/Ludwig Galerie

Oberhausen.  Eine Woche saß ein verlorener Kuschelhase an der Kasse der Oberhausener Ludwig Galerie und grämte sich blassrosa, weil er so alleine war. Das konnten die Mitarbeiterinnen der Galerie nicht weiter mitansehen, starteten eine Suchaktion über Online-Netzwerke - und haben die junge Hasenhalterin ausfindig gemacht.

Da soll noch Mal einer über Facebook meckern. Die kleine Marie wird sich freuen, dass es das Online-Netzwerk gibt - auch wenn sie mit ihren drei Jahren das Konzept vermutlich noch nicht ganz versteht. Was sie verstehen wird ist die Tatsache, dass sie ihren Kuschelhasen zurückbekommt, komplett mit seinem Schnuller-haltenden Ohr und weichem Fell in Blassrosa und Weiß - eine Wiedervereinigung via Facebook, bewerkstelligt von der Ludwig Galerie im Schloss Oberhausen.

Den Hasen hatte Marie im Innenhof des Schlosses Oberhausen verloren. Zwei Wochen lang das Schmusetier saß es an der Kasse der Ludwig Galerie, wo es abgegeben worden war, und ließ die langen Ohren hängen.

Facebook-Freunde halfen - die Wiedervereinigung ist in Arbeit

Das konnte Nadine Heckner irgendwann nicht mehr mitansehen. Die 34-Jährige ist Volontärin für Ausstellungskommunikation in der Ludwig Galerie und kümmert sich dabei auch um die Auftritte des Hauses bei Facebook und Twitter. Sie postete einen Such-Aufruf nach dem rechtmäßigen Besitzer des Kuschelhasen auf den Seiten der Ludwig Galerie und bat die Leser, die Suche mit zu verbreiten.

Mit Erfolg: Wenig später meldete sich eine Frau via Facebook bei der Ludwig Galerie, die vermutete, die Besitzerin des Hasen zu kennen - was sich Donnerstag bestätigte. Marie ist gefunden!

"Hase Krämer" verschwand nach Spaziergang im Kaisergarten

"Wir sind ganz glücklich", sagt Jessica Krämer, und man hört Maries Mutter die Erleichterung an. Denn in den vergangenen Tagen hat sich im Hause Krämer ein regelrechtes Drama abgespielt. Seit der Geburt begleitet das Plüschtier die kleine Marie. "Hase" heißt es schlicht, "Hase Krämer" bei konkreter Nachfrage nach dem Namen. Und dann, nach dem Spaziergang im Kaisergarten, war "Hase Krämer" plötzlich nicht mehr da.

"Wirklich viele, viele Tränen" habe es gegeben, berichtet Jessica Krämer. Die Familie suchte den Kaisergarten ab, das Tiergehege, zu dem Marie den Plüschhasen noch mitgeschleppt hatte, den Innenhof des Schlosses. Auf die Idee, in der Galerie nachzufragen, sei sie nicht gekommen, sagt Jessica Krämer. "Da waren wir ja nicht. Wir dachten, wir hätten den Hasen am Tiergehege verloren."

Schlafen - ohne den Hasen "sehr, sehr schwierig"

Umso dankbarer ist die Mutter den Mitarbeitern des Museums. "Total super" und nicht selbstverständlich sei es, dass diese sich die Mühe gemacht haben, nach dem Besitzer des Stofftiers zu suchen. "Da hängt 'n Kinderherz dran."

Und wie! Die vergangene Woche sei "wirklich kein Spaß mehr gewesen". Schlafen? Für Marie ohne den Hasen "sehr, sehr schwierig". Andere Kuscheltiere? Kein Ersatz! In ihrer Verzweiflung kaufte die Mutter ein Hasen-Double - Marie aber merkte den Unterschied. "Hase" sei im Urlaub, erzählte Jessica Krämer ihrer Tochter. Ein schwacher Trost.

Nun hat Marie auch schon mitbekommen, dass der "Urlaub" ihres kuschligen Begleiters vorbei ist. Sie freue sich schon sehr auf das Wiedersehen, sagt Mama Jessica. Am Freitag ist es soweit. (moi/shu)



Kommentare
13.07.2012
09:36
Verlorener Kuschelhase findet Besitzerin über Facebook-Seite der Ludwig Galerie wieder
von karlo58 | #6

Gott sei Dank-ich kann die Nächte wieder durchschlafen...

12.07.2012
19:12
Verlorener Kuschelhase findet Besitzerin über Facebook-Seite der Ludwig Galerie wieder
von Emagic | #5

Genau SO ein Drama, verlorenes Kuscheltier, durfte ich auch einmal erleben. Bei uns war es ein Bean-Bag Tigger der aus unserem Fahrzeug auf der Autobahn entschwand und erstmal nicht mehr gesehen wurde. Trotz intensivster Suche, mehrmaliges abfahren des Autobahnteilstücks brachte leider keinen Erfolg, Tigger war entschwunden. Dank Ebay war schnell ein Ersatz gefunden, der sich auf den Postweg zu uns machte. Junior, er war damals auch 3, habe ich verkauft das Tigger auf Weltreise gewesen war und deshalb so lang weg war ;)) Immerhin kehrte Tigger mit schicker Jacke, Mütze und Rucksack zu uns zurück. *g*
Glückwunsch an Marie, das wird sicher ein gelungenes Wiedersehen!

1 Antwort
Verlorener Kuschelhase findet Besitzerin über Facebook-Seite der Ludwig Galerie wieder
von SarahOB | #5-1

Das war ja eine super Idee! Da muss man auch erst einmal drauf kommen.

12.07.2012
17:58
Verlorener Kuschelhase findet Besitzerin über Facebook-Seite der Ludwig Galerie wieder
von Malakostraka | #4

So, oder so ähnlich sollten soziale Netzwerke wirken.
Sozial halt.
Facebook ist nicht böse genausowenig, wie es Messer oder Schraubenzieher sind - kommt halt darauf an, was man damit anstellt.
Sommerloch hin oder her: "Gefällt mir".

12.07.2012
17:51
Verlorener Kuschelhase findet Besitzerin über Facebook-Seite der Ludwig Galerie wieder
von 01021982 | #3

Was soll diese sinnlose Meldung in Zeiten von Wirtschaftskriesen etc.? Opium für das Volk?

1 Antwort
Verlorener Kuschelhase findet Besitzerin über Facebook-Seite der Ludwig Galerie wieder
von SarahOB | #3-1

Wenn es Ihnen lieber ist, nur negative Nachrichten zu lesen,zu sehen oder zu hören, dann gucken Sie sich die Nachrichten im TV an.
Es sind Ferien und da passiert nun mal nicht so viel in Oberhausen. Und darüber bin bestimmt nicht nur ich froh. Und das, was hier so läuft (Spielhallenüberfälle, Bandidos etc.), reicht doch, oder?

12.07.2012
17:11
Facebook endlich legitimiert:
von a_ha | #2

Verlorener Kuschelhase findet Besitzerin über Facebook-Seite der Ludwig Galerie wieder!
(Muss es nicht Galerie Ludwig heißen?)

12.07.2012
15:04
Verlorener Kuschelhase findet Besitzerin über Facebook-Seite der Ludwig Galerie wieder
von WaddeHaddeDuddeDa | #1

Das ist ja mal süss :))))

Aus dem Ressort
Tiefe Gräben zwischen Gemeinden in Oberhausen
Kirche
Seit dem Zusammenschluss kommt die Großpfarrei St. Pankratius nicht zur Ruhe. Der harte bischöfliche Eingriff in Osterfeld – Propst Hans-Ulrich Neikes wurde abberufen – ist umstritten. Viele Anrufe und Leserbriefe erreichten die Redaktion in den vergangenen Tagen.
Zuschuss für neue Straßenbahn 105 deutlich höher
Nahverkehr
Die Oberhausener Nahverkehrstochter Stoag muss für die 80 Millionen Euro teure Verbindungsstecke zwischen Essen-Frintrop und dem Centro deutlich weniger selbst zahlen als zunächst gedacht – weil Bund und Land sich stärker engagieren.
Oberhausener SPD beharrt auf Pflugbeil-Halle
Kommunalpolitik
Heftiger Streit zwischen den Parteien über die Würdigung von Lokalgrößen. Immerhin erhielt Hugo Baum (SPD) eine Straße – und jetzt auch Fritz Eickelen (CDU). Die Christdemokraten fordern klare Regeln für die Namensgebungen von Straßen, Plätzen und Gebäuden.
Neonazis stellen Gedenkkreuze in Oberhausen auf
Propaganda
Rechtsradikale haben offenbar zwei schwarze Holzkreuze in Oberhausen aufgestellt, um damit gegen Ausländer zu hetzen. Beweisen kann das weder die Stadt noch der Staatsschutz in Essen. Die Kreuze wurden entfernt. In mehreren Bundesländern hat es bereits ähnliche Fälle gegeben.
Oberhausener protestieren im Rathaus gegen Problemhaus
Soziales
Das so genannte Problemhaus in der Oberhausener Ruprechtstraße war Thema in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Oberhausen. Diese nutzten Bürger, um ihrem Ärger öffentlich Luft zu machen. Die Anwohner werfen der Stadtverwaltung Tatenlosigkeit vor.
Fotos und Videos