Das aktuelle Wetter Oberhausen 10°C
Festnahme

Polizei beendet Raubserie auf Spielhallen in Oberhausen

08.03.2012 | 17:20 Uhr
Polizei beendet Raubserie auf Spielhallen in Oberhausen
Die Polizei hat vier junge Oberhausener festgenommen, die für eine Raubserie im gesamten Stadtgebiet von Oberhausen verantwortlich sein sollen. Die Verdächtigen sitzen nun alle in Untersuchungshaft.Foto: Volker Hartmann/dapd

Oberhausen.   Die Oberhausener Polizei hat jetzt drei Männer und eine Frau festgenommen, die für eine Überfall-Serie auf Spielhallen verantwortlich sein sollen. Wenigstens sieben Raubzüge sollen auf das Konto des Quartetts gehen. Nun prüft die Polizei, ob die Verdächtigen auch in anderen Städten aktiv waren.

Die Polizei hat nun eine Raubserie auf Spielhallen in Oberhausen aufgeklärt. Ermittler nahmen drei Männer und eine Frau fest. Während ihrer Ermittlungen stellten die Polizisten Parallelen zwischen einigen der Überfälle fest. So lag die Vermutung nahe, dass es sich um ein und dieselben Kriminellen handeln müsste, die für die Taten verantwortlich sind.

Schnell stießen die Fahnder auf ein junges Paar (22 Jahre/21 Jahre) aus Oberhausen. Nun begann die akribische Kleinarbeit. Die Mitarbeiter des Raubkommissariates 12 sammelten weiter emsig Beweise und fügten so Puzzleteil um Puzzleteil zusammen. Anfang der Woche erfolgte dann der Zugriff.

Das Paar sowie ein 21-jähriger und ein 24-jähriger Oberhausener wurden festgenommen. Der Haftrichter erließ gegen alle vier Verdächtigen Haftbefehl. Mittlerweile sitzen alle in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Für mindestens sieben Überfälle verantwortlich

Die Polizei ist sich sicher, damit eine Serie von mindestens sieben Raubüberfällen auf Spielhallen im gesamten Stadtgebiet aufgeklärt zu haben. Nun prüfen die Beamten, ob das Quartett, das immer in wechselnder Beteiligung vorging, auch für Überfälle in den Nachbarstädten verantwortlich ist.

Als ungewöhnlich empfanden es die Beamten, dass selbst die Frau aktiv an Taten beteiligt war. Teils gingen die maskierten und mit Schreckschusspistolen oder Messer bewaffneten Täter vor wie in einem Kriminalfilm. Zufällig anwesende Gäste der Spielhalle mussten sich auf den Boden legen und ihre Wertsachen abgeben. Mit diesen Wertgegenständen und dem Geld aus der Kasse flüchteten die Räuber dann. In der Wohnung des Paares wurde anschließend die Beute begutachtet und aufgeteilt.

In einem Fall schreckte die Anwesenheit der Polizei die Kriminellen von einem geplanten Überfall ab. Ganz von ihrem Vorhaben ließen sie sich aber nicht abhalten und suchten sich einfach eine andere Spielhalle, die sie dann wenig später ausraubten. Dieses Verhalten verdeutlicht ihre kriminelle Energie und Kaltschnäuzigkeit, heißt es abschließend im Pressebericht der Oberhausener Polizei.



Kommentare
Aus dem Ressort
Rocker-Razzia – Polizei hebt Medizin-Labor in Bochum aus
Rocker-Kriminalität
Großeinsatz gegen Rockerkriminalität: Unter Federführung der Oberhausener Polizei haben Einsatzkräfte 29 Häuser und Wohnungen in Ruhrgebiet, Bayern und Österreich durchsucht. Darunter auch die Vereinsheime des Bandidos MC in Bochum und Essen. Es gab vier Festnahmen, eine davon im Ruhrgebiet.
Praktikum kostet junge Oberhausenerin das Arbeitslosengeld
Soziales
Die Oberhausenerin Sabine M. ist auf Jobsuche. Die Zeit bis zur Einstellung nutzt sie und macht ein Praktikum. Obwohl es unbezahlt ist, wird ihr das Arbeitslosengeld gestrichen - zu Recht, sagt die Agentur für Arbeit. "Eigeninitiative ist wohl nicht erwünscht", bilanziert die junge Frau bitter.
Panne: Ort von U2-Geheimkonzert in Oberhausen durchgesickert
Musik
Kölner Journalisten plaudern das Geheimnis aus. Die irische Superband wird am Freitag, 24. Oktober, Im Treppenhaus der früheren GHH-Hauptverwaltung in Oberhausen spielen, dem Sitz von Radio NRW. Geplant ist ein 30-minütiger Unplugged-Auftritt vor 260 Gewinnern. Die Rockstars werden abgeschirmt.
Flüchtlingsrat weist Kritik an Übergangswohnheim zurück
Flüchtlinge
Katastrophale Zustände herrschen im Oberhausener Übergangswohnheim Weierstraße. Dies stellte der Fraktionsvorsitzende der Linken Liste bei einer Begehung fest. Den Vereinen vor Ort warf er Untätigkeit vor. Der Flüchtlingsrat weist die Vorwürfe nun zurück. Die Stadt sei bereits informiert worden.
Die Verwandlung auf der Bühne - Der Käfer bleibt Metapfer
Theater
Starregisseur Andriy Zholdak inszeniert Kafkas berühmte Erzählung. Premiere ist am Freitagabend im Großen Haus des Theaters. Dramaturg Tilman Raabke verspricht den Zuschauern ein großartiges Bühnenbild . Das Surreale der Geschichte werde sichtbar. Die Familie als Horror-Kabinett.
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Kölsche Tön
Bildgalerie
Karneval