Das aktuelle Wetter Oberhausen 9°C
Verkehr

Autofahrer wird bei Auffahrunfall in Buschhausen schwer verletzt

02.02.2012 | 14:08 Uhr
Autofahrer wird bei Auffahrunfall in Buschhausen schwer verletzt
EIn schwer verletzter Autofahrer musste nach einem Auffahrunfall in Buschhausen ins Krankenhaus. Foto: dapd

Oberhausen. Ein Schwerverletzter und zwei kaputte Autos - das ist die Bilanz eines Unfalls auf der Buschhausener Straße in Oberhausen.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 56 Jahre alter Autofahrer gegen 13 Uhr am Mittwochmittag auf der rechten Spur in Richtung Buschhausen unterwegs. Weil die Ampel rot war, bremste er in Höhe der Müllverbrennungsanalge. Der ihm folgende 37-jährige Autofahrer nahm dies zu spät wahr und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf.

Der 56-Jährige sah gerade in seinen Rückspiegel als es den heftigen Aufprall gab. Der Mann stieg aus, konnte sich aber nicht mehr auf den Beinen halten und musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Sie wurden abgeschleppt. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 16.000 Euro, schätzt die Polizei.



Kommentare
Aus dem Ressort
Kampf gegen Einbrecher in Oberhausen
Polizei
Landesweit - auch in Oberhausen - wurden an verschiedenen Kontrollpunkten verdächtige Fahrzeuge herausgewinkt. Handelte es sich bei den Insassen um verdächtige Personen, wurden ihre Daten festgehalten und weitergeleitet, um so mehr über potentielle Einbrecher zu erfahren.
Ein Abend mit dem Männlein-Maler in Oberhausen
Kultur
Die NRZ und die Stadtbibliothek laden zu einem unterhaltsamen Abend mit dem Karikaturisten Thomas Plaßmann ein. Der mehrfach ausgezeichneteKarikaturist wird an dem Abend in der Bibliothek live zeichnen und auch auf die Fragen der Zuschauer eingehen.
Hoteliers geben Pläne fürs Oberhausener Knast-Hotel auf
Stadtentwicklung
Ein Hotel im Gebäude der ehemaligen Justizvollzugsanstalt: Von dieser Idee waren auch die Touristiker begeistert. Aus den Plänen, die Hotel-Unternehmerin Uschi Wischermann realisieren wollte, wird jetzt leider doch nichts werden. Die dafür nötigen Investitionen wären zu hoch.
Neubau in Oberhausen-Sterkrade entpuppt sich als Höhenflug
Kik-Haus
Ist das sogenannte „Kik“-Haus in Oberhausen-Sterkrade erst abgerissen, soll im Stadtteilzentrum ein 24 Meter hoher Neubau entstehen. 17 Wohnungen sind geplant, rund 300 Quadratmeter Gewerbefläche im Erdgeschoss. Die OGM hat zudem Investoren an der Angel.
Praktikum kostet junge Oberhausenerin das Arbeitslosengeld
Soziales
Die Oberhausenerin Sabine M. ist auf Jobsuche. Die Zeit bis zur Einstellung nutzt sie und macht ein Praktikum. Obwohl es unbezahlt ist, wird ihr das Arbeitslosengeld gestrichen - zu Recht, sagt die Agentur für Arbeit. "Eigeninitiative ist wohl nicht erwünscht", bilanziert die junge Frau bitter.
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Kölsche Tön
Bildgalerie
Karneval