Das aktuelle Wetter Winterberg 0°C
Mühlentag

Von Steinauge, Läuferstein und Mehlsack

20.05.2010 | 09:30 Uhr
Funktionen

Siedlinghausen/Liesen. Die deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung veranstaltet seit 1994 jedes Jahr am Pfingstmontag den Deutschen „Mühlentag”. Auch in Siedlinghausen und Liesen steht das Thema Mühle im Blickpunkt.

Die deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung veranstaltet seit 1994 jedes Jahr am Pfingstmontag den Deutschen „Mühlentag”. Dabei sind bundesweit über 1000 Wind- und Wassermühlen für Besichtigungen geöffnet. Auch in Siedlinghausen und Liesen steht das Thema Mühle im Blickpunkt.

Zunächst nach Siedlinghausen. Im Mühlengrund klapperte bis 1966 die alte Getreidemühle. Karl Caspari schreibt in seiner Chronik: „Als Kind habe ich oft staunend zugeschaut, wenn das Räderwerk sich bewegte. Ich war fasziniert von den Geräuschen der ächzenden Zahnräder und der surrenden Treibriemen.”

Viel Liebe zum Detail

Mit viel Liebe zum Detail hat er diese Mühle als Funktionsmodell nachgebaut - und sie läuft tatsächlich. Im kleinen Maßstab gelangt auch hier das Getreide durch das Steinauge des sich drehenden Läufersteins in den Mahlgang des unteren Bodensteins. Schließlich wird das Mehl, von Gries und Kleie getrennt, im Mehlsack aufgefangen.

Das offene Modell erlaubt einen Einblick in die Mechanik einer alten Getreidemühle und in die Lebensumwelt einer Müllerfamilie. Im Medienraum informiert ein Film über die uralte Geschichte des Mühlenwesens. Für die Kinder gibt es wieder ein Turnier mit Spielen aus Uromas Zeiten und den passenden Preisen dazu. Das alles bei freiem Eintritt am Mühlentag, Pfingstmontag, von 15 bis 18 Uhr in den Heimatstuben.

Stromerzeugung

In Liesen können sich alle Besucher am Pfingstmontag die untere Wassermühle in der Straße Am Mühlenbach ab 11 Uhr ansehen und sich von Besitzer Andreas Gewehr die Technik erklären lassen. Neben geführten Besichtigungen durch die Mühle kann jeder Wissenswertes über die Herstellung von Mehl bis hin zur Stromerzeugung mit dem Wasserrad erfahren. Zudem können sich die Gäste bei Waffeln mit heißen Kirschen und Bratwürstchen verwöhnen lassen. Die Kinder können sich in einer Hüpfburg austoben.

Als besondere Aktion gibt es einen Schätzwettbewerb, bei dem es natürlich auch etwas zu gewinnen gibt.

wp

Kommentare
Aus dem Ressort
Wetterstation am Kahlen Asten wird automatisiert
Wetterstation
Deutscher Wetterdienst stellt bundesweit die Wetterstationen bis 2021 auf vollautomatische Messnetze um – und macht sechs Mitarbeiter überflüssig.
Severin Freund springt beim Weltcup in Willingen aufs Podium
Skispringen
Skisprung-Weltcup in Willingen und Severin Freund – sie mögen sich. Der 26-Jährige äußerte sich nach Platz drei am Freitag in der Pressekonferenz.
Kein Erlebnis-, aber ein Panoramabad
Oversum
Ein Erlebnisbad wie in den Nachbarstädten Winterbergs wird das Sport- und Familienbad im Oversum nicht werden.
Auf schlechte Noten gut reagieren
Zeugnisausgabe
Heute gibt es für die Schüler Halbjahreszeugnisse. Wie sollen Eltern darauf reagieren, wenn die Noten nicht so prickelnd ausfallen?
Volksbank-Vorstand mit Ergebnis 2014 zufrieden
Heimische Wirtschaft
Die Volksbank Bigge-Lenne eG ist im vergangenen Geschäftsjahr 2014 in allen Geschäftssparten solide gewachsen. Angesichts dieses Ergebnisses zeigte...
Fotos und Videos
Hoppeditz und Dreigestirn
Bildgalerie
Karneval 2015
Weltcup-Wochenende in Willingen
Bildgalerie
Skispringen
Rodel-Weltcup in Winterberg
Bildgalerie
Wintersport
Prunksitzung in Oberschledorn
Bildgalerie
Karneval 2015
article
3002444
Von Steinauge, Läuferstein und Mehlsack
Von Steinauge, Läuferstein und Mehlsack
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-winterberg-medebach-und-hallenberg/von-steinauge-laeuferstein-und-mehlsack-id3002444.html
2010-05-20 09:30
Nachrichten aus Winterberg, Medebach und Hallenberg