Das aktuelle Wetter Winterberg 15°C
Mühlentag

Von Steinauge, Läuferstein und Mehlsack

20.05.2010 | 09:30 Uhr

Siedlinghausen/Liesen. Die deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung veranstaltet seit 1994 jedes Jahr am Pfingstmontag den Deutschen „Mühlentag”. Auch in Siedlinghausen und Liesen steht das Thema Mühle im Blickpunkt.

Die deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung veranstaltet seit 1994 jedes Jahr am Pfingstmontag den Deutschen „Mühlentag”. Dabei sind bundesweit über 1000 Wind- und Wassermühlen für Besichtigungen geöffnet. Auch in Siedlinghausen und Liesen steht das Thema Mühle im Blickpunkt.

Zunächst nach Siedlinghausen. Im Mühlengrund klapperte bis 1966 die alte Getreidemühle. Karl Caspari schreibt in seiner Chronik: „Als Kind habe ich oft staunend zugeschaut, wenn das Räderwerk sich bewegte. Ich war fasziniert von den Geräuschen der ächzenden Zahnräder und der surrenden Treibriemen.”

Viel Liebe zum Detail

Mit viel Liebe zum Detail hat er diese Mühle als Funktionsmodell nachgebaut - und sie läuft tatsächlich. Im kleinen Maßstab gelangt auch hier das Getreide durch das Steinauge des sich drehenden Läufersteins in den Mahlgang des unteren Bodensteins. Schließlich wird das Mehl, von Gries und Kleie getrennt, im Mehlsack aufgefangen.

Das offene Modell erlaubt einen Einblick in die Mechanik einer alten Getreidemühle und in die Lebensumwelt einer Müllerfamilie. Im Medienraum informiert ein Film über die uralte Geschichte des Mühlenwesens. Für die Kinder gibt es wieder ein Turnier mit Spielen aus Uromas Zeiten und den passenden Preisen dazu. Das alles bei freiem Eintritt am Mühlentag, Pfingstmontag, von 15 bis 18 Uhr in den Heimatstuben.

Stromerzeugung

In Liesen können sich alle Besucher am Pfingstmontag die untere Wassermühle in der Straße Am Mühlenbach ab 11 Uhr ansehen und sich von Besitzer Andreas Gewehr die Technik erklären lassen. Neben geführten Besichtigungen durch die Mühle kann jeder Wissenswertes über die Herstellung von Mehl bis hin zur Stromerzeugung mit dem Wasserrad erfahren. Zudem können sich die Gäste bei Waffeln mit heißen Kirschen und Bratwürstchen verwöhnen lassen. Die Kinder können sich in einer Hüpfburg austoben.

Als besondere Aktion gibt es einen Schätzwettbewerb, bei dem es natürlich auch etwas zu gewinnen gibt.

wp



Kommentare
Aus dem Ressort
Gegenwind kommt aus Winterberg
Energiewende
Die Bezirksregierung in Arnsberg bekommt Gegenwind aus Winterberg in Bezug auf ihren Regionalplan zum Thema Windkraft. Michael Brinkmann aus Grönebach und Willi Schmidt aus Niedersfeld hatten sich bereits im Juni zusammengefunden, um zu überlegen, wie man die Einzelmaßnahmen der Winterberger...
Überdimensionales VW-Logo beim Oldtimer-Treffen geglückt
Ehrenamt & Vereine
Tausende kleine und große Besuchersind am Wochenende zum Oldtimer-treffen nach Medebach gekommen. Der Oldtimer-Club hat wieder einmal sein Organisationstalent unter Beweis gestellt und eins der größten Oldtimer-Treffen in Deutschland, das in diesem Jahr unter dem Thema „VW“ stand, gut über Bühne...
Wohl keine Brandstiftung bei Feuer im Asylbewerberheim
Feuerwehr
Keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung und auch nicht auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Wahrscheinlich hat ein überhitztes Bügeleisen zu dem Brand in einem Heim für Asylbewerber in Marsberg geführt. Die Polizei ist vor Ort, kann das Gebäude aber nicht überall betreten.
Was Gartenzwerge und Bergarbeiter verbindet
10. WP-Staffelwanderung
44 Wanderer gingen bei der 10. Etappe von Borntosten nach Helminghausen mit auf Tour und erlebten eine spannende und informative Wanderung. Dabei legten sie 16 Kilometer zurück.
Alte Freundschaft mit neuem Leben füllen
Städtepartnerschaft
40 Jahre wird es im kommenden Jahr her sein, dass zwischen Medebach und der französischen Stadt Locminé nahe der Atlantikküste erste Verbindungen geknüpft wurden, aus denen echte, lebendige Freundschaft entstanden ist. Von Anfang an dabei waren die Lehrerin Denise Moizan und der heutige...
Nachgefragt
Jeder Deutsche verbraucht im Durchschnitt 71 Plastiktüten pro Jahr, dabei sind Papier- oder Stoffbeutel deutlich umweltschonender. Greifen Sie beim Einkauf auch zu Plastik?

Jeder Deutsche verbraucht im Durchschnitt 71 Plastiktüten pro Jahr, dabei sind Papier- oder Stoffbeutel deutlich umweltschonender. Greifen Sie beim Einkauf auch zu Plastik?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, weil es einfach praktisch ist. Hinterher kann ich die Tüte auch für den Müll benutzen.
24%
Nein, ich achte darauf, immer selbst einen Korb oder Stoffbeutel mitzunehmen.
67%
Als umweltbewusster Mensch nehme ich nur Papiertüten.
2%
Das ist mir eigentlich egal. Hauptsache, die Tasche hält.
7%
586 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Tolles Oldtimer-Treffen in Medebach
Bildgalerie
Vereine & Ehrenamt
WP-Staffelwanderung - 10. Etappe
Bildgalerie
WP-Wanderung
Zeitreise ins Mittelalter
Bildgalerie
Historischer Markt
Buntes Programm überzeugt
Bildgalerie
Stadtfestival Winterberg