Das aktuelle Wetter Winterberg 15°C
Dorfgeschehen

Referinghausen 2010 aktiv

30.11.2009 | 17:43 Uhr

Referinghausen. In Referinghausen ist auch im kommenden Jahr einiges los. Im Mittelpunkt steht das Dorffest unter dem Motto "Klein, aber oho!". Die Planungen der Dorfgemeinschaft laufen bereits.

Bereits seit Ende 2008 wird das schnelle Internet per Richtfunktechnik im Dorf genutzt. Nun möchten die Einwohner auch per Internet stabil und mit festen Tarifen unter ihrer bisherigen Rufnummer telefonieren. Der Geschäftsführer des Internetdienstes LNET, Heuel, stellte beim Herbst-Treffen konkrete Tarife und Möglichkeiten vor. Bis Anfang Dezember werden die Voraussetzungen für ein stabiles Netz geschaffen sein.

Auch über das nächste „Klein, aber oho!”-Dorffest am 13. Mai 2010 wurde gesprochen. Zusätzlich zu den „Schlossbergrebellen” wurden die „Ninive-Highlander” aus Arnsberg als Band gewonnen. Generell erwartet die Besucher wieder ein phantasievolles Rahmenprogramm u.a. mit Entenrennen Oldtimerausstellung und Streichelzoo mit zahlreichen Tieren.

Filmraritäten gesucht

Filmraritäten sollen dann in den Räumen des Pfarrheims zur Aufführung kommen. In diesem Zusammenhang wird noch nach „Filmschätzchen” aus Vergangenheit und Gegenwart gesucht. Es besteht die Möglichkeit, alte Formate kostenlos digitalisieren zu lassen. Ansprechpartner sind z.B. Ortsheimatpfleger Heinz-Josef Schnorbus oder Ortsvorsteher Reinhard Figgen.

Fest steht zudem bereits, dass die Regionale 2013 mit ihrer „Tour über die Dörfer” am Vormittag zu Gast sein wird. Mit Blick auf das sechste Dorffest wurde beschlossen, Poloshirts mit dem Referinghausen-Logo für einen einheitlichen Auftritt anzuschaffen. Infos auf www.referinghausen.de. Am Vorabend des Dorffestes, am 12. Mai 2010, wird Frieda Braun in der Schützenhalle auftreten. Karten gibt's ab Advent. Schöne Aus- und Ansichten rund um Referinghausen verspricht der in der Adventszeit erscheinende Dorfkalender 2010.

Ideen für Dorfentwicklung

Der Startschuss für die Initiative „Idee für die Zukunft von Referinghausen” wurde gegeben. Alle Referinghäuser sind eingeladen, Ideen für die weitere Dorfentwicklung - z.B. aus den Bereichen Grün-/Anlagengestaltung, Infrastrukturaufgaben, Verkehrstechnik oder Soziales - zu Papier zu bringen. Eine Jury berät über deren Umsetzbarkeit bzw. finanzielle Unterstützung.

Nach einem Jahr Pause freut sich Referinghausen im Dezember wieder auf den „lebendigen Adventskalender”. Tägliches Treffen: 18.30 Uhr.

wp

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
160 Meter langer Kletterspaß am Bromberg in Medebach
Tourismus
Wird es die längste zusammenhängende Kletterspielanlage in Europa? Für Cornelia Duckert von der Firma Berliner Seilfabrik steht fest: Sie wird es,...
Bei den Zwergen hinter Hallenberger Bergen
Freilichtbühne Hallenberg
Eine gelungene Premiere feierte das Kinderstück auf der Hallenberger Freilichtbühne. Die sieben Zwerge sind dort in geheimer Mission unterwegs.
790.000 Euro für neue Edelstahlrohre an Winterberger Bobbahn
Bob- und Rodelbahn
Die Stadt Winterberg und der Hochsauerlandkreis investieren bis 2018 kräftig in die Instandsetzung von Ventilstationen an der Bob- und Rodelbahn.
Grenzenloses Fahrrad-Vergnügen
Tourismus
Der Ruhrtal-Radweg ist eine Erfolgsgeschichte, die Radweg-Verbindung von Winterberg über Hallenberg bis zum Edersee über größtenteils alte Bahntrassen...
“Als Schützenkönigin braucht man ein ganzes Dorf“
Schützenkönigin
Gerade noch in Jeans und rustikalen Wanderschuhen beim Frühschoppen unter der Vogelstange, kurze Zeit darauf schon die strahlende neue Schützenkönigin...
Fotos und Videos
Bundeswehr
Bildgalerie
29. Militärschießen in...
In wenigen Stunden zur Königin
Bildgalerie
Schützenkönigin
Bike-Festival in Winterberg
Bildgalerie
Siegerehrung
Königspaare aus dem Altkreis Brilon
Bildgalerie
Schützenfestsaison 2015
article
2110941
Referinghausen 2010 aktiv
Referinghausen 2010 aktiv
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-winterberg-medebach-und-hallenberg/referinghausen-2010-aktiv-id2110941.html
2009-11-30 17:43
Nachrichten aus Winterberg, Medebach und Hallenberg