Das aktuelle Wetter Wetter 19°C
Nachrichten aus Wetter und Herdecke

Zum Auftakt der Kinderbibelwoche Namenskettchen gebastelt

02.10.2007 | 11:45 Uhr

Herdecke. Um Namen und Taufe dreht sich diesmal alles bei der ökumenischen Kinderbibelwoche in Herdecke. Schon zum zehnten Mal veranstalten evangelische Kirchengemeinde und katholische Kirchengemeinde St. ...

... Philippus und Jakobus die Bibelwoche gemeinsam in Stiftskirche sowie Philipp-Nicolai-Haus und katholischem Pfarrheim. Erstmals finden auch Angebote in der Robert-Bonnermann-Schule statt. Insgesamt 200 Kinder kamen gestern zum Auftakt und bastelten aus hölzernen Buchstaben-Würfeln Ketten mit ihren Namen (Bild). An Vorbereitung und Durchführung sind 60 Helfer beteiligt. Interessierte Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren könne auch heute noch dazu stoßen. Die Kinderbibelwoche endet am Sonntag mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Stiftskirche.

Foto: Frank Gautzsch


Kommentare
Aus dem Ressort
Zu viele Autos zu schnell unterwegs
Verkehr
Anwohner und Geschäftsleute der Königstraße in Wetter sind genervt - vom Lärm durch den zunehmenden Verkehr und vor allem von den vielen Rasern. Denn an Tempo 30 hält sich dort, so ihr Eindruck, kaum jemand. Der Ruf nach einer Blitze wird laut.
Krankenhaus-Chef lobt Einsatz der Mitarbeiter beim Feuer
Brandstiftung
Während die Polizei nach dem Feuer am Sonntag im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke wegen Brandstiftung ermittelt, will die Klinik das Sicherheitskonzept überarbeiten. Den verletzten Mitarbeiterinnen geht es deutlich besser. Der Stationsbetrieb läuft wieder.
Lack-Kratzer ergeben keine eindeutige Spur für Unfallflucht
Amtsgericht
Hat ein 75-jähriger Herdecker Unfallflucht begangen? Mit dieser Frage beschäftigte sich jetzt das Amtsgericht Wetter und bestellte einen Gutachter zur Klärung der Schuld, da der Angeklagte weder den Vorfall noch einen Schaden bestätigen konnte.
Älteste Bürgerin Herdeckes feiert 104. Geburtstag
Jubiläum
Luise Leber, die älteste Bürgerin der Ruhrstadt, hat Mittwoch Geburtstag: Sie wird 104 Jahre alt. Aufgewachsen ist die Jubilarin in Witten. Später lebte sie lange Zeit bei ihrem Sohn Dieter Lieber in Wengern, wo sie gerne lange Spaziergänge unternahm.
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Fotos und Videos
Brandruine Reuterhaus
Bildgalerie
Kindergarten
Neues für Unfall-Einsatz
Bildgalerie
Feuerwehr-Übung
Brand im Krankenhaus
Bildgalerie
Brand
Sommertour
Bildgalerie
Kräuterwanderung