Das aktuelle Wetter Wesel 9°C
Serie: Offene Gärten

Reinschauen lohnt sich

30.06.2012 | 08:00 Uhr
Reinschauen lohnt sich
Vor ihrem Haus hat sich Familie Schnelting einen englischen Bauerngarten mit Buchsbaumhecken angelegt. Foto: Heiko Kempken

Hamminkeln.   Brigitte und Vinzenz Schnelting laden am morgigen Sonntag im Rahmen von „Kiek es rinn“ in ihren Garten ein.

Ein alter Birnbaum, der schon viele Jahre auf dem Buckel hat, aber immer noch schmackhafte Früchte trägt. Englische Rosensorten, die nicht nur wunderschön aussehen, sondern deren toller Duft einem auch sofort in die Nase steigt. Stilvolle Sitzgelegenheiten und Ruheoasen im Schatten eines Walnuss-Baumes oder versteckt zwischen romantischen Hecken. Das sind nur wenige der zahlreichen Hingucker, die der Garten von Brigitte und Vinzenz Schnelting bietet. Die beiden Mehrhooger lieben ihr privates Paradies, hegen und pflegen es mit Leidenschaft und öffnen es am morgigen Sonntag, 1. Juli, für Besucher. Die Schneltings beteiligen sich an der Aktion „Kiek es rinn“ der Landfrauen Loikum-Töven-Mehrhoog, bei der Privatleute in ihre Gärten einladen.

1995 übernahm Vinzenz Schnelting einen Teil des Bauernhofes, den seine Eltern bis dahin bewirtschaftet hatten, und baute den großen Stall zu einem Wohnhaus um. Schnell sei bei ihm und seiner Frau der Wunsch aufgekommen, einen Garten anzulegen, erinnert sich der 47-Jährige. Das Paar studierte jede Menge Gartenbücher, holte sich Anregungen bei anderen Gartenbesitzern in der Umgebung und den Niederlanden und entschied sich schließlich für einen englischen Bauerngarten.

Vinzenz, Philipp, Tristan, Brian, Bennet und Brigitte Schnelting (v.l.) . Foto: Heiko Kempken

1999 entstand das 150 Quadratmeter große Gelände vor der Eingangstür zum Haus der Schneltings am Jansenkathweg 2 in Mehrhoog. Ein mit Buchsbaum eingefasstes Wegekreuz mit einer weißen Rose in der Mitte und Beeten, in denen Blüten in den unterschiedlichsten Farben und Formen leuchten, schaffen eine tolle Atmosphäre. Platz zum Spielen für die vier Kinder der Familie bietet der Bauerngarten aber nicht, und so entschieden sich die Schneltings 2003, eine rund 4000 Quadratmeter große Wiese hinter dem Haus ebenfalls als Garten zu gestalten.

Zu finden sind dort Beete mit den unterschiedlichsten Blumen, Bäume, Hecken und eine große Wiese, auf der Brian (10), Philipp (8), Tristan (6) und Bennet (3) genug Platz zum Fußball, Fangen oder Verstecken spielen haben. Aber nicht nur für die vier Jungs der Schneltings ist der große Garten ein Paradies, auch die Eltern genießen ihre Oase, die schon eher an einen Park erinnert als an einen privaten Garten. „Mit allen zusammen auf der großen Terrasse zu sitzen und gemeinsam zu essen“, findet die 42-jährige Brigitte Schnelting toll. „Das ist dann wirklich wie Urlaub zu Hause.“

Von 11 bis 17 Uhr sind Besucher morgen eingeladen. Ebenfalls geöffnet sind die Gärten von Käthe und Günter Hegmann, Grenzweg 40, Gabriele Obschernicat, Aueweg 10. Sabine und Christoph Bleckmann, Kikenheckweg 6a, Mia Major, Wittenhorster Weg 3 sowie Barbara und Norbert Kokert, Im Mühlenbusch 8. Alle Gärten sind in und um Mehrhoog zu finden. Der Eintritt kostet sechs Euro für alle Gärten, einen Euro für einzelne Anlagen.

Von Gabi Schultze


Kommentare
Aus dem Ressort
Deutschkurse eröffnen Perspektiven für arbeitslose Migranten
Integration
Die Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt hängt wesentlich von ihren Sprachkenntnissen ab. Mit gezielten Deutschkursen für Zuwanderer, wie beispielsweise an der Akademie Klausenhof in Dingden, sollen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Jobsuche verbessert werden.
Gladbecker holt Bad Religion zum Ruhrpott Rodeo 2014
Festivals
Was klein angefangen hat, ist mittlerweile Deutschlands größtes Punkrock-Festival. An drei Tagen wird das Ruhrpott Rodeo wieder tausende Musikbegeisterte in den Nordosten des Ruhrgebiets locken. Headliner 2014 sind unter anderem Bad Religion. Der Veranstalter Alex Schwers ist selbst Fan geblieben.
CDU sorgt sich um B 58-Ausbau in Wesel
Verkehr
Wenn die Südumgehung da ist, muss auch die Schermbecker Landstraße bis zu Autobahn mehrspurig ausgebaut sein. Doch die Wirklichkeit scheint anders auszusehen. Denn das Land hat das Projekt nicht für den Bundesverkehrswegeplan angemeldet.
Die Saison im Rheinbad in Wesel startet
Freizeit
Am 11. Mai geht es mit einem Trödelmarkt und dem Anschwimmen los. Bis dahin hat das Wasser die richtige Temperatur. Schon ab dem 30. April geht das Weseler Wies’nfest mit Partys, Frühschoppen und Comedy über die Bühne.
Viele buchen schon fürs nächste Jahr
Niederrheinhalle
Sie ist nicht besonders schön, aber groß und zweckmäßig: die Niederrheinhalle im Weseler Ortsteil Fusternberg. Erneut muss sie an vielen Stellen saniert werden während das Geschäft läuft. Bei vielen ist die Halle als Veranstaltungsort beliebt.
Knochenmarkspende
Um ihrem Mitschüler und anderen Menschen, die an Leukämie erkrankt sind, zu helfen, organisierte das AVG eine Typisierungsaktion. Etliche Schüler ließen sich in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei aufnehmen. Würden Sie sich auch typisieren lassen und im Ernstfall auch spenden?

Um ihrem Mitschüler und anderen Menschen, die an Leukämie erkrankt sind, zu helfen, organisierte das AVG eine Typisierungsaktion. Etliche Schüler ließen sich in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei aufnehmen. Würden Sie sich auch typisieren lassen und im Ernstfall auch spenden?

 
Fotos und Videos
Oldtimertreffen
Bildgalerie
Autoshow
Haus in Brünen bei Feuer zerstört
Bildgalerie
Feuerwehreinsatz
Tag der Logistik 2014
Bildgalerie
Fotostrecke