Das aktuelle Wetter Werdohl 13°C
Haus Lennestein

Furioser Tribut an Michael Jackson

12.08.2011 | 19:00 Uhr
Furioser Tribut an Michael Jackson
Tribute-Show mit Michael Jackson

Altena. Kevin Delcroix ist seit seiner Jugend Michael Jackson-Fan. Der Todestag des Popstars: „Ein furchtbarer Schreckmoment!“ Der Dortmunder lässt den King of Pop am Freitag, 9. September, wieder aufleben: Im Haus Lennestein widmet die Show-Agentur „Company of Thunderman“ dem Sänger und Tänzer einen ganzen Abend.

Etwa 20 mal wird Kevin Delcroix sein Kostüm wechseln an diesem Abend, der unter dem Motto „We want you back“ steht. Zwei Tänzer werden ihn vor spektakulärer Bühnenkulisse begleiten. Dafür fährt das Double nahezu täglich von Dortmund aus in den Lennestein, um dem Bühnenbild den letzten Schliff zu geben.

Kevin Delcroix kennt Michael Jacksons Schritte in- und auswendig. Aber für seine Background-Tänzer, die im Hip Hop beheimatet sind, war es eine Umstellung, sich zur Musik von Michael Jackson zu bewegen: „Michael hat nicht immer auf Rhythmus, sondern auf Text getanzt. Auch deshalb war sein Stil so einzigartig“, erklärt Kevin Delcroix.

Pyro-Effekte, Zauberei und Illusion werden den Abend abrunden. Kevin Delcroix achtet aufs Detail: Die Pflaster an den Fingern, der weiße Handschuh, die Hochwasser-Hosen, pompöse Gürtel – Jedes Outfit muss aufeinander perfekt abgestimmt sein.

Der Dortmunder findet für die Double-Show nichts an der Stange. Deshalb ist die Nähmaschine treuer Begleiter des Bühnenprofis.

Bekannt ist Kevin Delcroix vielen Altenaer bereits als Ensemble-Mitglied der „Stars der Travestie“, die sich seit 2010 im Haus Lennestein als Marke etabliert haben. Kleine Einblicke in die Jackson-Imitation gab’s in diesem Rahmen schon. Das kam gut an. „Altena ist der erste Standort, an dem wir mit einer reinen Jackson-Show an den Start gehen“, erklärt Agentur-Chef Matthias Blais. Ansprechen möchten er und Kevin Delcroix damit ein bunt gemischtes Publikum aller Altersschichten. „Wenn es gut läuft, erweitern wir diese Show auch auf unsere anderen Standorte.“

Aktuell ist das Interesse an Jackson bereits enorm: Schon 140 Vorbestellungen sind bei Matthias Blais eingegangen für den Revue-Abend.

Für den hat Kevin Delcroix die Musikstücke Jacksons so zusammengeschnitten, das sie zu seiner individuellen Choreografie passen. Gesungen wird nicht. „Es soll auch keine Konzert-Atmosphäre entstehen. Das Publikum bleibt entspannt sitzen und genießt einfach den Abend“, erläutert Matthias Blais.

In dessen Company of Thunderman stieß der gebürtige Franzose Kevin Delcroix 2006. Seit 2007 ist er festes Ensemble-Mitglied. Im Showgeschäft ist Delcroix seit über 20 Jahren unterwegs: Nach der Konditorlehre im elterlichen Betrieb zog es ihn auf die Bühnen. Zunächst in Südfrankreich, später in der Schweiz und in Deutschland. Auftritte in der schillernden Welt von Travestie, Variete und Zauberei sind sein Lebensunterhalt. „In der Backstube hätte ich mich auf Dauer gelangweilt“, gibt Kevin Delcroix offen zu.

Zu Michael Jacksons Musik tanzt er seit 15 Jahren. Selbst den komplizierten Moonwalk beherrscht er perfekt. „Erst die Technik verstehen, dann üben – der Rest kommt von allein“, erklärt Delcroix.

„Thriller“ inspirierte Delcroix am meisten

Sein persönliches Lieblingsalbum vom King of Pop: „Eindeutig Thriller! Das hat mich am meisten inspiriert.“ In der Favoritenliste folgen „Dangerous“ und „History“. „Auch das Invincible-Album war musikalisch großartig. Aber es war schon vom Skandal überschattet und auch miserabel vermarktet“, bedauert Kevin Delcroix. Er möchte das musikalisch-tänzerische Erbe des Künstlers bewahren. Und vielen Menschen damit gute Unterhaltung bieten.

Ina Hornemann



Kommentare
Aus dem Ressort
Einkleiden der Sternsinger
Spenden
Auch in Affeln steht der Gang der Sternsinger vor der Tür und deswegen trafen sich alle Kinder, die gerne als Sternsinger mitgehen wollen, am Freitagmorgen im Affelner Pfarrheim zum Einkleiden.
Meisterliches Wurstwissen seit nunmehr 56 Jahren
Metzgerei
Ernst-Walter Middendorf ist 73 Jahre alt und mit Begeisterung Metzger. Der Senior-Chef der Metzgerei Graf, der schon längst das Rentenalter erreicht hat und „die Füße hoch legen“ könnte, liebt seinen Beruf noch genauso wie am ersten Tag seiner Lehre.
Gut 30 Sternsinger machen sich auf den Weg
Sternsinger
Mehr als 30 Kinder in Nachrodt nehmen an der inzwischen 56. Sternsingeraktion teil. Gestartet wurde das Dreikönigssingen, wie die katholische Tradition auch genannt wird, bereits gestern im Kölner Dom.
Was sich ganz normale Altenaer für das neue Jahr wünschen
Umfrage
Was erwartet uns im neuen Jahr? Eine Frage, aber viele verschiedene Antworten, genau so unterschiedlich, wie die Menschen nun mal sind. Ergebnisse einer Befragung nach dem Zufallsprinzip.
Berlins mythische Unterwelt und der Wert eines Häftlings
Kunsthalle Südwestfalen
Bekannt wurde der Werdohler Künstler Thomas Volkmann im heimischen Raum vor allem durch seine gemalten Parodien, die schrille und bunte, zornige und wilde Figuren, vor allem aber Gesichter zeigen. Jetzt zeigen Thomas Volkmann und Gerhard Kania ihre kreativen Projekte in der Kunsthalle Südwestfalen.
Fotos und Videos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Die 50er im Sauerland-Museum
Bildgalerie
Ausstellung
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Musikalischer Dank
--- Nachrichten aus...
Familiäre Atmosphäre
--- Nachrichten aus...
Mit Willi Weitzel nach Malawi
--- Nachrichten aus...