Das aktuelle Wetter Unna 10°C
Kreisverkehr

In drei Monaten geht es rund

30.06.2010 | 16:02 Uhr
Funktionen
In drei Monaten geht es rund
Ortstermin mit Dr. Timpe vom Kreis an der Westicker Str./Ecke Lindenallee

Kamen. Baustart zum Kreisel an der Kreuzung Lindenallee/Westicker Straße: Der unfallträchtigeVerkehrsknotenpunkt in Methler wird entschärft, am Dienstag nahmen Kreisdezernent Dr. Detlef Timpe, Michael Meerkötter, Sachgebietsleiter Straßenbau bei der Kreisverwaltung und SPD-Vertreter die Baustelle in Augenschein.

In drei Monaten ist es geschafft, wird der Kreisverkehr den Weg von Kamen in Richtung Dortmund und umgekehrt an dieser Stelle sicherer machen. Denn das stellte Dr. Timpe vor Ort noch einmal klar: „Der Kreisverkehr an dieser Stelle ist keine Verschönerungsmaßnahme, sondern er dient der Beseitigung eines Unfallschwerpunkts.“ Er selbst sei hier in der Vergangenheit schon ungebremst durchgefahren. Und spätestens nach dem schweren Unfall des Kameners Alexander Möllmann vor vier Jahren (wir berichteten) seien die Forderungen nach einer Entschärfung der Kreuzung lauter geworden. Jetzt lassen die Verantwortlichen Taten folgen: Zur Zeit ist die Lindenallee fast komplett gesperrt, eine Lichtzeichenanlage regelt den Verkehr. Als Erstes werden nun die Versorgungsleitungen umgelegt, dann wird der Innenkreisel aufgenommen, die Bordsteine gesetzt und schließlich der Kreisel selbst angelegt.

Die Tangenten bleiben davon relativ unberührt, auch der Busverkehr in Richtung Methler hat noch freie Fahrt. Behindertengerecht wird der Kreisverkehr eingerichtet, der Radverkehr wird außen herum geführt – eine bislang bewährte Methode, bestätigten die Experten. Einen Zebrastreifen gibt es nicht, allerdings finden sich in der Mitte Schutzinseln und vor unkontrolliertem Rasen schützen demnächst entsprechende Geschwindigkeitsbegrenzungen. In der Dunkelheit sorgen neu installierte Lampen für Erleuchtung. 200.000 Euro kostet die Baumaßnahme – „damit kommen wir tatsächlich hin“, freute sich Timpe. Damit das Ganze nicht allzu trostlos wird, kommen „Bäumchen noch dazu“. Selbst die einsame Linde, die momentan auf der rechten Seite der Kreuzung in Richtung Dortmund steht und an ihre Artgenossen erinnert, die einst der Lindenallee ihren Namen gaben, wird auf jeden Fall erhalten bleiben.

Susanne Brzuska

Kommentare
Aus dem Ressort
Kabelklau bei Kamen - Bahnverkehr im Ruhrgebiet gestört
Bahn
Eine Oberleitungsstörung sorgte am Freitagabend für Störungen im Bahnverkehr im Ruhrgebiet. Im Regional- und Fernverkehr kam es zu deutlichen...
Ein Sturz vom Elternbett tötete den Säugling wohl nicht
Prozess
Die Anklage geht davon aus, dass die 32-jährige Mutter des vor knapp vier Jahren verstorbenen Babys das Kind zu Tode geschüttelt hat. Die Frau hatte...
Unbekannte zünden Polizeiauto in Holzwickede an
Feuer
Ein brennendes Polizeiauto hat am späten Freitagabend die Feuerwehr in Holzwickede bei Dortmund alarmiert. Der Wagen brannt völlig aus. Die Polizei...
A2 bei Kamen für Bombenentschärfung komplett gesperrt
Sperrung
Wegen einer Bombenentschärfung war die A2 zwischen Kamen und Bergkamen am Montagnachmittag etwa 20 Minuten lang komplett gesperrt. Grund ist die...
Süßigkeiten-Lkw kippt auf der A1 bei Dortmund um
Unfall
Nach einem schweren Unfall auf der A1 war die Autobahn zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund-Unna am Donnerstag lange gesperrt. Ein Lkw war in...
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag