Das aktuelle Wetter Soest 18°C
Stadtmarketing

Weihnachtsmarkt fällt kleiner aus

28.10.2008 | 17:25 Uhr

Kritik am Stadtmarketing: "Einige Probleme und viele Schwachstellen"

Lippstadt. Ein Ereignis jagt in Lippstadt das andere — nach der Herbstwoche steht schon der Weihnachtsmarkt vor der Tür. Und da ist stellvertretende Bürgermeister Sabine Pfeffer (SPD) „entsetzt”: Denn ein Teil dieses Weihnachtsmarktes werde schlicht nicht existent sein.

Pfeffer kritisierte in der Ratssitzung am Montag das Lippstädter Stadtmarketing als „in der praktischen Alltagsarbeit überfordert”: Sie sieht „einige Probleme und viele Schwachstellen” — kurz, „es funktioniert nicht so, wie es funktionieren sollte.” Drei Jahre habe man in Lippstadt darauf hingearbeitet, einen attraktiven Weihnachtsmarkt aufzubauen — und dann gebe es in diesem Jahr wieder Einschränkungen: So soll der Markt nach ihren Informationen um die Hälfte reduziert werden, die große begehbare Pyramide entfällt, die Absenkung an der Marienkirche wird nicht mit Ständen besetzt. Und vier Wochen vor dem Markt seien aktuell noch nicht mal die Verträge herausgegeben worden.

Pfeffer klagte am Beispiel der Pyramide: In Lippstadt scheitere das Aufstellen der (auch noch in Lippstadt entwickelten) Pyramide an Kostengründen, aber „andere Städte tragen dem Betreiber das Geld hinterher”. Bürgermeister Christof Sommer nahm das Stadtmarketing (an dem die Stadt mit 40 Prozent beteiligt ist) in Schutz — es sei „nicht überfordert” mit den Veranstaltungen: Der erfolgreiche Verlauf der Herbstwoche habe dies gerade erst gezeigt. Man werde weiter den Weg der Verbesserung beim Weihnachtsmarkt gehen, versicherte er. 

Sommer lobte gleichzeitig den Einsatz, den die Freunde aus der holländischen Partnerstadt Uden während der Herbstwoche gezeigt hätten: „Hohes Engagement, eine starke Besetzung” — zu so einem Beitrag wären in der Vergangenheit nicht einmal einige touristisch geprägte Gastländer bei der Herbstwoche in der Lage gewesen. 

Die Schausteller sind in ihrer Herbstwochen-Bilanz durchweg sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltungswoche und dem milden aber zugleich herbstlichen Wetter, das Besuchermassen in die Stadt locken konnte. Gerd Ziems, Vorsitzender der Lippstädter Werbegemeinschaft, bedankte sich bei seinen Kollegen aus dem Handel für die umfangreiche Werbung, die selbst in den überregionalen Medien jeden Tag präsent war: „Die zwei Sonntage sind für den Einzelhandel gut verlaufen, selbst im Vergleich mit der enormen Vorlage des letzten Jahres.“ Während der Woche sei der Umsatz allerdings geringer als erwartet ausgefallen. Die Besucher-Frequenz in der Innenstadt sei aber während der gesamten Zeit sehr hoch gewesen, was letzten Endes den Schaustellern zu gute gekommen ist.

Jürgen Kortmann


Kommentare
Aus dem Ressort
Heidefest wie früher in Schäpers Scheune
Tradition
Dass aus einer spontanen Idee eine allseits beliebte und inzwischen nicht mehr wegzudenkende Tradition werden kann, das bewiesen die Kallenhardter Heide-Bewohner in diesem Jahr einmal mehr bei ihrem Heidefest. „Warum kommt man eigentlich nur zu traurigen Anlässen wie Beerdigungen mit den Nachbarn...
Vor der Abfahrt steht das Tüfteln
Streetbob-WM
Wie muss das Lenkseil laufen? Welche Länge ist für die Bodenplatte optimal? Würde dem Bob ein Adlerschnabel stehen? Es wurde viel getüftelt, beratschlagt, verworfen und neu geplant, als das Team des Rotaract-Clubs Lippe-Hellweg in Rüthen mit dem Bau seines Streetbobs begann. Inzwischen steht das...
Weiken nimmt Göddes Angriff ganz gelassen
Politik
Kein Verständnis hat Bürgermeister Peter Weiken dafür, dass sein Warsteiner Amtskollege die „Geschichte wieder aufgewärmt hat“ um die gescheiterten Pläne für eine gemeinsame Sekundarschule. Im WP-Sommerinterview hatte Manfred Gödde ausgeteilt (WP vom 25. Juli) und Rüthener Politikern vorgeworfen,...
25 Jahre Live-Musik vor dem Rathaus
Festival
Drei Faktoren waren es Ende der 1980er Jahre, die den Kulturring Lippstadt veranlassten, ein Konzept für eine Sommer-Musik-Reihe zu erarbeiten: Zum Einen sollte der umgestaltete Rathausplatz mit Leben gefüllt werden, zum Anderem war im Sommer das kulturelle Angebot eher dünn und zum Dritten sollte...
Südsee-Flair bei 3. Beach-Party im Rüthener Biberbad
Beach-Party
In eine Südsee-Partylandschaft verwandelt sich am Samstag, 16. August, das Biberbad Rüthen. Bei der 3. Biber-Beach-Party geht es nicht nur musikalisch heiß her, sondern auch temperaturmäßig. Das hoffen zumindest die Organisatoren, allen voran die Stadt Rüthen.
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Leben in der Favela Morro dos Prazeres
Bildgalerie
Brasilien 2014