Das aktuelle Wetter Soest 23°C
Nachrichten aus Soest, Lippstadt, Möhnesee und Rüthen

Syntegrationsprozess weitet sich aus

23.05.2007 | 06:52 Uhr

Werl. (hase/DaW) Der Syntegrationsprozess weitet sich aus. Bei einer Zwischenbilanz im Werler KulturBahnhof präsentierten sich die Arbeitsgruppen der Syntegration für Werl ihre ersten Arbeitsergebnisse. Aus dem ursprünglichen 41 Syntegranten ist inzwisch

"Wir haben mit der Zeit gesehen, dass sich nicht alle Projekte - so wie zunächst gewünscht - umsetzen ließen", sagte Joachim Gerenkamp, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Werl, die den Syntegrationsprozess unterstützt, "einige Ziele mussten korrigiert werden, andere wurden aber auch schon umgesetzt." So gab es von den Gruppen bereits zahlreiche sogenannte Quick-Wins zu melden. Die Gruppe "Bürgerliches Engagement" wird schon am 8. September zu einem "Markt der Möglichkeiten" im Zentrum der Werler Innenstadt einladen. Hier sollen sich Träger des Ehrenamtes mit ihren Vereinen, Verbänden und Organisationen präsentieren und für ihre gute Sache werben.

Erste Projekte schon umgesetzt hat auch die Gruppe "Identität". Bei Stadtfesten und beim Hansetag in Lippstadt wurden an Ständen bereits typische Werler Produkte gebündelt offeriert. In Planung ist auch eine einheitliche Verkaufspräsentation Werler Produkte im Einzelhandel der Stadt.

Ein problematisches Feld hat die Gruppe "Finanzen" zu bearbeiten. Hier laufen Vorbereitungen zur Prüfung juristischer Schritte gegen Land und Bund wegen nicht zumutbare Lastenverteilungen auf den Haushalt der Stadt Werl. "Wir lassen das von einem Profi prüfen", sagt Dr. Michael Schulte-Strathaus, "es kann sein, dass wir dann aktiv werden.

Es ist aber auch möglich, dass sich herausstellt, dass dieser Weg nicht weiter zu gehen ist." Die Kosten wollen Werler Unternehmer tragen. Vorgenommen hat sich die "Finanzgruppe" zudem, die problematische Lage des Werler Haushalts dem Bürger gegenüber transparenter zu machen.

Bewegung hat die Syntegration bereits auch in den Bereichen der Familien und Neubürgerbetreuung gebracht. So wird die schon bestehende Neubürgerbegrüßung umstrukturiert.

Darüber hinaus sollen Eltern von Werler Neugeborenen in regelmäßigen Abständen angeschrieben werden und zu dem jeweiligen Alter der Kindes passende Angebote erhalten sowie über mögliche Anlaufstellen der Stadt informiert werden.


Kommentare
Aus dem Ressort
Mehr Milchkühe, weniger Höfe - auch die Tendenz im Sauerland
Landwirtschaft
Weniger Bauernhöfe, mehr Milchkühe, so sieht der Trend der Milchviehhaltung in NRW aus, den das Statistische Landesamt veröffentlicht hat. Im Hochsauerland ist dieser Strukturwandel weniger stark ausgeprägt, die Richtung ist aber vergleichbar. Ein Grund sind die ab 2015 wegfallenden EU-Milchquoten.
Zwei weitere Frühchen in Lippstadt mit Darmkeim infiziert
Krankenhaus
Nach dem Tod eines Mädchens auf einer Frühchen-Intensivstation in Lippstadt sind bei zwei weiteren Kindern gefährliche Darmkeime gefunden worden. Damit stieg die Zahl der mit multiresistenten Coli-Bakterien infizierten Frühgeborenen auf 14, wie die evangelische Klinik am Dienstag mitteilte.
Heiße Partynacht am Biber-Strand
Freizeit
In eine Südsee-Partylandschaft verwandelt sich am Samstag, 16. August, das Biberbad. Bei der 3. Biber-Beach-Party geht es nicht nur musikalisch heiß her, sondern auch temperaturmäßig. Das hoffen zumindest die Organisatoren, allen voran die Stadt Rüthen.
Mitarbeiter der Lippstädter Frühchen-Station unter Schock
Totes Baby
„Was ist diesmal anders gelaufen, als in den vergangenen 30 Jahren“, fragt man sich nach dem Tod eines Mädchens auf der Frühchen-Station in Lippstadt. Experten rätseln, wie dort die resistenten Darmkeime übertragen werden konnten.
„Drogenkoch“ will umfangreich auspacken
Landgericht
Überraschend sein Schweigen gebrochen hat am dritten Verhandlungstag der 27-Jährige, der eine Drogenküche in der ehemaligen Genossenschaft in Langenstraße betrieben haben soll. Zunächst durch seinen Anwalt ließ der Angeklagte, dem vorgeworfen wird, synthetische Drogen in großem Stil hergestellt und...
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Leben in der Favela Morro dos Prazeres
Bildgalerie
Brasilien 2014