Das aktuelle Wetter Soest 14°C
CDU-Kreisparteitag

Neue Hoffnung für Amt für Agrarordnung

23.11.2007 | 14:12 Uhr
Neue Hoffnung für Amt für Agrarordnung

Die Mitarbeiter im Amt für Agrarordnung in Soest können sich Hoffnungen machen, dass ihre Behörde und damit ihre Arbeitsplätze in der Kreisstadt erhalten bleiben. Dies teilte Minister Eckhard Uhlenberg beim Kreisparteitag in Bad Sassendorf mit.

Am kommenden Dienstag gibt es eine entsprechende Kabinettsvorlage, die den Erhalt des Amtes für Agrarordnung ebenso vorsieht wie den des Staatlichen Umweltamtes in Lippstadt. Und auch für die Hoffnungen der Soester, am Conrad-von-Soest-Gymnasium ein Sport-Gymnasium einrichten zu können, hatte der Minister positive Nachrichten im Gepäck: "Das sieht zurzeit gut aus."

Uhlenberg geht zudem davon aus, dass die Fachhochschule in Soest in Zukunft ihr Angebot wesentlich erweitern kann. Entsprechende Gespräche würden derzeit geführt und seien auf einem guten Weg.

Beim Kreisparteitag bestätigten die anwesenden Mitglieder den kompletten Vorstand im Amt. Vorsitzender bleibt für die kommenden zwei Jahre der Bundestagsabgeordnete Bernhard Schulte-Drüggelte.

Hans-Albert LIMBROCK



Kommentare
Aus dem Ressort
Historische Turbinen-Technik im Wasserkraftwerk Wickede
Ruhr-Kraftwerk
Das Wasserkraftwerk Wickede-Warmen versorgt noch immer 1250 Haushalte mit Strom. Es ist schon lange ein Industriedenkmal, von denen es viele an der Ruhr gibt. Die Anlage arbeitet mit einer Original-Turbine und einem Original-Generator aus dem Baujahr 1911. Die Wassermenge steuert der Ruhrverband.
Mehr Natürlichkeit für den Dorfbrunnen
Dorfentwicklung
In Kneblinghausen wird der Dorfbrunnen neu gestaltet. Das Land fördert die Maßnahme zu 90 Prozent, da die Anlage dafür ökologisch an Wert gewinnt.
Zehn neue U3-Plätze im „Zwergenland“
Kita-Umbau
In der Kindertagesstätte in Altenrüthen entstehen zehn weitere Plätze für die Betreuung unter dreijähriger Kinder. Investiert werden insgesamt 120 000 Euro.
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Jüdisches Leben in Rüthen
Geschichte
Über Jahrhunderte gehörten sie zum Stadtbild dazu, prägten das Rüthener Leben mit und waren ein integrierter Teil dieser Wirklichkeit – die jüdischen Familien der Bergstadt. Eine Geschichte der Akzeptanz, die sich in der Nazi-Zeit jäh ins Gegenteil verkehrte. 1942 wurden die letzten jüdischen Bürger...
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Leben in der Favela Morro dos Prazeres
Bildgalerie
Brasilien 2014