Das aktuelle Wetter Soest 13°C
Geschichte

Eigener Ortsheimatpfleger für Kallenhardt

02.11.2009 | 18:21 Uhr

Kallenhardt. Rainer Geesmann ist heute zum neuen, ehrenamtlichen Ortsheimatpfleger von Kallenhardt bestellt worden. Bürgermeister Peter Weiken entsprach damit einem Wunsch des Kreisheimatpflegers Peter Sukkau.

Sukkau war durch die Aktivitäten von Geesmann im Kallenhardter Förderverein Heimatpflege und traditionelles Brauchtum aufmerksam geworden. Der Verein hatte sich 1995, unter Geesmanns Vorsitz, eigentlich nur zur 925-Jahrfeier gegründet. Allerdings führte der Verein auch nachher sein Engagement fort. Ziel war, so Rainer Geesmann heute, „das, was damals erwirtschaftet wurde, dem Dorf zurückzugeben”.

So entstanden zuletzt die Tafeln für den Rundgang durch Kallenhardt. Der 61-Jährige bietet selbst Führungen durch den Ort an — betont aber schmunzelnd, mit Blick auf die Geschichte, dass es sich selbstverständlich um „Stadtführungen” handele. Bis zu 20 Führungen im Jahr kommen derzeit zustande.  

Ortsheimatpfleger sind, neben den Heimatvereinen, die ersten Ansprechpartner, wenn es um geschichtliche Fragen geht. Denn Heimat boomt: Im Kreis Soest bestehen 32 Heimatvereine mit 8000 Mitgliedern. In 42 Ortschaften gibt es eigene Heimatpfleger, die sich in die Bau- und Bodendenkmalpflege einmischen und um sie kümmern, um Schrifttum und niederdeutsche Sprachpflege, die Kontakte zu den Schulen halten. Alles, was sich vor Ort verändert, sollen sie mit Fotos festhalten. Für Kallenhardt ist Rainer Geesmann der erste Ortsheimatpfleger. In Rüthen hat Ulrich Grun diese Funktion inne, in Oestereiden Hermann Huß, in Nettelstädt Heinz-Dieter Kaupmann.  

Am 13. November kommen alle Ortsheimatpfleger in Bad Westernkotten zusammen: Dort wird ihnen eine neue Veröffentlichung über Ortsnamen im Kreis Soest vorgestellt.

Jürgen Kortmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Freilassung nach 19 Jahren?
Psychatrie
Verurteilt wegen Kindesmissbrauchs in 34 Fällen, seit 19 Jahren in der Forensischen Psychatrie: Ein 55 Jahre alter Sexualstraftäter soll jetzt freigelassen werden. Gutachter haben ihn als rückfallgefährdet eingestuft. Das Oberlandesgericht Hamm prüft den Fall jetzt.
Kirmes-Souvenirs locken nach Soest zum Aufbau-Wochenende
Allerheiligenkirmes 2014
Sie brauchen noch einen aktuellen Kirmesplan? Sie wollen sich in diesem Jahr endlich einen Sammelpin zulegen? Sie planen, 2014 auch die Kirmesfahne zu hissen? Dann besuchen Sie doch das Aufbau-Wochenende zur Soester Allerheiligenkirmes. Am Kirmes-Infostand gibt es auch alle neuen Souvenirs.
Flüchtlingsheim in Rüthen bleibt dauerhaft
Flüchtlinge
Mindestens bis Ende 2016 bleibt das ehemalige Schwesternhaus der Vincentinerinnen in Rüthen Übergangswohnheim für Asylbewerber.
Sparen ist wichtig - unabhängig vom Zinsniveau
Weltspartag
Ende Oktober ist Weltspartag. Auch bei den heimischen Kreditinstituten waren die Kinder und Jugendlichen aufgerufen, ihre Spardosen leeren zu lassen. Als Belohnung gab es auch noch Geschenke. Aber lohnt sich das Sparen überhaupt noch?
Freilassung eines Patienten nach 19 Jahren?
LWL-Klinik Eickelborn
Darf ein 55 Jahre alter Patient des LWL-Zentrums für Forensische Psychiatrie in Lippstadt-Eickelborn in wenigen Wochen in Freiheit entlassen werden? Diese Frage muss das Oberlandesgericht (OLG) Hamm klären.
Fotos und Videos
Zwei Tote bei Unfall an der A44
Bildgalerie
Unfall
Warsteiner Kneipennacht grandios
Bildgalerie
Livemusik
Paderborner Fans sind erstklassig
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga