Das aktuelle Wetter Soest 23°C
AWO Rüthen

AWO sucht Helfer, um Aktivitäten zu steigern

11.01.2012 | 07:00 Uhr
AWO sucht Helfer,  um Aktivitäten zu steigern
Der Vorstand des AWO-Ortsvereins Rüthen blickt optimistisch in die Zukunft.

Rüthen. Neue ehrenamtliche Mitarbeiter sucht der AWO-Ortsverein Rüthen und der Vorstand ist optimistisch, dass die Suche erfolgreich sein wird. „Wir sind auf dem besten Weg, ein aktiver Verein zu werden“, betont Vorsitzender Johannes Erling. Dabei helfen sollen auch Kooperationen, die aber nicht den Verlust der eigenen Identität bedeuten dürfen.

Ein großes Lob gab es gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung vom SPD-Stadtverbandsvorsitzendem Fritz Henneböhl, früher selbst Vorsitzender der AWO: „Das bürgerliche Engagement der Gemeinschaft ist vorbildhaft, davon können wir nie genug kriegen.“ Einen Überblick darüber gab Johannes Erling im Jahresbericht. Zu diesen ehrenamtlichen Aktivitäten zählen beispielsweise der Montagskaffee, das Frauenturnen, Spiele für Alt und Jung, gemeinsames Singen sowie Kochen und Backen. Erling betonte, dass es zwar genügend Aktivitäten gebe, jedoch noch zahlreiche verantwortliche Helfer gesucht würden, da der Vorstand die Aufgaben nicht alleine bewältigen könne.

Kooperationen etwa mit der Caritas oder dem Träger des Hauses Buuck sieht Erling positiv entgegen. Die AWO möchte in Zukunft auch Räumlichkeiten der anderen Organisationen nutzen, wobei ihr eigener Treffpunkt keinesfalls aufgegeben werden soll. „Es muss für beide Seiten ein Geben und Nehmen sein, wobei aber keine Seite verlieren darf“, erklärte er. Auch machte Erling deutlich, dass die AWO nicht nur ein Verein für ältere Menschen sei, sondern auch viel für Jüngere anbiete.

Eine positive Bilanz der vergangenen vier Jahre zog Kassierer Siegfried Gieger. Somit war seine Wiederwahl kein Thema. Bestätigt wurde ebenso Johannes Erling als Vorsitzender, der um mehr Unterstützung und Hilfe durch die übrigen Mitglieder des Vorstandes bat. 2. Vorsitzende ist ab sofort Renate Reuter. Die bisherige 2. Kassiererin Ingrid Ortner stand nicht mehr zur Verfügung und wurde von Karin Henneböhl abgelöst. Mit Schriftführerin Brigitte Sieger und ihrer Stellvertreterin Walburga Mertens ist der Vorstand komplett, wobei Margret Groeger diesen als Beisitzerin für das Frauenturnen und Friedrich Schulte als Beisitzer für die Aktivitäten der Männer ergänzt. An der Kreisdelegiertenversammlung nehmen Renate Reuter, Siegfried Gieger sowie Ingrid Ortner teil. Ersatzdelegierte sind Ulrike Gößmann, Fritz Schulte und Karin Rechlin-Wolfram.

Rilana Teipel


Kommentare
Aus dem Ressort
Mehr Milchkühe, weniger Höfe - auch die Tendenz im Sauerland
Landwirtschaft
Weniger Bauernhöfe, mehr Milchkühe, so sieht der Trend der Milchviehhaltung in NRW aus, den das Statistische Landesamt veröffentlicht hat. Im Hochsauerland ist dieser Strukturwandel weniger stark ausgeprägt, die Richtung ist aber vergleichbar. Ein Grund sind die ab 2015 wegfallenden EU-Milchquoten.
Zwei weitere Frühchen in Lippstadt mit Darmkeim infiziert
Krankenhaus
Nach dem Tod eines Mädchens auf einer Frühchen-Intensivstation in Lippstadt sind bei zwei weiteren Kindern gefährliche Darmkeime gefunden worden. Damit stieg die Zahl der mit multiresistenten Coli-Bakterien infizierten Frühgeborenen auf 14, wie die evangelische Klinik am Dienstag mitteilte.
Heiße Partynacht am Biber-Strand
Freizeit
In eine Südsee-Partylandschaft verwandelt sich am Samstag, 16. August, das Biberbad. Bei der 3. Biber-Beach-Party geht es nicht nur musikalisch heiß her, sondern auch temperaturmäßig. Das hoffen zumindest die Organisatoren, allen voran die Stadt Rüthen.
Mitarbeiter der Lippstädter Frühchen-Station unter Schock
Totes Baby
„Was ist diesmal anders gelaufen, als in den vergangenen 30 Jahren“, fragt man sich nach dem Tod eines Mädchens auf der Frühchen-Station in Lippstadt. Experten rätseln, wie dort die resistenten Darmkeime übertragen werden konnten.
„Drogenkoch“ will umfangreich auspacken
Landgericht
Überraschend sein Schweigen gebrochen hat am dritten Verhandlungstag der 27-Jährige, der eine Drogenküche in der ehemaligen Genossenschaft in Langenstraße betrieben haben soll. Zunächst durch seinen Anwalt ließ der Angeklagte, dem vorgeworfen wird, synthetische Drogen in großem Stil hergestellt und...
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Leben in der Favela Morro dos Prazeres
Bildgalerie
Brasilien 2014